1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sprechen Sie über Ihre Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lilly, 30. Juli 2007.

  1. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    um missverständnissen in der beziehung zwischen ärzten und pat. vorzubeugen, habe ich in einen anderen thread einen beitrag gepostet.

    ich stelle meinen beitrag nochmal herein, vielleicht hilft er ja dem einen oder anderen. :)

    schönen tag wünsche ich euch!

    Sprechen Sie über Ihre Schmerzen <------ klicken- link :D
     
    #1 30. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2007
  2. Mupfel

    Mupfel Guest

    Ist das eine Frage?

    Oder eine Feststellung?!

    Liebe Lilly, wenn ich das tue dann rollen die Ärzte die Augen. Also vekneife ich es mir inzwischen!

    LG Mupfel
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo mupfel,

    was meinst du? :)
     
  4. Mupfel

    Mupfel Guest

    Frage nach Schmerzen

    Hi Lilly, na ob ich feststelle dass ich Schmerzen habe oder ob ich über Schmerzen überhaupt sprechen soll

    Dein Thread lautet: Sprechen Sie über Ihre Schmerzen - ist das eine Frage (dann fehlt Fragezeichen) oder Feststellung (dann fehlt Ausrufezeichen) :)

    Mupfel
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    .. jetzt verstehe ich :D :D :D - es ist keine frage, sondern soll als kleine anleitung dienen.

    ... aber wenn du den link liest, kommst du sicher drauf, wie er gemeint ist ;)
     
  6. Mupfel

    Mupfel Guest

    LOL - alles klar Lilly

    Ich habe nicht erkannt das dies ein Link ist :))

    Aber im Ernst, bevor ich mit dieser Liste anfangen würde hätte mich mein Rheuma-Arzt schon lange hinauskomplimentiert. Und übrigens, er hat nícht nach Schmerzen gefragt! Wie sollte er - bei einer durchschnittlichen Behandlunszeit bei mir von 5 - 7 Minuten. In dieser Zeit hat er noch telefoniert und einige Kurzberichte für andere Patienten eingetippt :eek:

    LG Mupfel

    Und meiner HÄ brauche ich übrigens gar nicht damit zu kommen.
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    :D :D
    ok, werde es kennzeichnen :D .

    aber gerade bei zeitmangel ist es gut, so vorbereitet zum arzt zu kommen!
    so erspart er sich die fragerei- bei manchen pat. muss man wirklich "alles aus der nase herrausziehen"- was sehr zeitaufwendig ist!

    wenn du zu doc gehst und (z.b.) sagst: ich habe in 4 verschiedenen gelenken stechende, pochende schmerzen, die sich in ruhe verstärken - dann ist das doch mal eine klare aussage....(und kostet nur ein paar sekunden zeit)
     
  8. Mupfel

    Mupfel Guest

    Schmerzen sagen

    Hi Lilly, nein bitte nicht kennzeichnen :) Ich denke ich bin mit meinen 53 Jährchen noch in der Lage in Zukunft einen Link zu erkennen ..

    Naja, aber ohne Scheiss: Das mit deiner Liste ist schon gut aber wenn ich merke dass sich jemand für mich keine Zeit nehmen WILL, dann frage ich gar nicht erst.

    Es ist einfach das Interagieren - was fehlt. Ich habe schon bei verschiedenen Gelegenheiten gemerkt: Mensch kommt rein zum Doc. Der guckt hoch und fragt: "Na was fehlt Ihnen?" Ich antworte und bevor ich auch nur 3 Sätze gesprochen habe kommt: "Na nun zeigen Sie mal her! Tut das weh ... tut das weh ... ?!" Ehe ich antworten kann wird schon eine Diagnose gestellt und ich habe meist in Rezept in der Hand und das war es.

    Verstehst du? Wenn der Arzt sich auf dem Stuhl oder Sessel,oder was weiss ich, zurechtsetzen würde, mich angucken und sagen (sinngemäß): "Na, nun erzählen Sie mal ...!" Dann signalisiert er, dass er Zeit für mich hat. Außer meinem Lungenfacharzt macht das aber niemand. Alle anderen - egal welche Sparte - nur schnell, schnell schnell. Im Krankenhaus wenn die weiße Wolke kommt dann komme ich gar nicht dazu, auch nur 2 Fragen zu stellen.

    Es fehlt mir das Signal des Gegenüber: "So, jetzt habe ich Zeit für dich!"

    Und wenn dieses Signal - egal in welcher Form - nicht kommt dann vergeht mir die Lust, irgendwas zu sagen.

    WEnn ich mit meinem Partner spreche dann schaue ich ihn an, signalisiere Aufmerksamkeit und an meiner entspannten Haltung sieht er dass ich zu einer Kommunikation bereit bin. Aber ehrlich gesagt, dazu sind die meisten Ärzte nicht mehr in der Lage. Allerdings bei diesen vollen Wartezimmern auch kein Wunder ...

    Gruß Mupfel
     
  9. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo mupfel,

    klar verstehe ich dich, sehr gut sogar.

    du musst eben das interesse deines arztes erwecken! :D :D

    wenn er mich so fragt, dann antworte ich schon mal etwas sarkastisch :

    desswegen bin ich ja hier, damit Sie herausfinden können was mir fehlt :p !- und setzte mein strahlensdes lächeln auf ;) :D ...

    --bann gebrochen und er sieht mich schon nicht mehr soooo gelangweilt an ... :) (funktioniert aber nicht bei jedem...auch klar)

    oder ich spiele mich schon mal bei einem arzt runter, der mir ganz wichtig rüberkommt- "keine ahnung- ich pat.- Sie arzt..... lächeln...

    hoffe, du verstehst was ich meine ;)
     
  10. Mupfel

    Mupfel Guest

    Strahlelächeln

    Hi Lilly, danke für deine Anregungen. Da ich mir aber ständig anhören muss dass ich keinerlei Begabung für den diplomatischen Dienst habe :) kann ich kein Strahlelächeln aufsetzen. Ich werde dann gleich bissig - ich muss noch viel an mir arbeiten - aber ich habe ja noch viel Zeit :D

    LG Mupfel

    Ich werde dein Rezept trotzdem ausprobieren - d. h. mich um einen entspannten Ton bemühen ... auch wenn es schwer fällt!
     
  11. Mupfel

    Mupfel Guest

    @Kerstin

    Was hast du an den Füßen? Und hast du dadurch Probleme mit den Augen? Ich habe meinen Augeninnendruck messen lassen da ich auch ziemlich lang viel Prednisolon nahm. Gott sei Dank gleich geblieben. Mein Mann hat gesunde Gelenke aber er raucht wie ein Stadtsoldat - dadurch hat er erhöhten Innendruck. Wiedermal ein Beweis, was Rauchen anrichten kann.

    Gute Besserung für dich

    Mupfel
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo mupfel, hallo kerstin,

    ich musste es auch erst lernen... ;)

    durch meine jahrelange zusammenarbeit mit ärzten, ist es mir gelungen sie zu sehen, wie sie eben sind- menschen wie du und ich....

    mit dem einen kann man sehr gut, mit dem anderen garnicht.... dann ist eben ein arztwechsel angesagt.... kurz und schmerzlos...
     
  13. Mupfel

    Mupfel Guest

    Frage zur Ärztepopulation?

    :) Liebe Lilly, zum Abschluß bin ich einmal neugierig. Ich habe gelesen, du wohnst in Wien. Ist da irgendwo ein Nest mit Rheumaärzten?

    Ich wohne "jweide" (janzweitdraußen) in der sächsischen Provinz. Ich kenne 3 Rheumaärzte im Umkreis von 50 km - beide sind völlig überlastet, haben nie Zeit und viel zu viele Patienten. Und einer davon soll recht gut sein - aber der nimmt seit Jahren keine Patienten mehr an. Die anderen beiden habe ich getestet - sie kommen unter: Ferner liefen ...

