1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spastik (ICP) und Rheumafaktor hoch

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bonsaile, 9. Januar 2005.

  1. bonsaile

    bonsaile Guest

    Hallo allerseits,
    habe eine Spastik von Geburt an (infantile cerebralparese). Folgende Laborwerte wurden bei der letzten Blutuntersuchung festgestellt:
    Rheumafaktor: 217 IU/ml und 0-40 ist wohl normal.
    Harnsäure: 6,3 mg/dl und 2,3-6,1 ist wohl normal.
    Cholesterin 231mg/dl und 100-220 ist wohl normal.
    Alles andere ist im Normbereich.
    Folgendes würde mich nun interessieren:
    Gibt es vergleichbare Laborwerte bzgl des Rheumafaktors bei Menschen mit einer Spastik ?
    Ist evtl. der Rheumafaktor bei Menschen mit einer Spastik automatisch höher ?
    Was kann ich tun, daß der Rheumafaktor sinkt ?
    Im voraus besten Dank für die Antworten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Asta
     
  2. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    also ich denke nicht, dass der Rheumafaktor etwas mit der Spastik zu tun hat, weil die Spastik ja vom Gehirn ausgeht, der Rheumafaktor aber mit dem Immunsystem zusammenhängt. Aber ich wills auch nicht beschwören...

    Wenn der hohe Rheumafaktor keine Probleme in Form von Schmerzen verursacht, dann muss man nicht unbedingt etwas tun, um ihn zu senken (sofern das überhaupt möglich ist). Es gibt auch völlig gesunde Menschen, die einen hohen Rheumafaktor haben.

    Wenn du aber Beschwerden hast und vermutest, dass eine rheumatische Erkrankung dahinter stecken könnte, dann solltest du am besten zu einem Facharzt gehen (Internist mit Fachgebiet Rheumatologie), der dann (hoffentlich) eine Diagnose stellen und die richtige Behandlung einleiten kann.
     
  3. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hallo asta

    dem rat von amulan kann ich nur beipflichten, am besten zum rheumadoc und alles abklären lassen.
    hast du denn außergewöhnliche schmerzen ? - ich weiß die spastiken verursachen auch schmerzen, aber die sind etwas anders in der art als die rheumabedingten schmerzen. mögliche zeichen, daß rheumatisch was im gange ist, könnten z.b. ein oder mehrere schmerzende, geschwollene, rote, heiße gelenke sein... hast du damit probleme, solltest du wirklich zum arzt gehen. es ist durchaus möglich, daß die spastiken die muskulatur und gelenke belasten. ich habe einige bekannte und freunde, die mit spastiken leben, einige davon haben rheumatische beschwerden bedingt durch die fast ständige fehlstellung der gelenke durch die verkrampfte muskulatur über viele jahre bis jahrzehnte - andere wieder haben gar keine probleme der art.
    vielleicht ist es auch nur mal eine vorrübergehende erscheinung mit dem erhöhten rheumafaktor. hat dein hausarzt oder der, der dir das blut abgenommen hat, denn irgendwas gesagt zu den ergebnissen ?
    du kannst es ja beobachten lassen durch regelmäßige blutkontrollen, um sicherzugehen, das sich nichts chronisches entwickelt bei dir.
    das ist eigentlich alles, was ich dazu sagen kann. ich hoffe, du hast einen netten arzt, mit dem du deine sorgen besprechen kann wegen des rheumafaktor und den anderen erhöhten werten.
    sei gegrüßt
    von nenufar
     
  4. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Asta,

    der Rheumafaktor ist oft auch bei völlig gesunden Menschen erhöht. Wenn du da keine Probleme hast, würde ich mir darüber nicht den Kopf zerbrechen.

    Mehr Sorgen würde mir die erhöhte Harnsäure machen! Das solltest du unbedingt beobachten und wenn der Wert erhöht bleibt, etwas dagegen unternehmen. Wenn du das nämlich nicht machst, droht ein Gichtanfall, und der ist sehr schmerzhaft... :eek:

    Auch das erhöhte Cholesterin solltest du im Blick behalten.

    Ich muss mal direkt sein: wie sieht es denn mit deinem Gewicht aus? Oft sind Harnsäure und Cholesterin bei Übergewicht erhöht und normalisieren sich wieder, wenn man abnimmt! Falls dem erhöhten Rheumafaktor doch etwas entzündliches in den Gelenken zu Grunde liegt, würden die sich dann auch bedanken......

    Liebe Grüße

    Ulmka