1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche alle Erfahrungen mit Sulfasalazin und Cortison

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Clau, 28. August 2007.

  1. Clau

    Clau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Hallo ihr lieben Leidensgenossen

    Seit meinem letzten Rheumatologenbesuch (vor 2 Wochen)nehme ich 10mg Darcotin und 1000mg Sulfasalazin. Cortison habe ich schon 3 Wochen davor genommen (15mg).Meine Ärztin hat mir gesagt, ich solle versuchen das Cortison mit der Zeit zu reduzieren. Ende November habe ich einen neuen Termin und eine Woche davor eine Blutprobe.
    So, jetzt möchte ich gerne alles dazu wissen. Ich habe gelesen, dass die Wirkung von SSZ erst nach ca 12 Wochen einsetzt. Hat jemand andere Erfahrungen ? Viele schreiben, dass es nichts gebracht hat. Gibt es auch jemand, der damit positive Erfahrung hat oder gemacht hat?:) Habe das Cortison auf 7.5mg reduziert, aber habe wieder Schmerzen. Ich denke es ist zu früh, das Cortison zu reduzieren, oder was denkt ihr? Habe seit vorgestern ein komisches Gefühl, wie Seitenstechen (rechts), oder anders ausgedrückt, wie wenn jemand mir in die rechte Seite mit den Fingernagel reinbohrt.:eek: Kennt das jemand?
    Ich habe gelesen, dass man am Anfang eigentlich jede 2. Woche eine Blutuntersuchung haben sollte. Ich habe meine erste mit SSZ nach 3 Monaten, vielleicht wegen der kleinen Dosis?
    Ich habe eine geringe Dosis an Medikamenten, weil wir gemerkt haben, dass trotz eines immensen Schubes (schlechte Blutwerte: hoher anti-ccp,hoher RF,hoher crp und BSG, hohe alk. Phosphatase, u.s.w.)15mg Cortison ausgereicht haben, um mich fast schmerzfrei zu bekommen und die Entzündungsaktivität (zumindestens den crp Wert) zu normalisieren.
    Nebenwirkungen bis jetzt: Am Anfang Schwindel (hat sich aber gelegt), Müdigkeit, Ansteigen der Magensäure, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. Teilweise habe ich ganz kurz (einige Sekunden) etwas wie ein Schüttelfrost kombiniert mit heftigen Muskelschmerzen ähnlich wie bei hohem Fieber..... und ich bin schrecklich gereizt:mad: .
    Ich bin für alle Antworten sehr dankbar.
    Viele liebe Grüsse
    Claudia
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Claudia
    Ich habe Anfang des Jahres auch für ca. 5 Monate Sulfasalazin (4x500mg) genommen. Die Wirkung war nicht toll, weswegen dann endlich umgestellt wurde auf Arava (obwohl die Herren Docs mich gerne wieder auf Methotrexat gesetzt hätten). Zusätzlich lief ich die ganze Zeit auf Fortecortin 4mg (entspricht ca. Prednisolon 35mg). Das Diclo konnte ich zwischendurch auch vergessen => Magenprobleme, dagegen gab es dann Omeprazol. Inzwischen ist Diclo für mich Geschichte, im Bedarfsfall (der zur Zeit selten eintritt) gibt es Celebrex.

    Solange Deine Entzündungswerte nicht wirklich unten sind, hat es absolut keinen Sinn, das Corti zu reduzieren. Allerdings solltest Du aus meiner Sicht vom Sulfasalzin runter und Dir etwas anderes verpassen lassen. Was bedeutet, daß auf jeden Fall noch mindestens 10 Wochen Wirkung abgewartet werden müssen. Das Sulfasalazin habe ich parallel zum Arava über 6 Wochen zusätzlich genommen, weil auch das Arava mit 20mg täglich quasi eingeschlichen wurde.
     
