spondylitis anterior Lw 2-5

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Bülent, 12. Oktober 2018.

Schlagworte:
  1. Bülent

    Bülent Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen
    Habe seit längeren schmerzen in LWS +HWS Und der Knie
    nach längeren tapletten einnahme hatte ich diese woche MRT termin
    bei der Befund steht aspekt einer abgelaufenen spondylitis anterior Lw 2-5
    Mein hausartz meint das ich nichts habe aber die schmerzen sind immer noch akut
    was bedeutet abgelaufenen spondylitis anterior Lw 2-5 ,bin sehr besorgt habe erst in 2 wochen orthopädie termin
    Danke im voraus für antworten
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.260
    Zustimmungen:
    2.648
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Bülent, erstmal herzlich willkommen hier.
    Wenn ich das richtig sehe, gehört das zum Morbus Bechterew. Ob das behandelt werden muss, muss der Arzt entscheiden. Damit gehörst du aber in die Hände eines internistischen Rheumatologen. Die Wartezeiten sind aber meist sehr lang, die Zeit musst du irgendwie überbrücken.
    Ob du Schmerzmittel oder andere Medikamente nehmen sollst oder musst besprichst du am besten noch mal mit deinem Hausarzt.
    Was ich dir auf jeden Fall ans Herz legen möchte, ist Bewegung. Gerade beim Bechterew das a und o. Dein Arzt kann dir Physiotherapie verschreiben oder Funktionstraining, du kannst auch schwimmen gehen, was dir am ehesten zusagt. Gewichtheben würde ich zum Beispiel besser nicht. ;)

    Gute Besserung und viel Glück, dass du nicht so lange auf einen Termin warten musst.
     
    Bülent gefällt das.
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.260
    Zustimmungen:
    2.648
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach so, vergessen... Abgelaufen heißt in dem Fall wohl, dass die akute Phase, also die Entzündung, abgeklungen ist. Morbus Bechterew ist allerdings eine chronische Erkrankung, das heißt, dass die nicht mehr weggeht.
    Mein Mann zum Beispiel hat auch Bechterew, der braucht aber keine Medikamente außer hin und wieder mal Ibuprofen. Was ihm sehr gut tut ist die Physio.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  4. Bülent

    Bülent Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Danke Maggy für deine Antwort und Ratschlag, habe erst im januar 2019 termin bei der Rheumatologen bekommen ,werde in 2 Wochen bei der Ortophäden hören was Sache ist
    mich wundert nur das der Hausartz meinte sie haben nichts ob wohl mir cordison spritze in lws eingespritzt hat und das jede Woche einmal
     
    #4 13. Oktober 2018 um 18:46 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2018 um 18:57 Uhr
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.260
    Zustimmungen:
    2.648
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich verstehe deinen Hausarzt auch nicht wirklich. Na, mal hören, was der Orthopäde von sich gibt.
    Schön, dass du schon einen Termin beim Rheumatologen gemacht hast. Bis Januar ist es dann auch nicht mehr sooo lang hin. Ich wollte einen Termin beim Kardiologen, den hab ich jetzt auch.. im August 2019....
     
  6. Bülent

    Bülent Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    wünsche dir auch alles gute ,danke
     
    Maggy63 gefällt das.
  7. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    29
    Hi Bülent,

    Habe schon sehr lange Morbus Bechterew, hat dein Doc bei der Blutabnahme auf HLA B27 getestet. Das ist ein bestimmtes Merkmal im Blut. Wenn der positiv ist kann es Morbus Bechterew sein muss aber nicht.

    Viele Grüße
    Oliver
     
    Bülent gefällt das.
  8. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    29
    @Maggy wusste gar nicht das Dein Mann auch MB hat, das ist der Verlauf den eigentlich der typische Bechti hat, bei Bedarf Medikamente und sonst viel Bewegung.
     
  9. Bülent

    Bülent Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Oliver
    Bei mir alles neu habe seit längeren Rückenschmerzen aber das MRT war erst am Mittwoch habe erst in 2 Wochen Orthopädie Termin
    der Hausarzt hat kein Blut genommen weil bei Befund von MRT abgelaufenen Spondylitis anterior Lw ,reaktiviertes hämatopoetische Mark ,infiltrativer Knochenmark Prozess stand meinter er ich habe nicht brauche mir keine sorgen machen
    wünsche dir alles gute Hoofe das du mit deine Krankheit klar kommst und keine schmerzen hast
    mfg
     
  10. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    29
    Hi Bülent,

    Wünsche ich Dir auch, Toi Toi Toi also viel Glück das es halt nur eine dumme Wirbelentzündung ist und das die rasch beseitigt wird. Halt uns da ruhig auf dem Laufenden, habe hier schon viele Infos bekommen. Keine Sorge um mich ich habe Bechterew schon 30 Jahre, im Grunde eine Krankheit die gut therapierbar ist, siehe Eintrag von Maggy.

    Viele Grüße
    Oliver
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.260
    Zustimmungen:
    2.648
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Bechti wurde bei meinem Mann schon mit ca 20 diagnostiziert, später irgendwann wurde die Diagnose wieder einkassiert. Durch die Augenentzündung und falsche Behandlung wäre er auf einem Auge fast erblindet, die MHH hats Gottseidank noch richten können. Der spätere Augenarzt tippte auf Morbus Reiter, aber mein Mann hat sich nie groß darum gekümmert.
    Er hat wohl Glück, dass er einen recht milden Verlauf hat. Er ist jetzt 61 und es ist bis jetzt nichts versteift. Aber er hat zunehmend Schmerzen, vor allem in der HWS und ist deshalb auch mittlerweile bei meinem Rheumatologen in Behandlung. Medikamente lehnt er ab, aber anscheinend gehts ihm dann doch noch gut genug...
     
  12. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    29
    Bei mir kam die Iritis erstmals 2006 mitten im Urlaub auf Stralsund. Dachte erst es wäre schlichtweg eine schnöde
    Bindehautentzündung. Als das Auge immer kleiner wurde ab zum Augenarzt vor Ort. Hatte aber dann auch fast 6 Wochen Behandlungsdauer
    da die Linse schon sehr verklebt war.

    Ich wusste das es so eine Komplikation neben dem Bechti gibt als Folgeerkrankung aber dachte das käme
    immer am Anfang des Morbus Bechterew. Hatte wohl die Jahre vorher Glück gehabt oder es wurde durch das Enbrel erst recht ausgelöst.

    Vielleicht hatte auch das Indometacin und das Sulfasalazin worauf ich eingestellt war das Ganze etwas gebremst
    und durch das Reizklima der See wurde es ausgelöst.Allerdings liegen zwischen dem Auftreten der Iritis manchmal bis zu zwei Jahren.

    Würde wenn es öfter auftritt dann mein Rheumadoc fragen ob ich auf Humira umsteigen kann, das soll wohl gegen Iritis besser wirken.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden