1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

starke Schmerzen, Bandscheibe jetzt doch kompletter Vorfall?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muhkuh79, 20. Dezember 2012.

  1. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ich hatte ja nach der Geburt meiner Tochter im letzten Jahr einen teilweisen Bandscheibenvorfall. Nun habe ich seit letzter Woche Schmerzen im Rücken und im rechten Bein, wenn ich mich mit gestrecktem Bein bücke. War damit beim Hausarzt und der meinte nur, dass es ein statisches Problem sei oder eben vom Lupus käme (da wird jetzt alles draufgeschoben). Seit heute morgen nun ist auch das linke Bein betroffen, ich habe sowieso Schmerzen im unteren Rücken seit Wochen, aber jetzt auch noch so stark in den Beinen? Mein Hausarzt ist im Weihnachtsurlaub. Was soll ich machen?
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Gibt es keine Möglichkeit, zum Orthopäden zu gehen?
    Dann zum Krankenhaus, röntgen lassen.
     
  3. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Hier sind so viele Ärzte schon im Urlaub, habe mich schon durchtelefoniert. Direkt ins KH so ohne Überweisung wollte ich auch nicht.
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Dein Hausarzt hat eine Urlaubsvertretung und da kannst du dich hinwenden.
     
  5. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Die Urlaubsvertretung war keine große Hilfe: Könnte die Bandscheibe sein, könnte vom Lupus kommen. Das ist ja so ein seltenes Krankheitsbild, da kenne ich mich gar nicht recht aus. Habe Tramal bekommen und soll mal abwarten.
    Dann war ich bei meiner Heilpraktikerin, die ja auf Autoimmunerkrankungen spezialisiert ist, die hat mir eine Infusion mit homöopathischen Mitteln verabreicht und den schmerzenden Bereich im Rücken neuraltherapeutisch behandelt. (damit ging es gestern ganz gut) Ihre Empfehlung war auch ein Orthopäde und mal röntgen lassen, doch leider bekommt man so schnell gar keinen Termin irgendwo. Entweder Urlaub, oder total überlaufen..... Sie meint eher die Bandscheibe, da der Schmerz im Rücken rechts sitzt und der Schmerz auch im rechten Bein am stärksten ist, nur manchmal auch links. Irgendein Wurzelkompressionsdingsda oder so hat sie glaube ich gesagt. Mir war ja eh alles wurscht, Hauptsache der Schmerz ließ nach. Am Montag bekomme ich über die Feiertage dann noch Ohrakupunktur. Wenigstens interessiert sie sich für mich und meine Beschwerden und fertigt mich nicht mit einer Packung Schmerzmittel ab.
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Ich würde das aber schnellstens abklären,nicht das da ein Bandscheibenvorfall ist. Wenn dir das schon ins Bein zieht, hast du da auch schon irgendwie Gefühlsstörungen bemerkt ?

    Das muss ja jetzt kein niedegelassener Arzt sein, übrigens würde ich da auch die Neurologie in Erwägung ziehen, nicht nur Orthopädie. In die Klinik kann mit immer bei Not.

    Ich möchte dir keine Angst machen, aber bei meinem Mann wurde ein Bandscheibenvorfall zu spät erkannt und er ist nun Querschnittgelähmt, es wurde dann zwar noch eine Not Operation gemacht, als ein Neurologe das endlich erkannte, war aber leider schon zu spät und das Rückenmark schon beschädigt.

    Deshalb warte nicht zu lang ab mit der Abklärung zB. Röntgen oder MRT.
     
  7. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Beschwerden im Bein habe ich schon seit Jahresanfang. Der Fußheber funktioniert manchmal nicht richtig und im MRT war wie gesagt eine Vorwölbung zu sehen (ist aber schon von Februar oder so) und in einer neurologischen Untersuchung wurde eine myopathische Schädigung festgestellt.
     