  3. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo claudia,

    habe für ca. 3 monate sulfasalazin bekommen, hat bei mir überhauptnichts gebracht. habe seit ca. 2 1/2 jahren cp. cortison nehme ich seither ständig, mal mehr, mal weniger, 2 mal cortisonstoß bisher, im moment versuche ich grad wieder auf meine 5 mg minimaldosis zu kommen, bin im moment bei 7,5 mg. vom cortison habe ich bis jetzt keine nebenwirkungen, außer etwas gewichtgszunahme, wundere mich zwar, dass meine rheumadocin noch nie versucht hat, dass ich davon weg komm, denn auf dauer hab ich schon etwas angst um meine knochen.

    liebe grüße
    christi
     
  4. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Clau

    Ich nehme jetzt seit 12 Wochen Salazopyhrin en (ähnliches Medi). und mir hilft es echt gut.:)
    Die volle Wirkung trat jedoch erst nach 9 bis 10 Wochen ein.
    Ich muss alle 2 Wochen zum Bluttest und nach 3 Monaten nur noch Vierteljàhrlich. Ich habe begleitend dazu Voltaren Redart 75 bekommen. Von der nahm ich jeweils am Abend eine (gegen die Morgensteife). Ich nehme es jetzt nur noch alle 2 Tage und ich bin fast Beschwerdefrei.
    Meine Diagnose bekomme ich mitte Sept.
    Wünsche Dir alles Gute und wenig schmerzen.

    Lg Boehni:)
     
  5. Clau

    Clau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Hallo Tennismieze, Christi und boehni
    Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Habe auch hier in den spanischen Rheumaforen gelesen, dass Sulfasalazin seine Zeit braucht, um zu Wirkung zu kommen (ca 2-3 Monate).
    @Tennismieze
    Was meinst Du damit, dass die Wirkung nicht toll war? Absolut keine Wirkung oder starke Nebenwirkungen.
    Warum meinst Du, ich sollte vom Sulfasalazin runter? Aufgrund meiner Nebenwirkungen? Oder, weil Du das Medikament zu schwach findest.
    @Christi
    Bekommst Du jetzt nur noch Cortison und keine andere Basistherapie?
    Meine Rheumatologin hat mir gesagt, dass Cortison wirklich giftig ist und es man es so schnell wie möglich wieder absetzen sollte, natürlich, wenn es geht.
    @boehni
    Salazopyrin ist das gleiche wie Sulfasalazin. Mein Medikament heisst Salazopyrina. Wie hoch ist die Dosis, die Du nimmst. Schön zu hören, dass es Dir hilft. Das macht mir Hoffnung:) . Habe ich das richtig verstanden, dass Du vor der Diagnose schon mit dem Basismedikament behandelt wirst? Hier in Spanien sagen sie, dass man alle 6-8 Wochen zur Blutanalyse gehen sollte. Die Spanier haben wohl anderes Blut:rolleyes: . Was machen dann die Deutschen die in Spanien wohnen???:( Ich habe auch gelesen, dass die Rheumaliga alle 2 Wochen am Anfang empfiehlt.
    Muss mal mit meiner HA reden.
    Viele liebe Grüsse
    Claudia
     
  6. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo claudia,

    bekomme im moment humira, habe bereits 6 spritzen hinter mir, die 1. drei 14-tägig, danach 7-8 tägig. die wirkung bis jetzt zwar etwas positiv, aber noch zu gering, als dass ich cortison ausschleichen könnte. hatte mehr erhofft.

    liebe grüße
    christi
     
  7. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Clau,

    ich nehme Sulfasalazin jetzt seit 1 1/2 Jahren ein.
    Ich hatte am Anfang die gleichen Probleme wie Du,Kopfschmerzen,Bauchgrimmen,Müdigkeit usw. das hat sich aber nach ca.10 Wochen gegeben.
    Leider bekam ich dann starken Haarausfall und Herzrhytmusstörungen (keiner weiß ob es tatsächlich am Sulfa liegt) und musste die Dosis dann wieder runtersetzen von vorher 2-0-2 auf im Wechsel 1-0-1,1-0-2.
    Da habe ich dann erst gemerkt wie wirksam das Sulfa schon war :) ,man zweifelt ja dann doch immer etwas.
    Da ich dann immer auf hohen Dosen Corti rumhüpfte habe ich dann noch eine Basis dazu bekommen.
    Diese häufigen Blutuntersuchungen am Anfang macht man um zu sehen ob Du evtl. allergisch auf das Sulfa reagierst.
    Hinterher wird nur noch alle drei Monate Blut abgenommen und das reicht auch völlig aus.
    Es gibt so genannte Langsam Acetylierer (schreibt man das so?),steht auch in der Packungsbeilage,die bauen das Sulfa nicht so schnell ab und dadurch hat man irgendwann eine zu hohe Dosis im Körper.
    Um das zu erkennen nimmt man am Anfang so oft Blut ab.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  8. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Clau

