1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steilfehlstellung der HWS

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Seesternchen, 15. Juli 2004.

  1. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich war gerade mal in einem anderen Rheuma Forum:rolleyes:

    da ging es unter anderem um Fibro und eine Steilfehlstellung der HWS

    da ich auch eine solche Fehlstellung habe ,würde mich jetzt doch einmal interessieren ob hier im Forum noch jemand Fibro und gleichzeitig solch eine Fehlstellung der HWS hat.

    Kann es möglich sein das da irgendwie ein zusammenhang besteht ?????:confused:


    Bin vor ca 2 Jahren beim Röntgen der HWS gefragt wurden ob ich mal einen Unfall gehabt hätte,da wusste ich aber noch nicht das ich auch Fibro habe,daher würde es mich wirklich brennend interessieren ob es noch mehr Menschen mit dieser Fehlstellung und Fibro zusammen gibt.

    Bedanke mich jetzt schon für eure Antworten

    Lieben Gruss Seesternchen
     
  2. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Wirbelsäule

    Hallo Seesternchen,

    von einer Steilstellung meiner HWS weiß ich nichts, aber ansonsten habe ich eine verkorkste WS. Eine Kyphose der BWS und eine stark ausgeprägte Lordose der LWS sowie insgesamt eine Skoliose kann ich vorweisen. :D

    Ob dies eine Rolle spielt bei der Fibro? Möglich ist alles! Auf jeden Fall haben meine Schmerzen im LWS-Bereich begonnen, von dort haben sie sich die WS nach oben weiter verbreitet, dann die Schultern, Arme .....
    Wie es weiter geht, weißt du ja sicherlich.

    Die Fibro hat so viele Gesichter, eines davon könnte durchaus die Steilstellung der HWS sein.

    Liebe Grüße
    pumuckl
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo seesternchen,

    also ich habe unter anderem auch fibro und auch eine steilstellung der HWS, allerdings sind meine BWS und LWS auch nicht OK.
    ob dies nun mit der Fibro oder mit der cP oder mit anderen erkrankungen zu tun hat die ich habe weiß ich nicht.
    aber ich finde es schon interessant das die steilstellung mit der Fibro in verbindung gebracht wurde/wird, bin mal gespannt ob sich noch mehr finden die dies auch haben.

    ich wünsche dir alles gute und keine schmerzen
    gruß
    elke
     
  4. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hey ihr ,Danke schon mal


    Skoliose,hab ich auch sowie Osteochondrose an der gesammten Wirbelsäule .(letzters wurde mir so erklärt -verschleiss der Wirbelsäule )

    Meine jünger Schwester hat übrigens auch Skoliose aber in schwerster Form in der HWS . Vererbt ??
    Mache mir da im Moment so meine Gedanken ,Sie hat es mir erst letzte Woche erzählt .


    Gruss Seesternchen
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    wenn du eine fehlsteckhaltung der hws meinst, die habe ich auch. mein doc meinte, das haben 90 % der menschen, ausgelöst durch eine fehlhaltung - eingezogener nacken, schultern nach vorne gezogen.........so steift man dann auch ein.
    aber ich habe neben cp auch fibro.
     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Steilstellung HWS

    Hi...ja das kommt oft beim sogenannten Schleudertrauma, muß aber keien bleibende Sache sein.
    Dementsprechend kann die Überstreckung aber auch andere Ursachen haben, z.B: bänder und Sehnenzerrungen oder Fehlstellung wegen WS-Beschwerden überhaupt.
    Der Kopf wird bei allen Bewegungen immer ins gleichgewichtige Körpermittel ausgependelt. Das geschieht unbewußt und man merkt es meist nicht. Bei Erkrankungen des Bewegungsaparates besonders Bereichen der WS kann es somit zu Problemen führen.
    Unter dem Link "http://www.chiropraxis-berlin.de/Nackenschmerz.htm" ist einiges anschaulich dargestellt.
    Gruß "merre"
     
  7. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    moin moin
    also seit ich mal zu anfang vom rheumadoc wegen der hws in die röhre gesteckt worden bin, weiss man das ich eine steilhaltung der hws hab die ich aber von kleinkindalter hab und das ist so ein schöner buckel am nacken und kann manchmal ganz schön wehtun
    lg schnulli
     
  8. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;


    man hat wohl beobachtet das Fibro Patienten häufig in ihrer Krankengeschichte mal ein sog. Schleudertrauma hatten. Das löst u. A. so eine Steilstellung der HWS aus. Ist aber auch ein wenig eine Zivilisationskrankheit. Nur über eine HWS-Steilstellung kann man auf jeden Fall keine Fibro diagnostizieren. Es gibt nur einen indirekten Zusammenhang.


    Gruss
     
  9. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben:)


    Danke nochmals für eure Briefe,und besonders an Merre für den sehr guten Link


    Gruss Seesternchen
     
  10. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Hallo Seesternchen

    Ich weiß nicht, was zuerst da war. Die Probleme mit der HWS
    oder die Fibro. Probleme mit den Händen, hatte ich schon als ich
    anfan Zwanzig war. Es sind dann immer mehr Beschwerden dazu
    gekommen. Ischas-Hexenschüße, oder wie auch immer man da
    sagt. Bei mir war früher ganz oft der Doc mit Spritzen oder
    ich war bei ihm. Fibromyalgie wurde als Weichtheilrheuma in
    1987 festgestellt. Die Bandscheibenvorfälle kamen später. Einer
    sitzt in der Hws und zwei in der LWS. Was bei mir dazu kommt
    ich gelte als überbeweglich, das hat sich durch die Arthrosen nun
    etwas gelegt. Bei mir waren die Problem mit der HWS nicht der
    Anfang. Frag 100 Fibros und du bekomst 100 unterschiedliche
    Antworten, die dann aber irgendwie wieder ziemlich gleich sind.
    Wenn ich manchmal zuhöre, dann finde ich mich in vielem bei
    den Leuten wieder, aber eben nicht bei allem.
    Liebe Grüße
    Glitzerchen
     
  11. claudia-dd

    claudia-dd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    also ich habe erst cp und dann fibro (sekundär).

    meine hws hat am dens (einziges gelenk hws) was mitbekommen und nun bin ich irgendwie auch mit meiner hws beteiligt.

    für mich ist aber im moment das wichtigste, wie bekomme ich meine schwindelanfälle weg, denn die sollen ja auch von meinen probs der hws kommen.

    manche behaupten auch, erst sind die probs der hws und lws da und dann kommt die "fibro" zu tage.

    versuche einfach über eine kg / mt für die hws die hws zu stärken, vielleicht kann es dir helfen.

    claudia
     
  12. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    habe auch das Problem mit der HWS, aber auch der Rest der Ws ist betroffen. Habe Osteochondrose in vielen Bereichen der WS. Habe PSA.
    Denke schon, dass es zwischen den Problemen der WS und Fibro oder anderen rheumat. Formen ein Zusammenhang geben kann. Hatte aber z.B. nie ein Schleudertrauma.

    Hofi