1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sprunggelenks-Arthrose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von edi, 17. Dezember 2008.

  1. edi

    edi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich (45) leide seit 1 Jahr an Schmerzen im li. Sprunggelenk (spiele Basketball) und lt. Röntgen und Computertomographie wurde eine Arthrose im Talonaviculargelenk diagnostiziert. Alle phsyiotherapeutischen Behandlungen halfen bis jetzt überhaupt und längerfristig nichts, und jetzt könnte ich mir das operieren lassen, wo eine Platte oder Klammer im Sprunggelenk ( = Arthrodese oder Sprunggelenksversteifung) eingesetzt wird, dann 6 Wochen Gips und dann sollte das schmerzfrei sein.
    Meine Frage ist, ob ich dann wieder problemlos laufen und Basketball spielen kann und nichts versteift übrigbleibt? Vielleicht hat da jemand Erfahrung damit....:top:
    Danke
     
  2. Chrischan

    Chrischan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    hi, du schreibst doch, dass bei dir eine versteifung des unteren sprunggelenks geplant ist - also ist nach der nachbehandlungszeit dein unteres sprunggelenk steif, was natürlich auch so bleibt! basketball ist zukünftig natürlich nicht empfehlenswert, zumal die seitlichen ausweichbewegungen des fußes aufgrund der versteifung des unteren sprunggelenks so nicht mehr möglich sein werden. wende dich an einen fußspezialisten und lasse dir am modell erläutern, was genau gemacht werden soll, welche folgen dies auf den alltag hat und v.a.: wie die nachbehandlung aussieht und wer die nötigen rezepte hierfür ausstellt! gruß, chrischan