1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stollenmuffins

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 15. Dezember 2003.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    100 g Mehl
    150 g gehackte Mandeln
    60 g Orangeat
    60 g Zitronat
    1 TL Zimt
    1/2 TL Natron
    2 TL Backpulver

    Alles vermischen

    1 Ei
    100 g Zucker
    120 g weiche Butter
    125 g in Rum eingelegte Rosinen
    200 g Joghurt

    ebenfalls vermischen

    Trockene Zutaten zu den nassen Zutaten geben und verrühen.

    Bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 20 - 25 Minuten bakcen.

    80 g Butter erwärmen, mit Pinsel dick auf die Muffins streichen und dann mit
    Puderzucker bestäuben.

    Guten Hunger !
     

    Anhänge:

  2. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Schweden
    Das hört sich gut an!

    Hallo Nixe,

    das Rezept hab ich mir gleich mal kopiert. Werde ich demnächst mal ausprobieren...
    Bei uns war es heute morgen auch wieder etwas weiss. Nicht viel, aber zum ausrutschen könnte es reichen.....

    Liebe Grüsse nach Estorf,

    Mimmi
     

    Anhänge:

  3. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Aachener Printen

    ....gehören für unsere Region zu Weihnachten.

    Hier nun das Rezept

    Aachener Printen

    Als Aachener Printen bezeichnet man ein Weihnachtsgebäck aus Lebkuchenteig. Hier nachfolgend ein Rezept wie Sie heute gebacken werden. Zutaten für den Teig:
    500g Rübensirup
    200 g Farinzucker
    2 EL Zimt
    1 TL Nelken
    2 TL Anis
    1/2 TL Kardamon
    1/2 TL Piment
    1/2 TL Ingwer
    1/2 TL Koriander
    1 Prise Salz
    750g Mehl
    80g Orangeat
    Oblaten
    Schale einer Orange
    ZUBEREITUNG:
    Den Sirup mit dem Farinzucker unter rühren erhitzen bis der Zucker gelöst ist. Auf Handwärme abkühlen lassen.

    Jetzt geben wir alle Gewürze zusammen mit dem gesiebten Mehl auf eine Arbeitsfläche, vermischen alles und rühren jetzt die Sirupmasse hinein.

    Man kann jetzt zusätzlich noch 1 El Pottasche mit 3 El Rosenwasser oder Arrak auflösen und dem Teig hinzufügen. Jedoch muss der Teig jetzt gut verknetet werden. Sollte der Teig mal zu fest geworden sein, so kann man etwas Milch oder Wasser unterarbeiten.

    Jetzt hacken wir das Orangeat ganz klein (am besten mit einem Mixer auf der kleinsten Stufe) und mengen es mit der Orangenschale zusammen unter den Teig.

    Jetzt den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur einige Tage ruhen lassen. Jedoch mindestens über Nacht. Ideal wären mindestens 5 Tage.

    Dann teilen wir den Teig in Portionen und rollen den Teig portionsweise ca 1/2 cm dick aus und schneiden daraus 2 cm breite und 7 bis 10 cm lange Streifen. Nun legen wir diese auf die Oblaten oder auf ein gut gefettetes bemehltes Blech.

    In die Mitte des Elektroherdes bei 180 Grad ca. 15 bis 20 Minuten backen. Nicht zu stark durchbacken!



    Guten Appetit sagt
    Eure
    Melisandra
     

    Anhänge: