1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

statt MTX/Plaquenil nun Arava - und der Magen spielt verrückt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von shadow, 14. November 2006.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    ...wer von euch bekommt auch Arava und musste es wegen Magenproblemen wieder absetzen?:o Oder bei wem hat der Magen sich im Laufe der Zeit drangewöhnt?:)
    Ich hatte schon unter der anderen Basiskombi Probleme, aber jetzt scheint es völlig aus dem Ruder zu laufen. Gibt es da wohl Hoffnung oder kann ich schon damit rechnen, dass das mit Arava auch nichts wird!?!?:eek:
    Liebe Grüße
     
  2. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    als ich arava bekommen habe, nehme ich es neben cortison mtx und quensyl, habe ich nach 3 tagen etwa magenkrämpfe sondergleichen bekommen (kannte ich vorher nicht, also wusste ich nicht was da mit mir passiert). bin dann stunden im bad verschwunden und habe mich übergeben müssen und gleichzeitig diarroe abgesondert. war nicht schön.
    kam genau in der nacht von fr auf sa. :(
    naja, mo zum rheuma doc und frau vom doc gleich pissig,dass es nen infekt sei,... ich nur nö, nebenwirkungen,... naja sollte es dann so lange absetzen bis es meinem magen besser ging und es dann nochmal versuchen und wenns dann wieder passiert, lags tatsächlich am arava.
    naja wieder angefangen und ne woche lang hatte ich dann übelkeit, aber kein übergeben und klositzungen mehr,... habe der helferin letzten dienstag dann gesagt, dass es wohl doch daran lag.... nächste woche muss ich zm doc hin und dem werd ich die meinung sagen, dass seine frau mich nicht so anzupuppen hat, nur weil sie angeblich weiß wie es mir geht.
    naja also kurz: ich musste es kurzzeitig absetzen, aber nun gehts, und das alles hatte ende sepember angefangen, seither vertrage ich es gut.
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo shadow,

    ich bekam im juni 03 arava zum mtx dazu, zu der zeit hatte ich kaum probleme, sicher bisschen übelkeit und stärkeren haarausfall aber nichts so schlimm das es hätte geändert werden müssen.

    dieses jahr jedoch eskaliert eines nach dem anderen, im januar musste mtx abesetzt werden da mein darm große probleme bekam, das ging bis zum fast verschluß der per bauchop behoben wurde, somit durfte ich mtx nicht mehr nehmen.
    dannach wurde arava von 20 auf 30mg raufgesetzt, dies machte sich sehr schnell mit übelkeit die nicht mehr weg ging bemerkbar, nun eskalierte diese geschichte am 11.10 dermassen das ich ins krankenhaus kam die schon 12 tage nix zu essen und 8 tage keine flüssigkeit mehr in mir behielt dazu kam noch 8-14 mal durchfall pro 24 std., im krankenhaus wurde viele untersuchungen gemacht und man sagte mir das zwar auch der erneute schlaganfall mit eine rolle spielt, aber auch das Arava wohl seinen part dazu tut.

    nach rücksprache mit meiner rheumatologin hab ich letzten woche montag wieder mit arava angefangen, aber nur mit 10mg da sie schon bedenken hat, und mittwochs began die übelkeit wieder, tja und seit 2 tagen hab ich wieder durchfall und die übelkeit vergeht gar nicht mehr, mit anderen worten es beginnt alles wieder.

    ich habe mich bei meiner rheumaärztin gestern per mail gemeldet und bekam heute die info das sie jetzt 2 owchen im urlaub ist, tja und der andere rheumatologe in der praxis will sich nicht einmischen:mad: ich soll es so machen wie ich denke.............toll
    ich bin am cortison reduzieren (ich seh aus wie ein aufgeblasener ballon) und wenn ich nun das Arava wieder weglasse werden meine gelenke noch schlimmer....................die ja eh schon dolle mucken.

    nun, gut es beweist mir das mein Körper das Arava nicht mehr mag und sich dagegen wert, wie es weitergehen soll weiß ich incht, da ich viele medis nicht darf.

    bin mal gespannt was dein doc sagt, wie es bei dir weitergeht
    halt uns doch bitte auf dem laufenden!!!

    ich wünsche dir ganz viel glück das es evtl. doch noch
    besser wird und du mit arava gut klar kommst
    lieben gruß
    elke
     
  4. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten.:)
    Na ich will ja mal hoffen, dass es nicht so schlimm kommt wie bei Elke.
    Ich war heute bei meinem Hausdoc und der meinte ich sollte Arava erstmal nur alle zwei Tage nehmen und dann mal abwarten was passiert.:(
    Na ja, vielleicht habe ich ja Glück und der Magen beruhigt sich noch.
    Ultraschall hat er auch gemacht, nichts gefunden wie immer:eek: beim Ultrachall! Die letzte Magenspiegelung ist ein halbes Jahr her...ich hoffe es muss nicht schon wieder gespiegelt werden.
    Liebe Grüße