St. Josef-Stift Sendenhorst - eure Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von EinGeist, 22. Juni 2022 um 16:55 Uhr.

Schlagworte:
  1. EinGeist

    EinGeist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen!

    Ich bin eigentlich ein stiller Leser dieses Forums, habe mich jetzt doch registriert. Ich habe einige Fragen zum St. Josef-Stift Sendenhorst. Immer wieder habe ich dieses Forum durchsucht aber nie passende Antworten gefunden! :)

    Bei mir ist der Verdacht auf SLE. Ich bin Anfang dieses Jahres krank geworden und habe nach einem Kh Aufenthalt im März die Verdachtsdiagnose erhalten. Den Rheumatologentermin hatte ich erst Ende Juli bekommen. Nicht schlimm. Nun geht es mir seit 5 Wochen immer schlechter und mein Hausarzt hat mehrfach in der Rheumapraxis angerufen und um einen früheren Termin gebeten. Ihm wurde es immer wieder versprochen aber niemand hat sich jemals bei mir gemeldet.
    Nun ging es mir die letzten Tage sehr schlecht & mein Hausarzt hat das St. Josef-Stift angesprochen. Er meinte, dass er dort anrufen wird und versuchen wird mir schnellstmöglich einen Termin zu besorgen. Sollte dies nicht klappen, meinte er, schickt er mich über die Notaufnahme. Er meinte, dass es überhaupt nicht die feine Art und Weise ist, aber es mir aktuell einfach schlecht geht.

    Ich war gestern zusammen mit meiner Mutter bei ihm. Wir beide haben über die Klinik bisschen gelesen. Mir ist aufgefallen, dass diese gar keine Notaufnahme hat. Wie möchte mein Hausarzt das ausstellen? :( Werden denn überhaupt kurzfristige Termine für einen stationären Aufenthalt vergeben?
    Wie lange habt ihr auf euren Termin dort gewartet?

    Vielen Dank euch! :)
     
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.877
    Zustimmungen:
    4.158
    Ort:
    Bayern
    Hallo und herzlich willkommen bei rheuma-online.

    Ich weiß nicht wirklich wie das im St. Josef-Stift Sendenhorst mit Dringlichkeitsfällen gehandhabt wird, da ich auch gar nicht aus der Gegend bin.

    Aber dein Hausarzt scheint mir, nach deinen Beschreibungen her sehr motiviert zu sein, um dir zu helfen und das ist schon mal gut. Ich hatte da eine ganz andere schreckliche Erfahrung mit einem früheren Hausarzt von mir, vor meiner Rheuma-Diagnose.
     
    stray cat gefällt das.
  3. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    3.681
    Zustimmungen:
    2.247
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Lagune und Katjes gefällt das.
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.503
    Zustimmungen:
    16.214
    Ort:
    in den bergen
    Hallo EinGeist,
    Herzlich Willkommen auf Ro !
    Also ich war zwar nicht in Sendenhorst aber in einer anderen Rheumaklinik mit einer akut Einweisung ! Du bekommst dann in der Regel innerhalb von 14 Tagen einen Aufnahmetermin .So habe ich das auch von Sendenhorst gehört.
    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen,
    Gute Besserung und Herzlichen Glückwunsch zu deinem engagierten Hausarzt !
     
  5. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.985
    Zustimmungen:
    6.412
    Hallo EinGeist,

    in Sendenhorst wärst du auf jeden Fall richtig gut aufgehoben. Ich war bereits zweimal dort in der Rheumaorthopädie, zuletzt Anfang 2021.
    Auf den Termin in der Ambulanz habe ich sechs Wochen gewartet, dann auf die OP nochmal 10 Wochen. Das war schon lange, aber viel schneller geht es vermutlich woanders auch nicht.

    Wenn ich auf meinen Gips getreten wäre (was auf keinen Fall passieren sollte), hätte ich jederzeit notfallmäßig vorbeikommen können. Da ist immer ein Arzt vor Ort in der Ambulanz. Aber das kann dann auch ein Wirbelsäulenspezi oder ein Rheuma-Orthopäde sein. Deswegen wäre es für dich schon besser, wenn dein Hausarzt da eine schnelle Aufnahme in der Rheumatologie erreichen könnte. Meistens können die das innerhalb von 10 bis 14 Tagen möglich machen, wenn es wirklich brennt.

    Ich bin gesetzlich versichert und war in einem Dreibettzimmer untergebracht. Jeder hat einen eigenen Schrank und ein eigenes TV am Nachttisch angebracht. Das Bad ist barrierefrei und sehr geräumig. Jeder hat eigene Fächer und Haken für seine Sachen. Das Essen ist für ein KH richtig gut und man hat täglich drei Gerichte zur Auswahl. Ärzte und Personal sind jederzeit hilfsbereit und ansprechbar.

    20210225_172853.jpg 20210225_172922.jpg 20210302_092520.jpg

    Wie es in der Rheumatologie ist, weiß ich selber nicht. Aber die Patienten wurden dort zum Teil hingeschickt, wenn ein Gelenk mit Cortison gespritzt werden sollte. Das lief dann über die tägliche Visite und war ganz unkompliziert möglich. Überhaupt sind die dort sehr gut organisiert vom Patientenmanagement über das Aufnahmeprozedere bis zum Aufenthalt, lief alles ziemlich reibungslos.

    Hoffentlich bekommst du bald Hilfe, damit es dir wieder besser geht.

    Lg Clödi
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    6.005
    Zustimmungen:
    846
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Ein Geist,

    mein Aufenthalt in Sendenhorst ist einige Jahre her - ich war im alten Gebäudeteil und fand den ein klein wenig "düster" - aber das mag bei meinem Zimmer Pech gewesen sein.
    Ich war Anfang Januar da - vielleicht war da auch nicht alles so wie sonst (Ferienzeit).
    Dort ist man extrem versiert in der Behandlung von Patienten mit Rheumatoider Arthritis - Gelenkspritzen etc. sind dort an der Tagesordnung.
    Ich hatte auch Verdacht auf SLE und die Diagnose Psoriasis Arthritis und war da ziemlich allein mit... es gab für meine Erkrankung zu der Zeit auch keine speziellen Angebote...
    Die Ergotherapie ist herausragend!

    Für SLE würde ich vermutlich nicht unbedingt dorthin gehen... - da ist die Rheumaklinik in Bad Kreuznach oder auch die Klinik in Bad Nauheim angeblich versierter...
    Aber das müssen natürlich deine Ärzte entscheiden.

    Liebe Grüße von anurju
     
    Aida2 gefällt das.
  7. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    143
    Hallo, ohne jetzt nachzuzählen war ich mindestens 10 x zwecks OP stationär in der Rheumaorthopädie und 1 x stationär in der Rheumatologe im St. Josef Stift Sendenhorst. Ein absolutes Wohlfühlkrankenhaus, es wird immer weiter modernisiert und weiter gebaut. Für mich gibt es nichts anderes!
    Einmal wurde ich bei einem ambulanten Termin direkt aufgenommen, weil bei einer Röntgenaufnahme eine Schienbeinkopffraktur festgestellt wurde und am nächsten Tag bekam ich ein neues Kniegelenk. Ich habe eine Rheumatoide Arthritis.

    Wenn dein Arzt dort anruft und dich als Notfall anmeldet, solltest du schnell einen Termin bekommen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden