1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stechen und pieken in den Füßen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von SusiHH, 18. April 2006.

  1. SusiHH

    SusiHH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich weiß gar nicht, ob ich hier richtig bin. :confused: Ich habe seit ca. 1 Jahr (da fing es an) Schmerzen in den Füßen, besser gesagt in den Großzehengelenken und dem Ballen.

    Blutuntersuchungen waren alle negativ - also OK -. Röntgenaufnahmen zeigten keine Arthrose (was meine Befürchtung war). Der Arzt sprach von beginnendem Hallux valgus. Jetzt hatte er mir erstmal Lidocain in das Gelenk gespritzt, was nicht wirklich viel gebracht hat.

    Besonders schlimm ist es, wenn ich z.B. seitlich gegen den Ballen stoße. Manchmal, beim Hochziehen der Zehen, habe ich das Gefühl, das "schubbert" was aneinander. Es tut nicht immer gleich weh - manchmal schlimmer, auch im Ruhezustand.

    Ich trage eigentlich seit Jahren schon fast ausschließlich flache, bequeme Schuhe, weil ich auch schwache Bänder habe und leicht umknicke.

    Was kann es sein und was kann man machen. Eigentlich wollte ich endlich wieder anfangen zu tanzen, aber das geht zzt. gar nicht.

    Ach ja, und kennt jemand zufällig einen Spezialisten dafür in Hamburg??
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo susi,

    ich kann die bei deinem problem leider nicht helfen.

    wegen dem spezialisten: gib in die google suchmaschine *fusschirurgie hamburg* ein. da kommt eine menge an ärzten und kliniken.

    schönen tag noch
     
  3. SusiHH

    SusiHH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Tja, nun war ich hete erneut beim Doc: Arthrose konnte man auf den Röntgenbildern nicht erkennen, aber dass heiße nicht, dass dort keine wäre. die Gelenke seien so klein, dass man es nicht immer erkennen könne.

    Bei der weiteren Untersuchung stellte er fest (ich spürte es ja schon immer), dass man es spürt, wenn man den Zeh bewegt, Es knirscht richtig im Gelenk. Ich hatte immer schon das Gefühl, wenn ich ihn "anziehe", dass er sich ab und zu "verkantet" oder so.

    Doc meinte, man könnte höchstens die Knorpel glätten und so auch die Schmerzen nehmen. Aber er tut ja auch weh, wenn ich abends mit den Füßen hoch sitze und nicht mache. Kommt das von der Belastung während des Tages? Und wenn ich seitlich gegen den Innenfuß stoße, tut es irre weh und es gibt auch ein "brennendes" Gefühl.

    Außerdem stellte er fest, dass die Sehne zum großen Zeh, die oben auf dem Fuß verläuft, zu kurz (geworden) ist. Man könnte diese während der OP gleich "verlängern".

    Kann jemand mit diesen Beschreibungen was anfangen und mir ggf. Ratschläge geben?
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo susi

    was du beschreibst kenne ich zur genüge seit 7 jahren, aber abhilfe hab ich leider auch keine- mir helfen seit neuestem meine rheumamedis auch an den anderen gelenken-endlich.. die schmerzten war der beginn bei mir.....andere gelenke kamen erst wesentlich später....

    hast du eine diagnose???

    gute besserung wünscht mni