1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche Info

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mummi, 14. September 2009.

  1. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kennt jemand von euch Dr. Eul aus Hermeskeil???
    Das war der Rheumatologe, der mir vor 14 Tagen meine Diagnose reakt. Arthritis mitgeteilt hat und Cortison aufgeschrieben hat.
    Jetzt war ich heute bei meiner HÄ und die meinte der würde bei allem Corti aufschreiben und geradezu verschwenderisch. Sie fragte ganz skeptisch nach der Diagn. und an welchen Glenken er was festgestellt hat und meinte ich solle viell. besser den Arzt wechseln und nannte mir zwei Ärzte die gute Rheumatologen und Diagnostiker sind :(. Ich bin total verunsichert, sie ist überzeugt das ich nur Fibro habe, aber das Cortison hilft mir. Ich kann morgens besser aufstehen, meine Hände und Füße tun nicht mehr so weh und ich fühle mich etwas besser, noch nicht total gut aber ich soll ja auch erst mal 6 Wo. Cortison nehmen. Bilde ich mir das jetzt alles ein???:(:(:(
    Ich komm mir wieder mal vor ein Hypochonder der bemüht ist krank zu sein oder wie psychisch gestört. Bin schon den ganzen Tag daneben :confused:!

    Einen schönen Abend

    Mummi
     
  2. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo mummi

    ich kenne zwar dr. eul nicht, kann dazu aber folgendes aus eigener erfahrung berichten. ich habe seit über einem jahr eine reaktive arthritis, die aufgrund positiver blutwerte diagnostiziert wurde. an meinen gelenken ist bis heute kein schaden entstanden. (durch röntgen nachgewiesen)
    habe anfangs hochdosiert cortison bekommen, das nach und nach mit zunehmender wirkung zweier basismedikamente reduziert werden konnte.
    cortison war anfangs das einzige, was mir geholfen hat.
    ich verstehe das verhalten deiner hausärztin nicht.
    gute besserung und lieben gruß
    pablo56