1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

... sowas habe ich noch nicht erlebt!

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Lilly, 16. März 2007.

  1. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe rheumis,

    zuerst mal, danke fürs daumendrücken :D!

    heute hatte ich, wie schon in einem anderen beitrag kurz erwähnt, "hohen" besuch einer gutachterin, die eine beurteilung zur einstufung einer pflegestufe abgeben soll.

    sie kam also um 10:08 uhr und erkläre mir gleich, dass sie überhaut nichts von mir wüßte.... die krankheiten aufzuzählen, dauerte länger, als die befragung die danach erfolgte....
    sie wollte im grunde nichts wissen, ausser, ob ich alleine einkaufen und essen zubereiten kann...
    zur tägl. körperpflege zählt sie nur zähne putzen und haare bürsten, pflegeminuten für baden oder duschen, werden sowieso nur für 2 x die woche angerechnet :eek: (habe ich noch nie gehört, warum musste ich dann unsere pat. im pflegeheim tägl. von kopf bis zu den zehen waschen??).
    ich hatte das gefühl, dass sie überhaupt nicht wusste, meine beschwerden einzuordnen.

    eine frage von ihr an mich: sind sie im stande warme mahlzeiten zubereiten zu können?
    ich: das kommt auf meine tagesverfassung an. wenn ich sehr erschöpft bin und starke schmerzen habe, ist es mir nicht möglich.
    sie: und können sie für sich alleine mahlzeiten zubereiten?
    ich: wenn ich es für 2 personen nicht kann, warum sollte ich es dann für eine person können... :confused:
    sie: wenn sie so wenig essen, dann müssten sie ja ganz dünn sein!
    ich: ich habe ja nicht gesagt, dass ich nichts essen kann. ich ernähre mich dann vom brot und nahrungsmittel, die leicht zu öffen und schnell verfügbar sind.... meistens sind diese nahrungsmittel eben nicht die gesündesten... früher war ich sehr aktiv im sport und hatte einen körperl. schweren beruf. der bewegungsmangel, trägt neben den medikamenten auch zu meinem übergewicht bei.
    sie: können sie einkaufen gehen?
    ich: kommt auf meine tagesverfassung an. an vielen tage ist es mir nicht möglich, dass haus alleine zu verlassen.
    sie: haben sie es schon mit einem einkaufwagerl oder einem rucksack versucht?
    ich: wenn ich nicht aus dem haus gehen kann, dann brauche ich auch keinen rucksack oder einkaufswagerl....:o. aber ich habe es an einem "guten tag" versucht, das wagerl kann ich mit meinen entzündeten fingern nicht nachziehen oder den bürgersteig hoch heben, der rucksack schmerzt auf meiner ws.....

    so in etwa ging die befragung weiter.... am schluss hat sie in ihrem bericht geschrieben, dass ich für mich alleine kleine mahlzeiten zubreiten kann... ich habe sie gleich darauf hingewiesen, dass ich das nicht gesagt habe.
    sie meinte, dann müsse ich ihr die anzahl der tage pro woche sagen, an denen ich das nicht kann..... es war zum verzweifeln- die wörter: öfter, oder ein paar mal (kann es ja nicht genau sagen, habe diese tage nie gezählt) lies sie nicht gelten.... :mad: werde zum nächsten mal eine strichliste machen, wann es geht und wann nicht.

    meine schlechten befunde hat sie nicht beachtet- die sind für sie nicht relevant im bezug, was mir noch möglich ist zu leisten....

    dazwischen führte sich noch ein privates telefongespräch...

    ich musste mich dann bis auf die unterhose ausziehen, und ihr zeigen, wie weit ich mich bücken kann und hörte kurz meine lunge und herztöne ab.

    meine versuche ihr zu erklären, inwieweit und in welchen bereichen ich sonst noch eingeschränkt bin, hat sie nur so nebenbei wahrgenommen, aufgeschrieben hat sie sich davon kaum etwas.

    um 10:35 war der spuk vorbei. zum abschied erklärte sie mir noch, dass sie mich für sehr depressiv hält und ich solle mich doch mehr bewegen und aus dem haus gehen....
    dieser satz zeigte mir, dass sie rein garnichts von den problemen eines rheumatiker weis... :mad: (und sie das auch nicht im geringsten interessiert)

    na auf das gutachten bin ich mal gespannt. gedächtnisprotokoll habe ich schon geschrieben....

