1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Strümpfe und Schuhe-wie krieg ich sie nur an?

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von sletta, 16. Januar 2007.

  1. sletta

    sletta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    leider word meine Hüfte immer schlechter (hüftkopfnekrose/links) und irgendwie kommt die bewegungseinschränkung immer mehr dazu...mittlerweile ist es soweit das ich an manchen tagen kaum noch in meine strümpfe rein komme, das bein ist einfach wie gesperrt wenn ich es anwinkeln will. das frustriert mich total.... :( trage mittlerweile fast nur noch meine turnschuhe die schon gebunden sind, da drücke ich mich dann einfach im stehen rein ( dementsprechend sehen die Svhuhe auch schon aus *lol*) aber im winter mag ich ja auch gerne mal meine winter schuhe tragen, die werden dann geschnürt....wenn mein freund da ist, hilft er mir ja auch, aber was ist wenn er arbeiten ist????? ich verenke ( wird das so geschrieben?) mich total, und ziehe nur unter schmerzen den schuh an....grrrrr !!! kennt jemand von euch tipps? bis ich mich zur OP überwinde...das wäre super, hab ja echt so angst, das mir mein schuh mal in der fußgängerzone aufgeht....ich könnte ihn nicht mehr binden....dieses gefühl ist soooooooooooooooooooo schlimm.....mit 27 jahren kann ich mir mein schuh nicht mehr binden....bin echt verzweifelt....heul

    eure sletta
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Ich kenne das

    und deswegen gehe sofort zu deinem HA und er soll dir

    1. einen Strumpfanzieher
    2. eine Greifhilfe
    3. langen Schuhlöffel

    aus dem medizinischen Repertoir der KK verordnen. Diese Dinge habe ich mit Entlassung aus der Hüft-OP bekommen.

    Ausserdem sollte dein HA dir einen Toilettenaufsatz verordnen, damit du dich leichter setzen und erheben kannst.

    Ich benutze diese Dinge fast täglich, da ich durch die cP in den Gelenken wenig Bewegungsfreiheit habe und diese Anziehprozeduren sehr umständlich sind.

    Bestehe auf diesen Hilfsmitteln, da sie dir zustehen !!

    Alles Gute und - wie sieht es mit einer neuen Hüfte aus ??????????????

    Pumpkin
     
  3. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo sletta!

    Es gibt Scnürsenkel aus Gummi, nur einmal mit Doppelknoten gebunden und
    danach wie ein Schlüpfschuh an/ausgezogen, mit Hilfe eines langen Schuhlöffel.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    hmmmm.

    habe ich ein glück,ich hole meien großen grauen,eben meinen mann.umgekehrt geht es ebebnso. nur einen tipp geben, ist ein problem.meinem mann viel es schwer, zu fragen ob ich ihm seine socken anzihen kann,das ist keiErmächtigungssprechstunde?? mähr.wir alle wollen lange alleine zurecht kommen,das ist für uns wichtig und bringt unsere familie oft von den socken.
    wirklich helfen kann ich nicht, denn meine vollwert-menschen machen dauerschicht.
    biba gitta-glitzerchen
     
  5. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo sletta,

    Pumpkin hat ansich schon alles geschrieben was Sache ist.

    Auch die Schnürsenkel wie Matzi sie beschreibt habe ich bei der Reha kennengelernt. Einfacher sind Schlüpfschuhe, die ein schmales Gummiband (mittg) oder 2x seitlich eingearbeitet haben, ich trage diese mit Begeisterung und da dieser Winter sehr milde ist, kann ich diese auch jetzt tragen. Bei den Winterschuhen habe ich bevorzugt Zippverschluss, den ich immer einigermassen händeln kann und konnte, also auch mit der schon sehr kaputten Hüfte. Habe mir beim Zipp noch so eine Art Schlaufe dran gemacht, die dann ohnehin unter den Hosenbeinen ncht sichtbar war.

    Die diversen Hilfsmittel incl. ein grundsätzlich erhöhtes WC (anstatt Aufsatz, das ist aus meiner Sicht hygenischer) hatte ich schon vor meiner 1.Hüft-OP. Die Strumpfanziehhilfe war lange mein Begleiter. Greifzange und der lange Schuhlöffel gehören für mich so oder so zum Alltag.