    Hallo ich nehme am Tag 2g Salazophyrin en (2 am Morgen 2 am Abend).
    Mir hat der Doc gesagt am Anfang wird alle 2 Wochen kontrolliert nachher im Abstand von 3 Monaten. Am Anfang soll man das sicher alle 2 Wochen kontrollieren wegen den Nebenwirkungen im But.Warum weiss ich nicht, bei mir wird das kleine Blutbild wegen den Leukozyten und die Leberwerte gemacht. Bis jetzt ist alles im grünen Bereich.:)
    Mein Arzt hat auch die Erfahrung gemacht das es sehr gut vertragen wird. Aber es kann halt immer mal vorkommen nicht jeder Körper ist gleich.
    Meine Diagnose steht noch nicht (siehe meine Krankengeschichte).Auf den Röntgenbilder sieht man keine veränderungen und ich hatte auch immer einseitige Beschwerden (nicht typisch symetrisch bei der RA). Er ist sich nicht sicher ob es RA ist oder in Richtung Spontreopathie (oder so was).:(
    Rheuma ist es auf alle fälle darum die Basisterapie.Er meint je früher umso besser. Und ich muss sagen mir geht es viel besser seit der Basisterapie.:)
    Es ist fast so wie früher und ich bin froh das ich am Morgen aufstehen kann ohne das mir die Finger schmerzen.:o
    Am 14.09.07 habe ich Kontrolle und dann wird man sehen ob der Entzündungswert im Blut besser ist und was die Diagnose lautet.
    Bin auch gespannt gebe Dir bescheid.
    Am Anfang musst Du einfach geduld aufbringen (ich dachte auch viel das Medi wirkt ja nicht.).Ich hoffe es bleibt bei mir so.In diesem Sinne wünsche ich Dir das es Dir auch hilft.;)
    Uebrigens ich habe nie Cortison bekommen, obwohl ich starke schmerzen hatte wollte ich es auch nicht.Das muss jeder für sich entscheiden und manchmal ist der Punkt erreicht und man muss es halt nehmen.


    Lg Boehni:D
     
  9. Clau

    Clau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Liebe Christi, liebe Locin32, lieber boehni
    Danke für Eure Antworten, die wirklich sehr wichtig sind.
    Ich werde nächste Woche mit meiner HA sprechen, wegen der Blutuntersuchung. Mein Problem betrifft nämlich zwei Personen, mein Kind und ich. Ich stille nämlich und deswegen verstehe ich überhaupt nicht, warum nicht überprüft wird, ob mein Organismus das Medikament auch richtig abbaut und sich nicht im Blut akkumuliert.
    Locin32, Dein Tipp imit dem langsamen Acetylierer ist goldwert. In der Vergangenheit gab es nämlich einen Fall, wo das Kind blutigen Durchfall hatte aufgrund einer zu hohen Konzentration im Serum. Die Mutter hatte eine Dosis von 3g/Tag und hat das Medikament sehr schlecht abgebaut.
    Da muss ich unbedingt nachhaken. Mein Kind hat gerade ganz bischen etwas, was man vielleicht als Durchfall bezeichnen könnte. Ist schwer zu sagen, weil das hängt auch immer vom Essen ab und von der Milchmenge und und und...und ist nicht das erste Mal, dass das auftritt. Aber jetzt bin ich natürlich aufgrund des Medikamentes etwas nervös. Mal sehen, ob ich einen link finde, der genau angibt, was im Blut überprüft werden muss.
    Viele liebe Grüsse
    Claudia
     
