1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ständig Eisenmangel

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sarah2, 17. November 2010.

  1. Sarah2

    Sarah2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe seit ca. zwei Jahren ständig mit Eisenmangel zu kämpfen. In dieser Zeit wurde auch mein MTX auf 20 mg erhöht.Kann das evtl. zusammen hängen? Hat jemand von euch auch damit zutun?

    Sarah
     
  2. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Jep, Sarah,

    ich habe permanenten Eisenmangel.
    Da haben auch Tabletten nix geholfen, haben mir nur Bauchschmerzen verursacht.
    Ich nehme ebenfalls (15mg) MTX.

    Eine Erklärung wissen meine Ärzte allerdings nicht; sie sind sich nur scheinbar einig, dass ich auch ohne Pillen damit leben kann.

    Tu ich auch. :)

    Grüße
     
  3. Ducky

    Ducky Guest

    die entzündungen können eisenmangel verursachen

    @jo,
    du hast ja "coole" ärzte, entweder ist der eisenmangel nciht so schlimm oder die verkennen die lage...
    gibt übrigens kapseln die sich erst im darm auflösen und daher bei den meisten keine magenprobs machen. ich habe sie 2 jahre genommen, allerdings sehr hochdosiert ( 3 kapseln pro tag--normal eine) und verstopfung bekommen, grummel
     
  4. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Moin Ducky und Sarah,

    jetzt mal genauer nachgeschaut:

    Aktuell habe ich 40 mü-g/l, der Normalbereich beginnt bei 58.

    Ist allerdings sehr unterschiedlich, hier noch ein paar Werte diesen Jahres:

    108, 61, 66, 48, 45, 88


    Warum und wieso ist oft so schwer zu erkennen - sind es die Medis, ist es das Knochenmark, eine andere Störung?
    Jedenfalls haben mir im letzten Jahr die Eisentabletten (mit Plastikgitter, das sich erst im Darm auflöst) wenig geholfen, nur ziemliche Bauchprobleme bereitet.

    Jo
     
  5. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Meine Tochter hatte eine Zeitlang oft Eisenmangel.
    Der ehemalige HA sagte zwar es seien Normalwerte, aber als sie
    immer müder wurde habe ich sie zu einem anderen Arzt geschickt.
    Dieser meinte, sie habe vieel zu tiefe Eisenwerte.... und hat ihr auch
    gleich Infusionen gegeben. Sie hat dann 6 Infusionen bekommen
    die ihr auch sehr gut geholfen haben.
    Der neue HA sagt, dass jeder Mensch einen anderen "Wohlfühl-Eisenwert"
    habe, der innerhalb der üblichen Richtwerte stark variieren kann.
    Also bei einem sehr tiefen Wert lohnt es sich echt, sich nach
    den Infusionen zu erkundigen.
    Auch bei meiner Tochter wurde der Eisenmangel durch Entzündungen
    ausgelöst. Das hat man dann ein Jahr später herausgefunden als
    sie wieder Infusionen gebraucht hat. Seit man dann etwas gegen die Entzündungen gegeben hat war es jetzt immer gut.
    Lieber Gruss
    Arielle
     
  6. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    hallo zusammen
    Ich habe schon immer an akuten Eisenmangel gelitten,liegt bei uns in der Famalie,auch ich habe es an meine Kinder weiter gegeben.Die Eisentabletten habe ich irgend wann abgelehnt,weil sie Bauchschmerzen und Verstopfung auslösen und auch nicht den Eisenspeicher auffüllen , wie man Ihn braucht.
    Ich bekomme seit 5 Wochen jeden Tag eine Eiseninjektion ,nach den ersten Spritzen merkte ich eine deutliche Beserung.Die Müdigkeit und Erschöpfung ließ nach.Nächste Woche muß ich wieder zur Blutkontrolle,ich hoffe das der Speicher wieder voll ist.

    Ich kann diese Spritzen jedem empfehlen.
    Ich nehme im Moment 5mg Prednisolon 20mg Arava

    Der delphin
     
  7. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    ich habe auch akuten Eisenmangel. Die erwähnten Tabletten habe ich auch eine Zeitlang geschluckt und hatte ebenfalls heftige Magenbeschwerden. Nun bekomme ich Infusionen,die ich auch nicht gut vertrage, nach 4 Infusionen musste jetzt erst mal pausiert werden. Ich bin ständig müde und erschöpft und komme schnell aus der Puste. Wie es weiter gehen soll, weiß ich nicht. Ich habe weder MTX noch Arava, deshalb denke ich, es kommt nicht vom MTX, zumindest bei mir.

    Liebe Grüße
    Faustina
     
  8. Estelle

    Estelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu

    Ich nehme auch Eisentabletten, vorm Arzt verschrieben. Die haben mir sehr geholfen und tun es immer noch. Magenschmerzen hab ich keine, da ich auch Magenschutztabletten nehme. Und entgegen der ärztlichen Weisung nehme ich sie nicht auf leeren Magen, das verträgt dieser erfahrungsmgemäß nicht. Sie helfen trotzdem.
     