    Weiters empfehle ich dir wärmstens bald einen Termin für eine Hüft-OP zu fixieren, ich weiß nicht wie lange die Wartezeit in D beträgt, hier in Ö ist sie schon in manchen KHern beachtlich (mind. 6 Monate, aber meist viel länger). Der Leidensweg wird bis zum OP-Termin ein echter Kampf, ich war unendlich froh, dass es dann soweit war und ich war mit dem Tag der OP sozusagen schmerzfrei. Die Beweglichkeit habe ich mir erst bei der Reha und danach wieder mühsam aufgebaut. Das dauert sehr lange, gerade wenn das Hüft-Gelenk schon so eingesteift war wie bei mir, und so wie du es beschreibst bist du auch auf dem Weg dahin.

    Also Kopf hoch, es gibt auch für dich eine Lösung zu allen deinen Problemen, alles Gute für dich.
     
    #5 17. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2007
  6. sletta

    sletta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    D*a*n*k*e

    Hallo :)
    vielen vielen dank für die vielen guten Tipps, habe eben angerufen und habe sogar für morgen früh noch einen termin bekommen, hoffentlich sagt die ärztin ja, denn sie schreibt wenig auf :( und hat oft schlechte laune...wenn ich eure worte so lese, spüre ich soviel kraft und power in euch, und ich hab so ne angst vor der OP....wenn ich mich nur überwinden könnte....weiss jemand von euch, ob ich danach auch wieder reiten gehen kann? und wenn ich nur nich so ne angst vor der narkose hätte....angst angst angst....alles ist mit angst so voll, habe rheuma (still-syndrom) erst 2003 diagnostiziert bekommen, und´es ging gleich richtig los, die hüfte ging so schnell kaputt....uff....manchmal kostet es mich so viel kraft, ich wünschte ich wäre so stark wie ihr....

    eure sletta
     
  7. BlondesSternchen

    BlondesSternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    schnürsenkel

    weiß einer von euch, wo ich solche gummi-schnürsenkel bekomme? ich habe schon in mehreren geschäften nachgefragt, aber keiner kann mir weiter helfen..

    Lg, Marina
     
  8. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  9. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo,

    gummisenkel gibt es in berlin in jedem sanitätshaus.
    ich würde in meiner apotheke nachfragen, ob sie mir diese im großhandel wenn sie keine vorrätig haben diese bestellen..... .habe dort bis jetzt jedes hilfsmittel oder bandage am nächsten tag erhalten...meist um einiges günstiger als im sanitätshaus...

    lg
    bine
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    wenn man

    jetzt normale schnürsenkel hat und diese schlecht schnüren kann gibt es noch eine alternative:

    es gibt doch an jacken diese drucknopfzipper, womit man die schnüre verlängern kann oder aber das rausrutschen verhindert (auch an kapuzen oft zu sehen).

    im stoffhandel/knopfzubehör gibt es diese auch mit zwei löchern....
    und somit brauche ich nicht mehr schnüren sondern ziehe die schnürsenkel nur noch zu...so richtig feste kann ich es eh auch nicht mehr ertragen...ist eine kostengünstige alternative.

    diese hab ich meinem sohn auch oft an seine schuhe gemacht, als er diese noch nicht selber schnüren konnte und somt entfiel auch das bücken um ihm zu helfen ;)!

    ansonsten sind soweit alles tipps hier auch schon genannt worden.

    grüßle
    liebi
     
  11. Netti

    Netti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Bin neu hier habe aber einen Tipp

    Hallo zusammen ,ich habe mit großer Begeisterung eure Beiträge gelesen . Das ist ja wie ein Bericht aus meinem Leben. Zu "Hilfe wie bekomme ich meine Schuhe und Stümpfe an ?" möchte ich sagen daß es auch ein Hilfsmittel zu Socken anziehen gibt. Das schreibt sorgar der Orthopäde bei bedarf auf ,zum Schuhe anziehen muß ich mich auch auf die Treppe setzten .:( Ich war letztes Jahr zur Reha wegen Bandscheibenverscheiß- denkste. Die Ärzte waren sehr nett und gündlich leider haben dann sie auch noch beidseits Coxarthose festgestellt. Mist ! Ich habe bis dahin immer alles auf den Rücken geschoben, und bin seid dem echt gefrustet,endlassen und seit dem arbeitslos.:mad: !!!! Aber es hilft ja nix ,da muß ich durch. Gruß an alle Netti