    schönen abend wünsche ich euch! :)

    nachtrag:

    sie wusste nicht einmal, dass ich schon seit über 2 jahen erwerbsunfähig bin... da frage ich mich, ob sie überhaupt weis, wer ihr autraggeber war....... schlimm
     
    #1 16. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2007
  2. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Lilly,

    das ist wirklich eine Ignoranz ohnegleichen! Leider haben solche Leute auch noch ganz miese Tricks drauf, z.B. einen Stift (absichtlich) fallen zu lassen, den der Patient dann instinktiv aufhebt ... Aha! Bücken kann sie/er sich also noch; genügend Beweglichkeit also.
    Da bin ich ja auch gespannt, was dann in diesem Bericht steht. Mit dem Gedächtnisprotokoll ist eine super Idee! Halte uns bitte auf dem Laufenden, Lilly. Sicher gibt es dann nicht nur die Notwendigkeit, sondern auch die Möglichkeit eines Widerspruchs. Ich wünsche Dir schon jetzt viel Erfolg.

    lg
    Susanne
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    :eek: :confused:

    Vielleicht "nur" eine 1-Euro-Kraft??! :rolleyes: :(

    Halte uns auf dem Laufenden ...

    Schööönen Abend - Dir und Deinem GöGa - liebe Lilly!
    Rosarot
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten :).

    da wäre sie bei mir nicht durchgekommen. auf solche miesen tricks war ich schon eingestellt- aber auf so eine oberflächliche befragung und ignoranz- nicht. die ganze untersuchung mit allem drum und drann, hat gerade mal 27 min. gedauert...
     
  5. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich arbeite in einem Altenheim und wenn der Mdk zu Einstufung kommt ob 1,2,oder3.Welcher alte Mensch gibt schon zu das er manches nicht kann,. An solchen Tagen geben sie alles und wir kämfen oft um eine höhere Einstufung.Der Mdk lehnt oft diese in so einem Fall ab und es geht dann um einen wiederspruch. oft bekommen wir die höhere Stufe dann aber diese unnötige Kosten.
    Lilly ich glaube da wirste kämpfen müssen.

    Gruß Ute

    Die deine Beiträge gerne liest du hast immer ein offenes Ohr und manche Tipps.
     
  6. Biene

    Biene Biene

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland/Pfalz
    Hi Lilly !

    So sind die MDK(med.Dienste). Ich kenne sie auch nur zu gut,weil ich tgl. mit pfleg.Menschen in der amb.Pflege zutun habe .
    Wenn der MDK kommt sagen wir zu den Pat.sie sollen ja nicht zuviel machen, damit sie ja richtig eingestuft werden.

    Ich finde es echt einen Witz, daß solche Menschen, die von nix ne Ahnung haben kranken bedürftige Menschen beurteilen dürfen und damit Abhängig machen, wie sie eingestuft u welches Pflegegeld gezahlt wird.Man sollte annehmen, die müssen es aus ihrer eigenen Tasche bezahlen!

    Du mußt unbegingt Einspruch einlegen, wenn Deine Beurteilung kommt und für Dich negativ ausfallen wird.


    Ich wünsche Dir viel Glück u Kopf hoch
    Liebe Grüße
    Biene:)
     
  7. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly,

    die ganze untersuchung mit allem drum und drann, hat gerade mal 27 min. gedauert...
    ......und wieviel Zeit ging noch für das private Gespräch ab:confused: :confused: :confused: :eek:
    oh man, und für soetwas werden solche Leute auch noch bezahlt:mad:


    sie kam also um 10:08 uhr und erkläre mir gleich, dass sie überhaut nichts von mir wüßte....

    .....da hätte sie mal vorher ihre "Hausaufgaben" machen sollen.:(

    Ob die nicht wissen, daß es ihnen mal genauso ergehen kann:cool: .


    @ etu,
    ja da staunt man, wie sich die alten Herrschaften an solchen Tagen "ins Zeug legen", auch wenn anschließend nix mehr geht:mad: .


    Trotz allem:mad: :eek: ein schönes WE :) adina
    [​IMG]
     
  8. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad::mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad::mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:

    Supersauer ich bin ob solcher Vorgehensweise.

    Gib mir mal diese Schlechtachterin - meine Krallen sind gerade gewetzt.

    [​IMG]

    Mir fallen zwar einige Worte dazu ein, aber die sind nicht "druckreif".

