1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

sprunggelenk - Ich brauche einen schnellen Rat!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Julia123, 4. Januar 2013.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Guten Morgen,

    nach einem Silvesterkurzurlaub bin ich nun wieder zurück.
    Schmerzen im Fuß hatte ich die ganze Zeit, das war bis Vorgestern aber nicht so schlimm.
    Seit drei Tagen habe ich nun um den rechten Innenknöchel herum eine deutliche Schwellung und Rötung. Abends ist das Ganze besonders dick. Man kann es mit dem Finger eindrücken und die Delle bleibt. Seit gestern auch so starke Schmerzen, dass ich kaum gehen kann. Ich habe heute Nacht vor Schmerzen kaum geschlafen und die ganze Nacht gekühlt. Mein Eindruck ist, dass eher Sehnen und Weichteile als das Gelenk selbst betroffen ist, aber ich bin ja kein Fachmann .... und in den Fuß hineinschauen kann ich auch nicht .....
    Gestern abend habe ich noch MTX gespritzt.
    Mit dem Prednisolon bin ich bei 2,5mg schon seit 5 Wochen.
    Humira ist erst am Dienstag wieder dran.

    Was soll ich tun? Es kommt das Wochenende. Ich muss am Montag wieder arbeiten und im Augenblick kann ich kaum stehen!

    Um schnellen Rat wäre ich sehr dankbar!

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß dich Julia,
    wenn du die Schwellung eindrücken kannst und das "Spuren" in Form einer Delle hinterläßt, so scheint es möglich, dass da Wasser angelagert ist, also ein Ödem. Evtl. macht irgendeine Venenklappe nicht mit? Wann sich ein Ödem bildet, weiß ich nicht.
    Ich selber habe ein Ödem am rechten Innenknöchel (weiß ich seit gestern, als es in einem MRT sichtbar wurde), das hängt aber mit einer zwar länger zurückliegenden aber sehr schweren Verletzung am Fuß zusammen (bei der sämtliche Gefäße, Bänder, Knochen verletzt waren und dadurch natürlich auch die Venen). Ich trage zeitweise einen Reisestrumpf, der bei mir schon genügt. Ich streiche das auch teilweise aus.
    Wenn es rot ist, ist eine Entzündung drinnen, die aber auch vom Ödem kommen kann.

    Aber das kann nur so sein. Sicherer ist es, wenn du deinem Hausarzt den Haxn direkt unter die Augen hältst.

    Gute Besserung,
    Pezzi
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    ich habe meinem Rheumadoc vorhin eine E-mail geschrieben. Er hat mich daraufhin sofort angerufen.
    Ich soll über's Wochenende jetzt mal das Prednisolon auf 20mg erhöhen und dann schnell wieder auf eine Erhaltungsdosis von 5mg runtergehen. Wenn es bis Montag nicht deutlich besser ist, soll ich mich wieder bei ihm melden.

    An ein Ödem habe ich auch schon gedacht, zumal die Schwellung immer dann schlimmer wird, wenn das Bein nach unten hängt .....

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  4. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo
    ich bin ein Wenig verzweifelt. die Schwellung am Fuß ist zwar schon kleiner geworden, aber mich quälen nach wie vor schreckliche Schmerzen, so dass ich kaum gehen oder stehen kann.
    Wie lange dauert es denn bei euch, bis das cortison seine Wirkung entfaltet?
    Kennt sich jemand mit Quarkwickeln aus? - Wie bringt man die auf?

    Vielen Dank schon jetzt
    Julia123
     
  5. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Julia,
    wie wäre es, wenn du Ibu ausprobierst? Ibu wirkt auch gleichzeitig gegen die Entzündung. Oder Novalgin? (Wirkt nicht gegen die Entzündung.)
    Mein Sprungelenk bekommt auch Quarkwickel. Ganz einfach: Quark auf den Haxn - man kann dann ein Handtuch drum herum tun, aber weil da die "Sauerei" so groß ist, nehme ich Frischhaltefolie. Nachteil: Atmet nicht, zieht aber intensiv ein. Nach 30 Minuten mache ich das Ganze in der Dusche ab.
    Oder: Backpapier und dann das Handtuch herum. Das Backpapier verwende ich nur, damit ich mit dem Handtuch weniger "Probleme" habe.

    LG
    Pezzi
     
  6. anna1961

    anna1961 Katzenfrau

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    liebe julia!

    ich habe gute Erfahrungen mit hoch lagern und kältepack gemacht, bis zum fast erfrieren.

    gute besserung!!!
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hallo Julia,

    In so einem Fall ist die PECH Therapie gut.
    P = Pause
    E = (Eis)kühlen
    C= Compression
    H= Hochlagern

    Also ausruhen nicht viel laufen- lass die anderen mal arbeiten, zur Not sogar Krankmeldung.
    Kühlen geht auch mit Quarkwickel, eine Bandage / Orthese falls du hast. VoltarenGel lokal
    anwenden, gibts rezeptlos in der Apotheke.

    Gruß Kuki