Starke Schmerzen durch MTX?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Bumblecat, 16. Januar 2023.

Schlagworte:
  1. Bumblecat

    Bumblecat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2023
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Ich bin gerade etwas verzweifelt, ich bin 18 Jahre alt und mir wurde Dezember 2022 "endlich" JIA diagnostiziert. Mein Rheumatologe an der Uniklinik hat mir dann Methotrexat 15mg wöchentlich + Folsäure 5mg 24h später verschrieben. Schon früher wurde Ibuprofen probiert, ohne signifikanten Erfolg. Nach der dritten Tablette MTX habe ich vergleichsweise starke Schmerzen (in den Fingergelenken) bekommen, vor MTX hatte ich nur leichte Beschwerden.
    Auf Nachfrage meinte mein Arzt, dass die Schmerzen aus seiner Sicht nichts mit dem MTX zu tun hat und ich einfach Ibuprofen nehmen soll.
    Abgesehen davon, dass das Ibuprofen bisher noch wenig geholfen hat, habe ich 3 Tage später noch immer Schmerzen (die sich immerhin leicht verbessert haben).
    Meine Angst wäre nun, dass ich das gleiche bei der nächsten Tablette durchmachen muss aber trotzdem ungewiss bleibe ob MTX bei mir überhaupt einen Erfolg in ein paar Monaten liefert oder mich nur weiter schädigt.

    Hat jemand Erfahrung mit vermehrten Schmerzen bei MTX?

    Sorry für die lange Frage, ich hoffe trotzdem mir kann jemand helfen.

    Vielen Dank im Voraus. LG
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    11.387
    Zustimmungen:
    15.239
    Ort:
    Nähe Ffm
    ERst mal herzlich willkommen hier.

    Ich kann dir zu MTX nur sagen, dass die Wirkung erst nach einigen (4 - 6?) Wochen einsetzt.
    Zwischenzeitlich fand bei mir die Behandlung mit Kortison statt, das in dieser Zeit bis Wirkung vom MTX langsam runterdosiert wurde.

    Deine Schmerzen können also durchaus eine andere Ursache haben, oder es kann auch ein Schub sein, der sich zu dieser Zeit vom MTX noch unbeeindruckt zeigt.
    Bei mir entfaltete sich die volle Wirkung von MTX erst nach 4 Monaten ungefähr. Seitdem war ich dann 5 Jahre in Remission, also schmerzfrei.
     
  3. Bumblecat

    Bumblecat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2023
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Danke für die Schnelle Antwort!
    Ich werde wohl noch etwas aushalten müssen bis ich mehr weiß, immerhin weiß ich bei der nächsten Tablette ob MTX vielleicht der Verursacher ist...
    Komisch fand ich nur wie plötzlich die Beschwerden eintrafen. Das Ibuprofen hilft mir leider garnicht, da werde ich meinen Arzt nochmals Fragen und hoffen, dass er mir nicht wieder kryptische Antworten gibt die ich nur auf Nachfrage dechiffrieren kann.

    Mir fällt gerade meine Welt auseinander wenn man das so sagen kann, seit ein paar Tagen geht es mir plötzlich schlecht und kann nicht mehr die Sachen machen die mir Spaß machen, selbst in der Uni Notizen machen ist nicht gerade angenehm.
    Die Suche nach den wenigen freien Psychotherapieplätzen macht den ganzen Spaß nicht leichter.

    Bleibt nur zu hoffen, dass ich so gute (Physische und Psychische) Ergebnisse bekomme wie man sie hier im Internet sieht...
     
  4. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    4.958
    Zustimmungen:
    4.305
    Ort:
    BW
    Hallo Bumblecat,

    Ich denke auch, dass es ein Schub sein könnte und das MTX noch nicht wirkt. Bei meiner Tochter sind zu Beginn auf einmal zig Gelenke dick geworden, Monate davor war es "nur" der Fuß. Ihr hat das MTX dann geholfen. Dauerte aber gut drei Monate.
    Ich würde den Arzt mal fragen, ob du etwas anderes versuchen könntest. Meiner älteren Tochter hilft Ibu, der jüngeren eher Naproxen. Das ist ganz unterschiedlich.
    Ich wünsche dir eine gute Wirkung vom MTX. In dem Alter finde ich es schwer, so ausgebremst zu werden.

    Liebe Grüße, Tina
     
    Schleiereule, Aida2 und stray cat gefällt das.
  5. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    3.187
    Zustimmungen:
    6.961
    Liebe @Bumblecat,
    ich nehme auch MTX und wie andere ja schon schrieben, dauert es etwas mit der Wirkung.... Aber mir wurde von Beginn an auch Cortison als "Feuerwehr" verschrieben. Das dämmt sofort die Entzündung ein und sollte so lange gegeben werden, bis MTX seine volle Wirkung entfaltet. Für mich war Cortison ein Segen, wobei ich auch weiß, dass man es wirklich nur als Feuerwehr sehen sollte und später wieder absetzt....
    Schmerzmittel halfen bei mir kurzfristig so über 2 Stunden, aber ich sollte in der Reha 4 x 600er Ibo am Tag nehmen und das geht gar nicht.
    Bitte lass dich da unterstützen und ich wünsche dir ein langfristiges Anschlagen von MTX :)

    Viele Grüße
     
    Schleiereule und Mizikatzitatzi gefällt das.
  6. Bumblecat

    Bumblecat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2023
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Danke danke für euere Antworten, ich habe mir ein alternatives Schmerzmittel verschreiben lassen, hilft zumindest besser als Ibu welches mittlerweile Kopfschmerzen verursacht…
    Bei jeder MTX wurden es die letzten Male wieder immer wieder mehr Schmerzen die dann innerhalb 72h weniger werden, aber immerhin nicht so stark wie Mitte Januar, scheint also eine Kombination aus ungünstig platziertem Schub und MTX zu sein…
    An meiner Geduld werde ich wohl noch arbeiten müssen..
    Vielen Dank euch nochmal, so ein Forum ist echt toll :)

    LG
     
    Lisalea gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden