1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sprachlos

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elisa1, 4. Juni 2008.

  1. Elisa1

    Elisa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute !

    Ich will mir hier mal etwas Frust von der Seele schreiben. Mein lieber Schwiegervater hat mich vor ein paar Tagen belehrt, ich solle doch öfters mal den Garten umstechen oder Holz hacken, dann würden meine Kreuzschmerzen schon vergehen, er halte nichts davon, ständig zum Doktor zu rennen ...

    Ich bin nach Hause und habe erst mal wahnsinnig geheult, weil ich mich so geärgert habe. Postwendend habe ich ihm am nächsten Tag wortlos zwei Broschüren über Psoriasis Arthritis auf den Tisch gelegt und gehofft, er würde sie lesen. Aber ich bin sicher, er hat es nicht getan ...

    Ist euch auch schon mal sowas passiert ? Wie habt ihr reagiert ?

    Liebe Grüße
    Elisa
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Elisa, laß Dich erst mal in den Arm nehmen! Dein Schwiegervater ist entweder ein Mensch, der noch nie richtig krank war oder aber einer, der fürchterliche Angst vor Ärzten hat.

    Mit solchen Leuten werden wir wohl alle immer wieder konfrontiert. Inzwischen habe ich es aufgegeben, mit ihnen zu diskutieren. Rückfragen wie es mir denn gehe, beantworte ich nichtssagend und absolut kurz. Mehr wollen die Leute auch nicht hören, es interessiert sie auch nicht.

    Also, laß den Kopf wegen so einem Stoffel nicht hängen, hauptsache, Dein Mann hält zu Dir!
     
  3. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisa!

    Laß dich mal vorsichtig in den Arm nehmen!

    Mir passiert öfters ähnliches.

    Meine Schwiegermutter ist kerngesund und war noch bis letztes Jahr jeden Frühling beim Spargel stechen anzutreffen.:top:

    Sie hatte auch keinerlei Verstnändnis dafür, das ihr Enkelsohn oft in der Schule fehlt, weil er so starke Schmerzen hat.

    Sie meinte, er müsse nur regelmäßig draußen rumtoben und Fahrradfahren, dann ginge es ihm schon besser! (Ich mein, schön wärs ja!;))

    Inzwischen hat sie sich durch andere Familienmitglieder aufklären lassen, das es wirklich Rheuma bei Kindern gibt. Und macht auch keine merkwürdigen Bemerkungen mehr.

    Sie versucht auch nicht mehr mir 20 kg -Säcke Kartoffeln in meine schmerzenden Hände zu drücken.:D

    Ich hoffe, dein Schwiegervater liest die Broschüren!

    Ich habe mich am Anfang auch fürchterlich über die Bemerkungen meiner Schwiegermutter geärgert. Aber... ich habe auch daran gedacht, das sie aus einer ganz anderen Generation stammt und sowieso eher der Typ ist, der nicht zum Arzt geht. Sie meinte auch, Rheuma bekommen nur alte Leute.

    Ich denke, diese Meinung ist allgemein weit verbreitet.

    Ich habe übrigens auch einen Holzspalter und eine Axt von meiner Schwiegermutter geschenkt bekommen.:D:D:D

    Die Sachen liegen jetzt bei uns im Schuppen und warten auf meinen Mann, wenn er nach Hause kommt!:)

    Sei ganz lieb gegrüßt

    von
     
  4. CarmenC

    CarmenC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisa,

    lass Dich nicht ärgern. Dein Schwiegervater ist einfach ignorant. Jemand der sein Leben lang gesund war, hat für chronisch Kranke kein Verständnis. Schnell wird man da als Simulant oder Hypochonder abgestempelt.
    Das Problem beim Oberbegriff Rheuma ist, dass die meisten Menschen denken, es handelt sich dabei um eine Altererscheinung und um kleine Zipperlein.
    Meine Oma behauptet zum Beispiel, das hatte Sie auch schon und sie wurde geheilt. Nach Ihrer Aussage hatte sie eben einen fähigen Arzt. Auch sagt sie mir, dass ich wohl CP habe, weil ich nachts kein Flanellnachthemd trage und ich auch von Angoraunterwäsche absehe. So ein Schmarrn.

    Kopf hoch und nicht ärgern.