  10. Bumble

    Bumble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Sulfasalazin

    Hallo,

    ich nehme auch Sulfa mit Cortison (und Celebrex). Mir hilft es sehr, weil es immer wieder tage gab an denen ich mich gar nicht bewegen konnte. Die gibt es seit Sulfa nicht mehr. Über die nebenwirkungen kann ich quasi nichts sagen, da ich schon immer sehr down und müde war. bin ich jetzt immer noch. nehme sulfa ca seid 2 Jahren. Also mir hat es sehr geholfen und ich habe keine starken nebenwirkungen - ausser neongelbes pipi :D
     
  11. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Clau

    Ich hatte Heute Blutuntersuch (für den Rheumatermin nächste Woche).
    Kontrolle wegen Basisbehandlung mit Salazophyrin.
    Alle Werte sind sehr gut und die Blutsenkung ist von 20 auf 10 gefallen (Norm bis 15).:) :D :)
    Ich nehme die Tabletten jetzt seit 12 Wochen und bin sehr zufrieden.Wie Du siehst kann es helfen.:) Es braucht etwas Geduld.
    Ich bin aber Zeitgleich in Behandlung beim Osteopathen, wo ich täglich Uebungen mache für das Immunsystem.Ich glaube das trägt auch zum Erfolg bei.:D
    Hoffe es gibt Dir etwas Mut und verkürzt die Wartezeit.:cool:

    Lg Boehni
     
  12. Stehaufmännchen

    Stehaufmännchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Sulfasalazin und Corti waren meine erste Basistherapie von Januar bis April diesen Jahres. Beides hat mir sehr gut geholfen, leider hat sich meine Blutbild stark verändert und ich bekam einige neurologische Ausfallerscheinungen. Konnte zum Schluss weder sprechen noch mir irgendeine Kleinigkeit merken oder mich auf etwas länger als 2-3 Minuten konzentrieren.

    Daher wurde das Ganze abgesetzt und nun seit Juli auf MTX umgestellt.
     
    #12 4. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2007
  13. Clau

    Clau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Hallo ihr Lieben
    Vielen Dank für eure letzten Antworten. Das gibt mir viel Hoffnung:)
    Ich war letzte Woche bei meiner Ärztin wegen der Blutanalyse zur Kontrolle der Nebenwirkungen mit Sulfa. Habe diesen Freitag Blutabnahme und nach einer Woche die Ergebnisse.
    @Bumble
    Seit 2 Jahren nimmst Du schon das Medikament und immer noch eine gute Wirkung? Phantastisch ! Neongelbes Pipi, indirekte Beleuchtung auf der Toilette:D , auch nicht schlecht:p . Wie ist Deine Dosis
    @boehni
    Kannst Du mir etwas mehr zu den Übungen erzählen. Mein wert der Blutsenkung war auch 20, aber nachdem ich schon 1 Woche Cortison genommen habe. Mal sehen, ob ich Dich unterbieten kann:D .
    @Stehaufmännchen
    Ohje! Die neurologischen Ausfallerscheinungen werden wohl mit den Sulfa in Verbindung gebracht, richtig? Wie hoch war denn Deine Dosis?

    Viele liebe Grüsse
    Claudia
     
  14. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hi Clau

    Ja diese Uebungen sind echt der Hammer am Morgen.:) :eek: :)
    Aber Mittlerweile mache ich das mit Links,ha ha.Man gewöhnt sich an alles.:D
    Das ganze funktioniert aber nur in Verbindung mit dem Osteopaten.(Der aktiviert den Darm und bearbeitet den Bauch zum lösen).:o
    Die Uebungen alleine bringen nix.
    Vielleicht hat es in der Umgebung bei Dir einen Osteopaten?
    Nütz es nichts schadet es nicht.

    Lg Boehni:) :D :)

    Ps: Habe nie Cortison bekommen.
     
  15. Stehaufmännchen

    Stehaufmännchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Claudia.

    Mit dem Absetzen des Sulfas verschwanden die Beschwerden nach und nach, wird also davon gekommen sein. Vergessen habe ich noch eine tierische Müdigkeit.

