1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Starke Arthrose aufgrund von Arthritis! Was kann ich noch tun?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Die Tänzerin, 2. Juli 2013.

  1. Die Tänzerin

    Die Tänzerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    :)
    Hallo Ihr Lieben,

    aufgrund meiner Arthritis habe ich linken Fußgelenk eine schwere Arthrose. Es ist schon so einiges probiert worden, hat aber nicht wirklich geholfen. Und jetzt stehe ich vor der Wahl, künstl. Gelenk oder Versteifung!
    Hat viel. jemand von euch noch eine Idee, was ich noch versuchen könnte?
    Mir wurde empfohlen, noch mal eine ganz spez. Ernährung zu probieren. Hat jemand von euch dami viel. Erfahrungen gemacht`?

    Ich freue mich sehr auf Antwort und verbleibe mit ganz liebe Grüßen,

    Claudia
     
  2. klappschanier

    klappschanier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm Donau
    Sprunggelenk

    Hallo Tänzerin,

    war bei mir auch so, nach Unfall Jahrelang Arthrose und dann ging gar nichts mehr, hab jetzt ein künstl. Sprunggelenk und kann so die Versteifung noch lange hinausziehen, den mit 48 gehört man ja was Endoprothesen betrifft noch zu den Jungen, irgendwann kommt dann die Versteifung aber das hat zu Glück Zeit. Und ehrlich hätte ich gewusst wie viel besser es mir mit der Prothese geht - hätte ich es Jahre vorher schon machen lassen und hätte nicht jahrelang Schmerzmittel geschluckt. Aber die Erfahrung hat auch gezeigt gegen Arthrose gibt es gar nicht, hätte irgend jemand was wirkungvolles Erfunden - der wäre heute Multimillionär.
    Die ganzen Mittelchen und Diäten - können etwas lindern aber nicht heilen oder stoppen das ist das Traurige dran.
    Gruß Klappschanier
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Claudia,
    natürlich schreckt man in jüngerem oder mittlerem Alter vor Endoprothesen zurück. Ich brauche mittelfristig auch mal eine TEP im Knie. Aber die meisten, die eine bekommen haben, sind sehr zufrieden und bedauern, sich nicht früher dazu entschlossen zu haben.
    Die Ernährungsratschläge basieren meist darauf, den Knorpeln was Gutes zu tun. Aber wenn bei einer schweren Arthrose gar kein oder fast kein Knorpelgewebe mehr da ist, dann kann es auch die gesunden Nährstoffe nicht aufnehmen.
    Also ich hab mich damit abgefunden, dass ich mir über kurz oder lang eine Prothese einsetzen lassen muss; momentan geht es gerade noch, dass ich es bis nächsten Jahr rausschieben kann.