1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spritze in die Halswirbelsäule?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Reisemaus, 15. August 2012.

  1. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    wer hat schon mal eine Spritze in den Halswirbel bekommen?
    Habe eine Spondylitis und soll mit Einsatz modernster Geräte zwischen C1 und C2 ein Schmerzmittel gespritzt bekommen.... :confused:
     
  2. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hat niemand Erfahrungen?
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu Reisemaus,

    irgendwie hatte ich deine Frage übersehen - wie wohl viele hier...

    Ich habe schon unzählige Spritzen in die HWS bekommen - auch Nervenblockaden unter Röntgenkontrolle.
    Es war jedes Mal eine Erleichterung - leider nie von sehr langer Dauer.

    Also schmerzhaft fand ich das garnicht - alleinfalls ein kleines bisschen unangenehm - einmal ging die Nadel wohl etwas daneben und da tickte mein Kreislauf aus - aber das war schnell vorbei - also alles in meinem Fall unproblematisch und hilfreich.

    Solche Eingriffe sind mittlerweile Routine und durch die Überwachung wohl sehr risikoarm (wenn steril gearbeitet wird).

    Ich hoffe, dass die Wirkung bei dir länger anhält. Bei mir wurde das wegen eines massiven Bandscheibenvorfalls mit Stenose (u.a. nach Schleudertrauma) gemacht - meine Erfahrung ist, dass diese Schäden einfach lange brauchen, um zu heilen. Ob mit oder ohne Spritzen...
    Eine Nachbarin von mir sollte auch aus dem gleichen Grund opiertiert werden - und jetzt nach 1 Jahr ist sie - auch ohne OP - beschwerdefrei.

    Ich erinnere mich an deinen ersten Thread und hoffe, dass du auch bald Erleichterung hast. Dabei können die Spritzen durchaus helfen...

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  4. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Lieben Dank, anurju, ist noch was hin bis zum Termin, habe ziemlichen Bammel... :o
     
  5. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Reisemaus,

    das brauchst du wirklich nicht - ist für die Ärzte echt Routine... Und durch die Kontrolle wirklich risikoarm.

    Man sollte sich nach der Injektion etwas schonen - also lass dich besser begleiten bzw. abholen und plane für den Tag keine großen Aktivitäten.

    Wenn du Glück hast, spürst du wirklich sofort Erleichterung... leider oft nicht sehr lange - aber eine Pause der Beschwerden ist ja immer willkommen.

    Generell kann ich dir Osteopathie empfehlen - gerade im Nackenbereich hilft mir das sehr...

    Und ein wirklich gutes Kissen - in der Nacht müssen die Gewebe gut entspannen können - die typischen Nackenkissen (z.B. Tempur) sind für mich dabei zu hart - aber ein stützendes, leicht formendes Kissen hilft mir persönlich ungemein und das nehme ich mittlerweile nach Möglichkeit auch auf Reisen mit.

    Ich wünsche dir, dass es bald nachhaltig aufwärts geht. Das Wichtigste ist bei solchen Dingen leider die Geduld...

    Beste Grüße von anurju :)
     
  6. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo anurju,
    vielen Dank für deine aufmuntenden Worte. :)

    Neben der Spondylithis habe ich zwei BSV, in der HWS und in der BWS. :o
    Habe mir vorgestern ein Tempur Synphonie zur Auswahl mitgeben lassen, die erste Nacht war ziemlich mies, vll. habe ich nicht richtig drauf gelegen. Letzte Nacht kam ich mit dem Kissen super klar und hatte das erste Mal kaum Schmerzen im HWS Bereich.

    Geduld ist mein zweiter Vorname. ;)

    Einen erstmaligen Termin bei einer Osteopathin habe ich am Montag, bin schon neugierig auf die Behandlung. :)