    Nun ja, du siehst also das auch das "kurz- und schmerzlos" relativ ist :D

    Einen schönen Tag noch

    Mupfel
     
  14. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo mupfel,

    in wien gibt es 40 niedergelassene ärzte, die den titel - internist mit spezialgebiet rheumatologie - tragen. die kh- ärzte nicht einberechnet.

    du wirst es aber kaum glauben: mein rheumadoc, der mich jetzt schon seit 5 jahren betreut, war genau der 2. rheumadoc, den ich konsultiere....

    sicher hast du damit recht, dass bei dir ein wechseln nicht so einfach verläuft.

    mein rheumadoc ist überigens kein niedergelassener arzt, sondern in einem kh angestelt. der österreicher ist im großen und ganzen kein pat. der gerne zu niedergelassenen ärzten geht, sondern er besucht die spitalsambulanzen. im kh ist alles zusammen auf einem ort, und man muss nicht auf 10 verschiedenen stellen vorstellig werden (wir sind ein "gemütliches" volk :D :D)
     
  15. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo kerstin,

    du langweilst hier keinen!
    dann liegt aber das verständigungsproblem bei dir und nicht bei deinem arzt- er kann es leider auch nicht riechen, was dich bedrückt... für ihn stehen deine augen eben an erster stelle- jetzt nach dringlichkeit und schwere der erkrankung gereiht....
    bei nächsten besuch solltest du ihm vielleicht auch gleich sagen, dass jetzt akut nicht die augen das problem sind, sondern deine füße!

    diese freundin, würde ich nicht als freundin in diesem sinne, bezeichnen...
     
  16. Irrlicht

    Irrlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Da muß ich grad mal schmunzeln! Denn ähnlich geht es mir auch! Nachdem ich begonnen habe meinen Ärztemarathon zu starten (bin inzwischen schon wider am resignieren), hab ich folgende Erfahrung gemacht: mehrmals beim HA, alles besprochen. Er hat Untersuchungen in die Wege geleitet u.a. Boreliosetiter. Derweil parallel zum Orthopäden,... Als ich zu meinem HA ging um den Blutbefund zu besprechen (Boreliosetiter nachweisbar, aber im Referenzbereich, deshalb negativ), da gab es folgenden Wortwechsel: "Ja, also sie hatten dann einen beinahe Kontakt mit Boreliose." ich:"Aha, wie geht das denn." HA:" Naja, eben nicht wirklich eine Erkrankung." ich: "Sie meinen es besteht derzeit nach dem Befund keine aktive Boreliose!?" HA:"Ja!" ich:" Also dann könnte das auch nicht die Beschwerden erklären!?" HA:"Welche Beschwerden?!??"
    Was soll ich sagen.... da kann man sich den Mund fusselig reden oder auch nicht.... zuhören können die wenigsten Ärzte.

    LG ULi
     
  17. Irrlicht

    Irrlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann das aber durchaus verstehen! Wenn ich zu den Ärzten gehe, dann nehme ich mir oft sogar vor.... "und dieses Mal sag ich ihm genau was mich drückt und laß mich nicht abwimmeln".. Ja, pustekuchen! Wenn die dann vor einem sitzen und entweder gar keine richtige Kommunikation stattfindet oder sie nicht auf einen eingehen, dann ist alles schon dahin. Meist entscheiden die ersten 30 Sekunden ob das Gespräch für mich erfolgreich wird. Und dann sugerieren sie einem, das man nicht ernst genommen wird und.... da ich sowieso manchmal an mir selbst zweifel und an meiner Stärke Schmerzen zu ertragen, suche ich den Fehler sofort zuerst bei mir und nicht beim Arzt! Aber wie Du auch geschrieben hast "im grunde kann da auch der Arzt nichts für!".
    Nur wie macht man das...über seinen eigenen Schatten springen........ Schade das nicht jeder Arzt die Grundvoraussetzungen dafür erfüllt, es könnte so leicht sein..... Mein Nuklearmediziner und meine FÄ sind solche Menschen, die schauen einen an, fragen wie es einem geht, ob alles ok ist,.... Und bei denen hab ich nun wirklich am wenigsten zu erzählen!!!

    LG Uli
     
  18. Mupfel

    Mupfel Guest

    @Kerstin

    Hi Kerstin, da kann ich dich wirklich nur einmal richtig drücken :) Da sind ja Dinge bei was du geschrieben hast die kann ich nicht einmal aussprechen :(

    Das Auge ist wirklich ein neuralgischer Punkt, alles geht, aber wenn die Augen betroffen sind dann ist es nicht mehr toll. Ich hoffe für dich dass deine Krankheit an den Augen wenigstens zum Stillstand kommt.

