1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

steigende CCP-Antikörperwerte

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von meridana, 9. Juni 2013.

  1. meridana

    meridana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr, hat jemand eine Ahnung was man gegen extrem steigende CCP-Antikörper machen kann?
     
  2. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    was hast du denn für eine Diagnose?
    Da kann man eigentlich nicht viel machen, außer brav seine Medikamente nehmen und ggf. mit dem Arzt über eine Umstellung sprechen, falls sich nichts tut mit dem jetzigen Medikament.

    Grüße
    Mr.Man
     
  3. meridana

    meridana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hab Rheumatoide Arthritis. Bin zur Zeit auf 50 mg Enbrel, 5 mg MTX und noch 2 mg Cortison. Leider steigen meine CCP-Antikörper trotzdem pro Quartal um ca. 600 - 1000 Punkte an. Bin jetzt schon bei 4.098
    Grüße meridana
     
  4. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Dann musst du das wirklich mal mit einem Arzt besprechen. Sind deine Symptome denn zurückgegangen?
     
  5. meridana

    meridana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein, leider nicht. Ich hab das Gefühl, dass das Enbrel gar nicht wirkt. Wurde erst vor 3 Monaten umgestellt. Seit ein paar Wochen kommen ständig irgendwelche andere Symptome dazu. Meine Beschwerden hüpfen von Gelenk zu Gelenk. Täglich wechselnd. Bin außerdem gerade am Cortison ausschleichen. Jetzt hab ich seit 2 Wochen echt fiesen Juckreiz im Gesicht. Manchmal ist es auch angeschwollen wie bei einer Allergie. Mein Professor meinte, es könnte schon sein, dass ich eine Allergie entwickle da das Enbrel ja das Immunsystem herabsetzt. Aber so genau lässt er sich gar nicht darauf ein. Und mit den CCP-Werten hat er mit beim letzten Mal gesagt, er hätte einen Patienten der sei noch höher als ich. Tja, dann fühl ich mich doch gleich besser ! Ich weiß halt nicht ob das Enbrel überhaupt schon wirkt. Ich glaube eher nicht.
    :vb_confused:
     
  6. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo meridana,

    wenn es dir so schlecht geht, warum wird cortison ausgeschlichen? bin kein mediziner aber wäre es nicht sinnvoll zu erhöhen???? nur gedanke von mir, gute besserung
     
  7. meridana

    meridana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo norchen,
    na ja... schlecht ist relativ... es wird allerdings nach Umstellung der Medis auch nicht besser, so wie der Prof. gesagt hat. Cortison wird ausgeschlichen, weil ich im August einen großen Allergietest machen lassen muss, und da darfst ja kein Cortison mehr nehmen. :)