    Liebe Grüße
    Carmen
     
  5. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Wenn die Sache nicht so traurig wäre, dann würde ich nun aus vollem Halse lachen. Aber ein dickes Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen. Sorry:D

    Einen lieben Gruß an Deine Oma.
    Ich habe bereits Flanellnachthemden getragen und leider keine Besserung bemerkt! Vielleicht wirkt es ja nur bei alten Menschen!;)

    Wir müssen uns einfach ein dickes Fell zulegen, eine Faust in der Tasche machen und solche Aussagen nicht zu Herzen nehmen. Menschen die uns Rheumis belehren oder belächeln, tun dies nur aus Ihrer Unkenntniss heraus. Oder weil Sie glauben, das sie schon selber schlimmers erlebt haben und Rheuma ein Klacks dagegen ist. Sie sind ja keine schlechten Menschen deswegen.
    Lieben Gruß
    Arnhild
     
  6. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Elisa, ich schliesse mich meinem Vorschreiberinnen an,lass dich nicht ärgern,das kostet dir nur Kraft und Nerven.Es ist nun mal das Denken gewisser älterer Herrschaften,die ihr Lebtag lang gesund waren dass gerade junge Leute nix zu haben haben und basta.Zum Glück gibt es ja auch genug andere.Was sagt denn dein Mann dazu,ich hoffe,der steht hinter dir?Vielleicht könnte er mal versuchen mit deinem Schwiegervater zu reden,und ihm klar zu machen,dass du an einer ernsthaften Krankheit leidest? Alles Liebe für dich,und lass dir von solchen Leuten nicht das Leben unnötig schwer machen;).
     
  7. donata

    donata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisa!

    Meine Schwiegermutter meinte kürzlich, dass sie auch überall Schmerzen hätte und deswegen nicht gleich zum Arzt rennen würde, sonst würde man bei ihr auch allerhand Krankheiten finden :a_smil08:.
    Folglich: krank ist nur, wer zum Arzt geht....

    Vielleicht macht sich dein Schwiegervater wirklich Sorgen um dich und das ist seine Art, es auszudrücken.

    Alles Liebe
    Donata
     
  8. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Autsch! Bestenfalls gedankenlos, was Dein Schwie-Pa da abgeliefert hat. Und auch, wenn er schon in einem Alter ist, wo man ihn vermutlich so aufbrauchen muss, wie er ist (;)), tun solche mehr als flüssigen Bemerkungen einfach weh.
    Allerdings muss ich mich den Vorschreibern anschließen: Da gibbet nix, wenn jemand an Ignorantia chronika leidet, helfen weder erklärende Worte (es sei denn, sie kommen aus der BLÖD-Zeitung) noch Broschüren, der zunehmend verkleinerte Abstand zwischen Kopf und Brett, auch "Erfahrungshorizont" genannt, ist in den meisten Fällen leider irreversibel! :D

    ...wobei: Das mit dem Flanellnachthemd sollte ich vielleicht mal ausprobieren... wenn ich damit vor den Spiegel trete... mit Kerze in der Hand... und im wahrsten Wortsinn wie ein Armleuchter aussehe... muss ich bestimmt tierisch laut loslachen! Und Lachen ist ja sehr gesund;):rolleyes::p

    Liebe Aufbau-Grüße
    die Rabenmami

    die in einer Weltgegend lebt, in der manche Leute immer noch der Meinung sind, Epilepsie sei ansteckend und mache doof...:eek:
     
  9. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    solch blöde Bemerkungen musste ich mir auch schon öfter anhören von der lieben Verwandtschaft! Es reichte von: sowas hat man in unserer Familie nicht, das gibt es bei uns nicht.....dabei hatten schon zahlreiche Verwandte cP oder PSA, bis hin zu, ach, das bildest du dir sicher nur ein, jeder hat mal ein Wehwehchen!:eek: Gute Ratschläge gab es natürlich auch genug. Ich soll mich nicht so anstellen, mich mehr bewegen, dabei renne ich den ganzen Tag durch die Gegend, zu einem anderen Arzt gehen, meiner hätte ja keine Ahnung:confused:. Was kann man da machen????? Ich ärgere mich auch jedesmal, aber damit ändere ich ja nichts. Es hilft da wohl nur, die Sache abzuhaken, aber das ist sooooo schwer, weil es einen halt so trifft und verletzt. Mir hilft da meine Familie, die zu mir hält und mich wieder aufbaut. Mein Mann ist da schon ganz schön dazwischen gegangen.
    Ich wünsche dir, dass du die Sache mit deinem Schwiegervater irgendwie klären oder wegstecken kannst!
    Vielleicht sollten wir alle mal die Sache mit dem Flanellnachthemd und der Angorawäsche probieren, ist sicher lustig, wo es doch jetzt so schön warm ist!!!!!
    Liebe Grüße an euch Leidensgenossen
    Faustina
     
  10. Sukabri

    Sukabri Guest

    Hallo Elisa,
    ich kann dich gut verstehen.
    Ähnliche Situationen habe ich auch schon öfter erlebt.
    Ich habe aber auch gemerkt, dass ich durch die Erkrankung dünnhäutiger geworden bin. In Situationen, wo ich früher mit einem kessen Spruch geantwortet habe, bin ich jetzt erst mal still, weil mir keine passende Antwort einfällt.
    Ich versuche inzwischen solche Bemerkungen zu überspielen. Es gelingt leider nicht immer. Aber ich arbeite daran.
    Viele Grüße
    Karin
     
