1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Studien - wer nimmt teil wie kommt man daran?

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Muckel1986, 27. April 2010.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Tag zusammen,

    wie einige von euch vielleicht wissen habe ich bis auf die sogenannte Apherese (=Blutwäsche) alles durch, was die Schulmedizin als behandlungs möglichkeiten bietet. Auch in der Alternativen Medizin habe ich sehr vieles ausprobiert aber leider ist es so, dass die Erkrankung bei mir leider die Oberhand hat.

    Da es aktuell nun keine Medikamente oder ähnliches mehr gibt, die ich bekommen könnte, ich mich mit diesem "Zustand" aber nicht wirklich abfinden möchte, würde ich gerne an richtigen Studien teilnehmen. Das eine oder andere Medikament lief bei mir auch schon über eine "Studie", doch dabei ging es lediglich um die langzeit folgen, sprich die Medikamente waren zugelassen und man musste auch, dass sie keine lebensbedrohlichen Schäden verursachen.

    Doch nun würde ich gerne an "richtigen" Studien teilnehmen. Das ganze auch ab der "Tier-Ebene", also an dem Punkt, wo die ersten Tests mit Menschen durchgeführt werden. Mir ist bewusst, dass dies gefährlich werden kann, doch ich möchte mich nicht damit abfinden müssen, dass es nichts mehr gibt, was ich der Erkrankung endgegenstellen kann, da es so wie es im Moment ist auch nicht weiter gehen kann.

    Weiß jemand von euch, ob es in Deutschland aktuell überhaupt Studien gibt und wer die durchführt? Weiß jemand wie man an soetwas heran kommt? Forschen die großen Pharmakonzerne überhaupt in Deutschland noch oder machen sie das nur noch im Ausland?

    Würde mich freuen, falls jemand von euch Informationen zu diesem Thema hat.

    Liebe Grüße
    Muckel/Tobias
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    für sowas und ähnliches gedacht.......

    user für user: studien
    suche seite 2 oben

    muckel1986, posting 44 enthält eine suche nach studien,
    spezifiziert nach krankheitsbild und postleitzahl.
    vielleicht findest du dort etwas.

    gruss marie
     
    #2 27. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2010
  3. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend zusammen,

    hatte heute auf der Arbeit die Suchfunktion zwar genutzt, aber da tauchte dieser Thread nicht auf... Nun gut, ein paar aktuelle Infos gab es da ja aber kennt vielleicht jemand noch weitere Möglichkeiten, wie man an Studien rankommen könnte? Bis lang ist meine Idee nur, dass ich die entsprechenden Kliniken anschreiben könnte und vlt. die Pharmakonzerne.

    LG und vielen Dank
    Muckel
     
  4. bejuda

    bejuda Guest

    #4 27. April 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. April 2010
  5. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend,

    ja die Links standen ja auch in dem Thread und auf der Seite habe ich geschaut. Habe halt die Hoffnung, dass es vielleicht noch mehr gibt.

    LG
    Muckel
     
  6. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Da du bei Dr. Stille bist und dieser gute Kontakte zur MHH hat, würde ich ihn einfach ansprechen. An der MHH werden laufend Studien zu Rheumamedies in allen Stadien der Erprobung durchgeführt. Schau dort doch bitte auf die Internetseite der MHH und rufe an oder du bittest deinen Arzt, dass er dort für dich anruft.
    Es sollte dann eigentlich kein Problem sein, an einer Studie teilzunehmen.

    Uli
     
  7. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo zusammen,

    hatte gestern meinen Termin bei Herrn Dr. Stille und er hat mir leider von Studien abgeraten. Grund dafür ist, dass ich eben seit Februar nun auch eine Lungenbeteiligung habe und das daher das Risiko zu hoch wäre/ist.

    Zudem wollen die meisten Studien, dass man MTX weiterhin / zusätzlich bekommt und dies geht auf Grund der Kurzatmigkeit auch nicht, da es nicht sicher geklärt werden kann, ob es die "Rheumalunge" ist oder doch nur eine "Nebenwirkung" der recht langen MTX Einnahme.

    In der MHH gibt es zwar die Studienambulanz, doch jene haben mich schon 2007 ausgeschlossen, da sie keine "Problemfälle" haben möchten (um eben ihre Studien nicht zu gefährden).

    Wie es für mich nun weiter gehen kann / könnte / wird weiß ich nicht mehr. Hoffe bei euch ist es besser.

    LG Muckel / Tobias
     
  8. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
  9. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muckel,

    du kannst nur suchen und warten, bis es was passendes gibt. Die Vorschriften, wer was hat und was für Medikamente nehmen darf, macht immer der Pharma Konzern. Ich werde dieses Jahr auch noch eine neue Anfangen. Muss aber noch von der Ethik Komission frei gegeben werden. Ist aber keine Phase I Studie. Ist mir in Herne angeboten worden. Ob ich letztendlich teilnehmen kann, entscheidet der Pharma Konzern nach der Untersuchung.

    Alles Gute dir