    Welche Dosis es war, weiss ich nicht mehr. Hatte Morgends und abends je eine Tablette. Die mg habe ich mir leider nicht aufgeschrieben. Aber wie gesagt, wären die Nebenwirkungen nicht gewesen hätte ich es gerne weiter genommen, da die Wirkung gerade spürbar gegriffen hatte.
     
  16. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Clau,

    ich nehme auch Sulfasalazin seit etwas mehr als einem Jahr. Zuerst hat es 3 Monate gedauert, bis ich eine Wirkung gemerkt habe, danach war die Wirkung einige Zeit lang wechselhaft, mal besser mal schlechter, aber jetzt seit ein paar Wochen hilft es richtig gut, und ich bin fast schmerzfrei!
    Der Rheumafaktor ist von 70 auf 13 gefallen, und die Blutsenkung von 36 auf unter 20.
    Nebenwirkungen hatte ich von Anfang an keine. Allerdings habe ich jetzt seit 1 Woche eine Lungenentzündung, ich hoffe das kommt nicht vom Sulfasalazin:eek: wär echt schade.
    Cortison nehme ich keines.

    lg
    sonja
     
  17. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Sonja

    Da bin ich aber froh das es so gut wirkt.:)
    Das macht mir Mut für die Zukunft das ich mit diesem Medi weiter fahren kann.:o
    Ich habe Dein Alter und mein Rheumafaktor war bei 67. Bin gespannt wie es bei der nächsten Blutuntersuchung aussieht.
    Was hast Du für ein Rheuma? Bei mir steht die Diagnose noch nicht (bekomme sie nächste Woche).Vermutung auf RA oder Spontreopathie.:(
    Ich hoffe die Lungenentzündung kommt nicht vom Sulfa.Was meint der Arzt? Meiner sagt immer ich soll mich auf Kopfschmerzen und Husten achten.Bis jetzt geht es mir gut und ich hoffe es bleibt so.:)
    Wünsche Dir ganz gute Besserung und das Du Sulfa weiterhin nehmen kannst.:)

    Lg Boehni:D
     
  18. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo boehni!

    mein Hausarzt hat bisher noch nichts davon gesagt, dass es vom Sulfa kommen könnte. Letzte Woche habe ich Antibiotika bekommen und diese Woche noch was schleimlösendes. Jetzt warte ich mal ab, wie es weitergeht.

    Meine Diagnose ist auch noch nicht ganz sicher, evtl. ist es Schuppenflechtenrheuma (Psoriasis-Spondarthritis), aber momentan ist es mir auch fast egal was es ist, Hauptsache es tut nichts weh.;)

    Ich wünsch dir auch viel Glück mit dem Sulfa!:)

    lg
    Sonja
     
  19. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Sonja

    Ja das kann ja auch eine Lungenentzündung sein unabhängig vom Sulfa.Habe auch noch nicht gehört das es eine Nebenwirkung ist.Jedenfalls wünsche ich Dir das Du sie bald los wirst.:)
    Melde Dich wenn Du Diagnose hast würde mich interessieren.;)
    Ja ich bin auch dankbar dem Sulfa geht mir echt gut und ich bin meine schmerzen los.Hoffe es bleibt so.:D
    Also bis bald...
    Machs guet und erhole Dich gut.:) :D :)

    Lg Boehni
     
  20. Clau

    Clau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Hallo Sonja, hallo Boehni
    Ich habe im Beipackzettel aus dem Spanischen gelesen, dass Lungenkomplikationen mit Atemnot, Fieber und Husten auftreten kann.
    Sonja, was meinte denn Dein HA dazu? Er weiss doch über das Medikament Bescheid, oder ?. Auf alle Fälle wünsche ich Dir gute Besserung.
    Ach, ein Kommentar noch von meiner HÄ:Momentan haben wir starke Temperaturschwankungen und viele Leute haben deswegen langanhaltende Erkältungen. Ich denke, in D ist es bestimmt noch schlimmer. Hoffen wir, dass es nicht vom Sulfa kommt.
    Viele liebe Grüsse
    Claudia