1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Strahlentherapie bei Tumor in der Augenhöhle

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 16. November 2008.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallöchen,

    meine Sprunggelenks OP hab ich gut überstanden.Mein unteres Sprunggelenk wurde steig gelegt,weil ich eine Triple Arthrose hatte.Bei einer Routineuntersuchung am Auge wurde ein Tumor auf 18 Uhr am Auge festgestellt.Es handelt sich um ein schnell wachsendes gutartiges Hämangiom.Nun soll ich Strahlentherapie in der Essener Unkiklinik bekommen.Dazu wird in Vollnarkose ein Atomteilchen aufs Auge genäht.Kennt sich jemand mit dieser Therapie aus,und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?Ich habe große Angst,vor allen Dingen,wenn dieses Atomteilchen wieder vom Auge entfernt werden muß.Wer weiß Rat?Nun sitze ich als Invalide die nächsten 12 Wochen wegen meines Fusses im Rollstuhl,und muß trotzdem noch diese Augen OP vor Weihnachten über mich ergehen lassen.Hatte mal gegoogelt und schreckliche Bilder vom Auge gesehen.Ich hoffe,mir kann jemande meine Angst nehmen und mir von seinen Erfahrungen berichten.

    LG und ich freue mich auf Eure Antworten.

    Petra
     
  2. -Dani-

    -Dani- Guest

    Hallo Lucia!

    Erstmal freue ich mich, dass du deine Sprunggelenks OP gut überstanden hast. Ich hoffe, dass du dich recht schnell davon erholst.

    Das mit deinem Auge klingt natürlich nicht so gut. Das Einzige was mich in der Situation beruhigen würde ist, dass die Behandlung unter Vollnarkose gemacht wird. Du schläfst ein, wachst auf und hast alles (hoffentlich gut) überstanden.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung.

    Dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüße

    Dani
     
  3. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Petra,
    lange nichts voneinander gehört. ;)

    Es tut mir Leid, dass Du so eine schlechte Diagnose hast. Drücke Dir aber ganz fest die Daumen.

    Hatte vor meinen beiden Katarakt OPs auch höllische Angst ( auch wenn es bei dir um viel, viel mehr geht ). Die eigentliche Angst war eigentlich, dass mit spitzen Instrumenten auf ein so sensibles Organ wie das Auge losgegangen wird. Mittlerweile habe ich größtes Vertrauen in die Augenheilkunde u. deren OP-Verfahren. Etwas anderes bleibt einem ja nicht übrig....:sniff:

    Von hier aus ganz viel Kraft und Trost....
     
  4. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Lucia,

    tut mir leid, dass es dir gar nicht gut geht,
    obwohl wenigstens eines zum Abhaken ist...
    Wünsch dir ganz viel Kraft und Geduld für diese Sache,
    ich denke auch, man muß da einfach vertrauen,
    dass die Docs das Beste für dich tun wollen :)
    Alles Gute für dich , es MUSS einfach gut werden,
    liebe Grüße ivele :)