  11. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hach ja, wer von uns kennt sich da nicht aus.. :D
    Eine Arbeitskollegin sagte mal zu mir, ich solle mich von ihrem Vater "therapieren lassen", dazu müsste ich nur auf Fleisch und Nikotin verzichten..Zum Kugeln, oder?:a_smil08:
    Ich denke, wer diese Schmerzen nicht hat, kann es einfach nicht verstehen und nicht mitreden.. Was ja irgendwo kein Vorwurf ist, denn jeder sollte sich glücklich schätzen der es nicht hat..
    Aber trotzdem, wie sagen "Die Ärzte" so schön: LASSE REDN!
    (ich liebe diesen Song:D)Klar ist es ärgerlich und ist verletzend, weil man mit sich selbst schon genug zu tun hat, und dann noch solche Sprüche..
    Aber ich sage Dir, lass den Kopf nicht hängen und versuche sogut es geht drüber weg zu hören!
    Falls es ihn wirklich interessiert wird er die Broschüren gelesen haben und wird jetzt vielleicht anders drüber denke..

    Solong..
    Lasse redn! :top:

    Grüßle
    Cindy



     
  12. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisa,

    dieses ganze Gerede kenne ich auch, ich glaube jeder von uns.
    Manchmal tut es weh, manchmal steht man drüber. Wahrscheinlich war dein Schwiegerpapa noch nicht wirklich krank und er kann sich gar nicht vorstellen wie so was ist, aber man könnte, wenn einem etwas an einem nahestehenden Menschen liegt, Informationen sammeln und sich schlau machen, oder?!
    Leider ist es aber nicht nur unter den "normalen" Mitmenschen sondern auch oft in den Familien so, dass keiner wirklich wissen will wie es dem anderen geht, vielleicht weil jeder mit seinen eigenen Problemen genug hat oder auch keine zusätzlichen gefühlsmäßigen Belastungen, oder was auch immer, will. Ich machs wie eine meiner Vorschreiberinnen und geb nur noch knappe Auskunft, so nach dem Motto "am liebsten gut".
    Wir wissen wie es dir bei solchen Äußserungen geht, es braucht viel Übung und klappt mit dem Drüberstehen dann doch nicht immer, ich drück dich einfach mal fest:) und kauf mir mal "Flanellärmelschoner:D" weil ich zur Zeit kaum am Pc schreiben kann so tun mir meine Arme weh.

    Liebe Grüße von Mummi
     
  13. Elisa1

    Elisa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben !

    Nach den vielen Drückerchen und den verständnisvollen Worten geht es mir jetzt schon wieder viel besser. DANKE !!! Schnief ...

    Mein Schwiegervater ist tatsächlich sein Leben lang gesund gewesen, hat aber nun seit kurzem Asthma, allerdings geht er deswegen nicht zum Arzt !!! Und warum ? Weil er furchtbare Angst vor Ärzten hat und vor allem vor Krankenhäusern. Tja, Nagel auf den Kopf getroffen, Tennismietze !

    Habe jetzt erstmal mit meiner Schwiegermutter gesprochen und ihr gesagt, wie sehr mich das Ganze verletzt hat. Die war ganz bestürzt und hat versucht, einzulenken. Mit ihm selber kann ich darüber nicht reden - er ist nicht der Typ, dem man seine Gefühle schildern kann, wenn ihr versteht was ich meine ... Aber vielleicht hat sie ihm ja ein paar Sachen gesteckt, dass er sich in Zukunft solche Bemerkungen sparen soll !

    Das mit dem Flanellnachthemd erinnert mich an meine Mami, die hat auch gesagt, das Reimaddische sei davon gekommen, dass ich mich im Wochenbett nich gehalten habe (sprich Schonung, warme Kleidung). Nur das mit der Schonung war nicht so einfach, wenn man drei kleine Kids hat.
    Zu meinem nächsten Geburtstag werde ich mir Angoraunterwäsche wünschen, darauf steht mein Mann bestimmt :D.

    Übrigens: Gestern habe ich tatsächlich mein Beet im Garten umgestochen und neu bepflanzt und es ging mir nachher noch gut !!! Allerdings dürfte das wohl an meiner Humira-Therapie liegen, die ich seit zwei Wochen bekomme...
    Oder doch nicht ?
     