  8. hoffnung67

    hoffnung67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Hi
    Ich hoffe,dir geht es etwas besser.
    Ich habe schon seit Jahren mit BSVs zu tun. Solange du keine Laehmungen hast oder ploetzlich gar keine Schmerzen mehr hast,besteht auch bei starken Schmerzen keine akute Gefahr. Blase und Darm sollten auch funktionieren.
    Was mich immer schockiert,ist die Tatsacge,dass die Leute dich zum Orthopaeden schicken moechten. Der Neurochirurg und nur der ist da zustaendig. Und nein,der will dich nicht operieren. Aber diese Aerzte kennen sich bestens mit Wurzelreizung aus. Das heisst,der Vorfall beengt die austretende Nervenwurzel,diese entzuendet sich und so wirds immer engerfuer die Wurzel. Das tut dann so weh und kann je nach Wurzelhoehe bis in die Fusszehen schiessen. Mein Rat:wenns sehr weh tut in eine Klinik mit Notaufnahme,die Unikliniken haben Neurochirurgen. Die wissen was zu tun ist. Mit Tramal bist du schon gut versorgt,ein Entzuendungshemmer wie z.B. Ibuprofen oder Voltaren waere zusaetzlich noch besser. Geh besser zum Arzt oder ins Kh,damit dir Weihnachten nicht komplett vers....wird.
    Ich erhol mich gerade von BSV Nr.8 und einer akuten Sakroilitis.
    Ich kann dir sehr nachfuehlen und wuensche dir von Herzen gute Besserung und ......schoene Weihnachten.
    Lg
     
  9. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Habe nun 3 Akupunktur- und Infusionsbehandlungen bei meiner HP intus und muss sagen, dass es mir seit gestern doch schon einiges besser geht (habe auch noch Tropfen für daheim augeschrieben bekommen). Zeitweise bin ich sogar schmerzfrei. Meine HP meinte, dass ich statt Tramal mal Diclofenac versuchen soll (Magenschutz nehme ich ja sowieso), das habe ich mir besorgt und noch nicht gebraucht. Blase und Darm funktionieren und da ich kein Reiterhosenphänomen habe und der Zehen-Hackengang funktioniert, wäre es nicht besonders dringlich und ich werde bis nach den Feiertagen warten.
     
  10. hoffnung67

    hoffnung67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Es freut mich fuer dich,dass es dir besser geht :)
    Diclo ist gut,mein Bauch vertraegts leider nicht.....trotz Magenschutz.
    Ich nehm dann eben Ibu.
    Ein Tipp noch von einer,die es bitter lernen musste: Auch wenn du dich gut fuehlst,sei bitte vorsichtig. Sonst geht der Schuss nach hinten los.
    Schoene Weihnachten und gute Besserung :)
     
  11. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Neues Jahr, neues Glück.... Oder auch nicht. Also meine Bandscheibe hat sich wirklich verschlechtert und man hat mir jetzt 6x KG verordnet und zusätzlich Arcoxia 90mg. Mit dem Arcoxia bin ich nicht zufrieden (na gut nehme es erst seit gestern, aber ein Schmerzmedi sollte da doch wirken, oder?). Hatte vorher Katadolon retard und Sirdalud gegen meine Schmerzen/Krämpfe, teilweise noch zusätzlich Ibu800 wenn es mal ganz hart kam. Nun soll ich nur noch Arcoxia nehmen. Habe heute starke Schmerzen und überlege ob ich nicht noch was einnehmen soll. Habe übrigens das Medi vom Hausarzt (Chirotherapeut, Sportmediziner, spezielle Schmerztherapie). Bislang merke ich von der speziellen Schmerztherapie immer nur, dass ich mit möglichst wenig Medis und starken Schmerzen auskommen soll. Das kann es doch auch nicht sein. Bin zwar auch niemand der unnötig Medikamente nimmt, aber mit Schmerzen, Beruf, Haushalt und Kind bin ich derzeit sehr überfordert. Wo könnte ich denn nochmal hingehen? Sollte ich einen Neurochirurgen aufsuchen? Oder einen Schmerztherapeut? Was genau macht so ein Schmerztherapeut anders als ein FA für Schmerztherapie? Bin derzeit soooo unglücklich und kann mich selbst nicht leiden (auch meine Mitmenschen nicht).
     
  12. hoffnung67

    hoffnung67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Ach du Arme!
    Du hast mein ganzes Mitgefuehl.
    Arcorxia hab ich nie bekommen.
    Bei Nervenschmerzen hab ich Lyrica oder Cymbalta mit Ibu bekommen.
    Ich hatte es ja schon mal geraten.....geh zum Neurochirurgen.
    Man kann ja auch die betroffene Nervenwurzel infiltrieren. Sowas macht ein radiologischer Neurochirurg.
    Ich wuensche dir schnelle Genesung und schick dir al ein grosses Paket Kraft!!!
    Liebe Gruesse