    Bei mir ist es das rechte Fußgelenk - samt Zehen und teilweise jetzt auch rechtes Sprunggelenk. Meine Füße sind auch eine Baustelle - ich hoffe dass im Winter operativ etwas getan werden kann aber die Augen sind okay - soweit okay wenigstens. Ich habe eine Lesebrille aber ansonsten geht es recht gut. Wir haben halt alle unser Päckchen zu tragen - die einen mehr die anderen weniger, ich bin aber überzeugt dass du niemanden langweilst. Ich denke, ein wenig jammern und dann bedauert werden das streichelt auch die Seele

    gute Besserung - und ich denke nicht dass die "Freundin" eine Freundin ist

    Mupfel
     
  19. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo uli,

    tipps zu geben ist schwer.... viele menschen haben einfach hemmungen vor ärzten. für viele sind sie auch immer noch die "götter in weiß" (einige ärzte benehmen sich leider auch noch so- ist aber schon eine aussterbende spezies)

    ich kann nur soviel dazu sagen: auch ärtze sind menschen wie du und ich, mit stärken und schwächen. sie arbeiten als "dienstleister" für unsere gesundheit.
    das "geschäft" läuft so ab: sie bekommen meinen krankenschein (bezahlung) und ich erwarte mir von ihnen eine leistung. bin ich mit dieser leistung nicht zufrieden, dann reklamiere ich....
    zu diesem geschäft gehört aber auch ein partnerschaftliches "miteinander arbeiten". das bedeutet für mich- gute beratung und aufklärung, damit ich auch verstehen kann warum ich diese und jene therapie durchführen soll. ganz wichtig für mich ist auch eine vertrauensbasis!
    das ziel einer behandlung ist die linderung der beschwerden (heilung gibts ja leider noch keine). dieses ziel kann aber nur erreicht werden, wenn ich mich auch an die empfehlungen des arztes halte und aktiv an der behandlung mitarbeite.
    nur hinsetzten und sagen: machen sie mich gesund- geht leider nicht :o . verordnungen wie z.b. erlernte krankengymn. muss ich leider schon selber durchführen.
    was wichtig ist: ich muss sagen, was ich will! und zwar ohne umschreibung- einfach und aussagekräftig.

    bei diesem geschäft müssen beide vertragspartner ihren teil beitragen...

    wenn ich zum frisör gehe sage ich ja auch was ich will: färben, schneiden und föhnen bitte :D ! (machen frisöre haben auch einen weißen mantel an :D ;) - zumindest beim haarefärben). ich habe sprödes haar, was kann man dagegen machen, welche pflege soll ich auch zu hause anwenden, damit mein haar wieder kraftvoll und glänzend wird?
     
    #19 30. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2007
  20. rheumelinchen

    rheumelinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kenne diese Probleme leider alle zu gut... Ich bin inzwischen so weit, dass mir die Ärzte "alles aus der Nase ziehen" müssen. Antworte dann auch nur sehr knapp, obwohl ich mir fast jedes mal vornehme, wirklich einmal klare Antworten und auch Anforderungen, was ich erwarte, zu geben. Aber dieses dann auch umzusetzten, ist wahnsinnig schwer.
    Dadurch macht sich wahrscheinlich auch der Arzt keine Mühen mehr...

    Ich habe eine jahrelange Ärzteodysee hinter mir, weil keiner eine richtige Diagnose stellen konnte, und dann war einfach alles nur noch psychisch. War damals noch kleiner (7-13 Jahre) und sehr geschockt und wusste mir nicht zu helfen. Mit meiner Mutter konnte ich darüber nicht reden (auch heute noch nicht), weil sie gar nicht mehr wusste, was nun eigentlich Sache ist. So hatte ich vor jedem Arztbesuch größere Angst. Die Ärzte sprachen auch nie mit mir, was ich davon halte, sondern ich bekam immer alles nur so zufällig mit, was sie nun schon wieder von mir denken. Das war zum Teil richtig niederschmetternd...

    Inzwischen schwanke ich zwischen zwei Diagnosen: Fibro oder juv. Psoriasisarthritis und bin medikamentös leider nicht eingestellt. Darum geht es mir auch nicht sehr gut (dicke, eingeschränkte, schmerzende Gelenke, Sehnenansätze).
    Habe aber das Vertrauen zu Ärzten leider verloren.

    Grüße