  14. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Schön, dass wenigstens Schwiema Verständnis beweist. Obwohl: Dass Du das Beet nun hinbekommen hast, wird Schwiepa eventuell sogar in seiner Ansicht bestärken, dass Du nur einen "moralischen Kick" gebraucht hast :rolleyes:

    Aber egal: Ein fertiges Beet tut der Seele gut, und wenns daran liegt, dass das Humira anschlägt, umso besser:a_smil08:

    Liebe Grüße
    die Rabenmami

    P.S.: Und bei Bedarf, machen wir eine Menschenkette im Flanellnachthemd! :top: So zur moralischen Unterstützung... :D
     
    #14 7. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2008
  15. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Elisa,
    schön dass immerhin deine Schwiegermutter Verständnis hat.:) Ich glaube,sie wird ihrem GöGa nun schon ein paar Dinge ausdeutschen:top:.

    Er selbst sollte allerdings auch unbedingt zum Arzt gehen,mit Asthma ist schliesslich auch auf keinen fall zu spassen:eek:.Vielleicht könnt ihr euch da zusammentun um ihm seine Angst vor Ärzten ein bisschen zu nehmen???

    Was die Angoraunterwäsche betrifft:eek:,kann ich mir nicht so recht vorstellen,dass du damit den Geschmack deines Mannes trifft:D.Aber wer weiss,vielleicht irre ich mich?:confused::D

    @Rabenmami,darf ich auch mitmachen bei der Menschenkette im Flanellnachthemd?Eine interessante Vorstellung...:D
     
  16. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    @Sabsi - und völlig OT ;)

    Ich hatte stark auf Eure rege Mitwirkung bei der Menschenkette zur Rettung der Flanellnachthemden (die Unterschätzten) gehofft. Anscheinend reagiert ja ein großer Bevölkerungsanteil auf die zu Unrecht in der Literatur bisher unerwähnten Heilkräfte bei mancherlei Zipperlein. Das müsste doch endlich mal bekannt gemacht und gewürdigt werden!

    LG
    die Rabenmami (die sich gerade die Gesichter der Nachbarn vorstellt, wenn sie im bodenlangen Walle-Nachtkleid aus dem Haus geht und mit den Worten: "Ich muss zur Demo!", an die Hauptstraße tappst - wird wohl noch ´ne Weile dauern, bevor ich meinen Lieben erklären kann, warum ich so lache... :))

    OTND
     
  17. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ich hab schon jahrzehntelang den ganzen Schrank
    voller langer Flanellnachthemden von wegen dem Rheuma,
    aber keiner hat mir gesagt,
    dass man die auch anziehen muß?

    Eine Frage noch:

    Übereinander oder nacheinander?

    Viele liebe Grüße
    Eure wißbegierige Neli
     
  18. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    hallo,

    @Neli,natürlich musst du die Dinger anziehen auch-am besten übereinander:D damit du es auch wirklich schön warm hast:D.


    @Rabenmami,muss ich eine Kerze mitbringen?:cool:


    Ps.:Ich selbst leide ja nicht an Rheuma,sondern meine Kleine.Aber ich bin natürlich trotzdem bereit einen Beitrag zur Rettung der Flanellnachthemden zu leisten.Aus Solidarität so zusagen :)
     
    #18 7. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2008
  19. Schlumpfine

    Schlumpfine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Haiger
    Hallo Elisa,
    wie gut ich Dich verstehen kann!!!
    Bei mir war es die Schwiegermama, die bei meiner Erkrankung die Schuld sucht. Entweder es liegt bei mir in der Familie (bin aber bisher die einzige mit Rheuma!) oder es liegt- eindeutig- daran, daß wir als Kinder im ommer oft nackt herumgelaufen sind!! Nun brauche ich nmic ja nicht zu wundern, daß meine Tochter Neurodermitis hat: auch sie durfte als Kind nackt rumrennen!
    Es gibt also noch mehr solcher interessanter Möglichkeiten, von denen man sich Rheuma und Co. holen kann.
    Mittlerweile versuche ich gar nicht mehr, die Leute darüber aufzuklären, woran ich erkrankt bin. Denn die Sprüche, die meistens kommen, mag ich nicht mehr hören!
    Ich wünsche Dir weiter viel Kraft und vor allen schmerzarme Tage!!!
    Schlumpfine
     
  20. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Egal ob Winter oder Sommerzeit,
    muß stehen das Flanellnachthemd bereit?:eek::eek:
    Ade, Du hauchzarte Reizwäsche,
    die ich gern am Körper hätte.
    Und ob der liebe Mann,
    damit etwas anfangen kann?
    Bis der einen hat aus dem Hemd geknöpft,
    ist der bestimmt erschöpft!
    Und wenn jemand wie Neli trägt mehere Etagen,
    da wird sich überhaupt kein Mann mehr wagen!
    Ich weiß nicht ob ich dann nicht lieber Rheuma habe,
    dafür aber vernünftige Wäsche trage.
    Wir könnten ja versuchen,
    bei Beate Uhse Flanell-Babydoll zu buchen.
    Hoffentlich werden wir nicht rausgeschmissen
    oder Sie schmeissen nach uns Kissen!:D