  9. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    hallo Faustina
    Ich glaube auch nicht , das der Eisenmangel von Rheumamedikamenten kommt.Ich hatte schon als junge Frau Eisenmangel,das Du die Infusionen auch nicht verträgst,ist schon heftig.Dann gibt es nicht all zu viele Alternativen um den Speicher voll zubekommen.Was sagt der Arzt,ist der E.speicher bei Dir leer, oder nur die Werte zu niedrig.Bei mir ist er leer,die Ursache kann man nicht finden.Ich hoffe das man bei Dir das in den griff bekommt,alles Gute wünscht Dir
    der delphin
     
  10. Sarah2

    Sarah2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    ich habe mir nun aus dem Reformhaus ein pflanzliches Eisenprärarat besorgt. Es ist echt gut verträglich und ich fühle mich jetzt, nach einigen Tagen, wirklich besser.
    Gruss
    Sarah
     
  11. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Delphin,

    danke für deine guten Wünsche, das ist lieb!:)
    Bei mir ist der Eisenspeicher leer, das Hb ist im Keller, das Transferrin hoch, wo es her kommt,weiß keiner. Solange das Hb nur niedrig war, habe ich nicht viel gemerkt, aber jetzt macht es mir sehr zu schaffen.
    Eigentlich sollte diese Woche wieder eine Infusion sein, aber ich bin erkältet und mein Magen spielt wieder verrückt, da haben wir es gelassen. Da ich untergewichtig bin, bringt es auch nichts, die Magenprobleme hinten anzustellen, denn irgendwas muss ich ja essen, um nicht weiter abzunehmen.
    Es freut mich, dass du die Spritzen so gut verträgst, da ist der Speicher sicher bald wieder voll und du hast wieder eine Weile Ruhe. Dass sowas in der Familie liegt, wusste ich auch nicht, ich hoffe mal, meine Kinder haben das nicht geerbt. Ich dachte eigentlich auch, dass die Infusionen das Problem ganz schnell beheben könnten, aber das war dann halt nicht so, leider.

    @ Sahrah, das Präparat aus dem Reformhaus habe ich auch schon probiert, es schmeckt ja gut, hatte aber leider auch diese NW. Ich hätte ja nie gedacht, dass sich ausgerechnet da bei mir eine Baustelle auftun könnte.:(:eek:

    Liebe Grüße an euch alle
    Faustina
     
  12. Mary1961

    Mary1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Habe RA, nehme Arava und habe mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Im April war mein Eisenwert genau 1 - HB 10,5, seltsamerweise war ich kaum müde. Habe trotzdem keine Eisentabletten genommen, vertrag ich furchtbar schlecht und Arava geht auch so schon auf den Magen. Im August dann Eisenwert 240 - viel zu hoch und seither schwankt er hin und her. Manchmal unter 30 dann wieder über 150, mein Rheuma-Arzt meint, dass komme von den vielen Entzündungen. HB ist trotzdem immer unter 11.

    In unserer Familie haben viele Eisenmangel, ich denke, das ist auch etwas vererbt. Habe früher auch schon Infusionen bekommen, bin damit aber sehr vorsichtig, die sind leider nicht ganz harmlos sondern können zu einem lebensgefährlichen Schock führen. Sollten also nur das letzte Mittel der Wahl sein. Mir hat früher auch das Kräuterelixier aus dem Reformhaus gut geholfen. Geht zwar langsamer aber macht mir auch weniger Nebenwirkungen. Im Moment kann ich gar nichts tun, weil der Wert so extrem schwankt. Da hilft nur abwarten und Teetrinken,

    Viele Grüße,

    Mary
     
  13. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo, gerade war ich im Netz unterwegs, da mein Vater durch eine Vaskulitis einen hohen Eisenmangel hat. Leider ist er auch noch zuckerkrank und leidet seit ich denken kann an Verstopfungen. Eisen ist hier also schwer zuzuführen. Ich dachte an ein Tonikum aus dem Reformhaus, aber auch hier sind Verstopfung als Nebenwirkung beschrieben. Gibt es wirklich nichts, was man nehmen kann? Gruß Snoopiefrau
     
  14. Estelle

    Estelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Bei uns ist der Eisenmangel familiär auch gehäuft, aber wir nehmen normale Eisen-Drages. Mit einem Stück Brot und notfalls noch einer Magentablette gegen Sodrennen sind sie auch auf Dauer gut verträglich. Und ich hab nun wirklich einen sehr empfindlichen Magen!
     
  15. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    habe heute morgen meine 6. und letzte Eiseninfusion bekommen:a_smil08:
    Leide ständig unter Eisenmangel und inzwischen nervt es mich doch. Ich bin zwar dauermüde aber ansonsten kann ich gut damit leben. Habe im Juni schon einmal 6 Infusionen bekommen, da hab ich auch eine Wirkung gemerkt. War eine tolle Zeit wieder wach und voller Tatendrang zu sein. Aber jetzt die Infusionen haben keinerlei Wirkung. Ich schlafe noch immer im sitzen ein und habe keinerlei Kraft. Hatte da schon auf mehr Erfolg gehofft.
    Und woher der Eisenmangel kommt, keine Ahnung. Nicht von den Medikamenten bei mir. Hatte schon immer Eisenmangel, wohl auch als Kind. Mir gehts auch ohne Eisen gut;):cool:
     
  16. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    da reihe ich mich doch mal ein ... :o Ich habe auch ständig Eisenmangel, im Moment scheint es wieder mal schlimmer. Morgen habe ich einen Termin bei meiner Hausärztin, mal schauen was die sagt. Mit den Tabletten habe ich es ja nicht so ... :uhoh: Bei uns liegt das scheinbar auch in der Familie :uhoh: