1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfasalazin oder/& MTX - Nabenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von icila, 21. Mai 2011.

  1. icila

    icila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    mir geht es seit der letzten Schwangerschaft, August 2010 viel schlechter. Vorher hab ich nur Quensyl genommen und alles war relativ gut. Mittlerweile nehme ich MTX, Enbrel und Cortison. Leider schmerzen meine Handgelenke immer noch sehr, zwar nicht so wie direkt nach der Geburt, aber morgens geht so gut wie gar nichts.
    Mein Arzt meinte, dass er mich von MTX auf Sulfasalazin umstellen will, weil MTX wahrscheinlich nicht richtig bei mir greift. Ich sollte das MTX auf 15 runterschrauben und das Sulfalazin langsam erhöhen. Leider ging es mir mit 5 mg weniger MTX direkt schlechter. Außerdem hab ich das 1. Mal mit Nebenwirkungen zu kämpfen, Übelkeit, leichter Schwindel, fiese Pickel und manchmal leichte Taubheitsgefühle am Schienbein. Keine Ahnung ob das wirklich vom Sulfasalazin war, oder die Kombination von dem ganzen Medikamentenkram. Jetzt ist es wieder besser, hab Sulfasalanzin wieder abgesetzt, aber meine Handgelenke schmerzen, besonders morgens immer noch höllisch.
    Kennt jemand diese Nebenwirkungen von Sulfasalazin? Hat jemand einen Tipp was ich weiter machen kann? Ich kann doch nicht noch mehr Medikamente nehmen?

    LG Alice

    P.S. Ich Trottel hab mich natürlich beim Thema vertippt, es soll natürlich Nebenwirkung, statt Nabenwirkung heißen - sorry!
     
    #1 21. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2011