    Man bekommt nur das Gefühl, daß solche "Ignoranten" absichtlich geschickt werden. Es geht niemals um Hilfe für den Betroffenen, sondern nur um die KOHLE.

    LG nach Wien schickt ein stocksaurer
     
  9. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo liebe Lilly!

    Das ist ja unmöglich!!!!! :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:
    Ooooohhhh über sowas dreistes könnte ich mich ewig aufregen! :eek:
    Die müsste man eigentlich gleich rausschmeissen! *grrr*

    Wir haben Ähnliches schon 2x erlebt, als Gutachter da waren um meine Stiefoma einzustufen...
    Das ist so heftig, dass einem echt die Worte fehlen!! :eek:

    Lass dir das bloß nicht gefallen und leg Wiederspruch ein, wenn das Gutachten kommt und nicht angemessen ist!!!

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass das vielleicht garnicht nötig sein wird!

    Liebe Grüße, Julia
     

    Anhänge:

  10. ema

    ema Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo Lilly!

    Hallo Lilly!


    Kann genau nachfühlen,wie es dir ergangen ist und wie du dich gefühlt haben mußt.
    Mir ist das gleiche im Dezember passiert und du hast recht,diese Gutachter haben überhaupt keine Ahnung von Rheuma und den damit verbundenen
    Schmerzen.
    Sie müßten einmal für ein -zwei Tage in unserem Körper stecken,dann wüßten sie,wie es uns geht.


    Wünsch dir auf alle Fälle mehr Glück bei deinem Gutachter.

    liebe Grüße ema
     
  11. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    hallo evelin

    ich finde das eine Sauerei!!!!! Ich kann nachvollziehen wie Dir zumute war. Du kennst Dich in solchen Dingen sicher gut aus und weisst wie man sich wehren kann.
    Ich kenn das in einer anderen Form und zwar wenn man erklaeren will wie schlecht es einen geht und die Aerzte glauben Dir nicht. Du weisst im Speising mit meiner HWS haben sie mir erst geglaubt wie sie MR Befund gelesen haben. Zuerst haben sie es abgetan .... die ist nur empfindlich ... so wie die ausschaut kann es nicht sooooooooooo schlimm sein!!!! Das hab ich so oft in den letzten X Jahren gehoert und wenn ich es jetzt hoere flippe ich aus. Ich werde hysterisch!!!!
    Liebe Evelin lass Dir das nicht gefallen!!!
    Ich umarme Dich
    Christine
     
  12. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Liebe Evelyn,

    es tut mir sehr leid :o *liebindenArmnehm*

    Das ist ein deutliches Beispiel für "Ware Mensch".
    "Können Sie dies oder das...", Haken dranmachen und wenn man nicht in die vorgefertigten Spalten passt, wird bei der subjektiv passenden Spalte ein Haken gemacht.

    Wenn das in Deinem Fall schon so geschieht, mit entsprechenden Vor- und vor allem Fachkenntnissen, wie wird mit den Personen umgegangen, die sich nicht wehren und es nicht erklären können?? :mad:

    27 Minuten um einen Menschen kennenzulernen, seine persönliche Geschichte zu erfahren und seine Einschränkungen zu erfassen. Das war sicher einer ihrer persönlichen Negativ-Rekorde.

    Es tut mir sehr leid Evelyn....

    LG
    Sabinerin
     
  13. Conny37

    Conny37 Guest

    Liebe Evelyn,
    wenn ich so lese, wie mit dir umgegangen wurde, stellen sich mir die Nackenhaare hoch.
    Lass dich bloß nicht unterkriegen.


    Liebe Grüße Conny
     
  14. Ronya

    Ronya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenthal NRW
    Liebe Evelyn,

    wenn ich das so mitkriege hab ich nen dicken Hals.:mad: Es tut mir leid für dich, dass du so ignorant behandelt wurdest. Ich wünsche dir, dass das GA aber anders ausfällt, vielleicht hatte die "Dame" einfach keine Lust zu arbeiten. Viel Erfolg
     
  15. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Evelyn,

    das ist ja eine ganz miese Tour. Da kann man ja nur sauer werden.

    Ich schicke dir einen Sonnenstrahl, solange Liesl hier noch scheint.


    Sonnenschein
     
  16. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Ohmann, sei einmal feste geknuddelt.

    Ich kenn das auch, hatten wir auch schon einmal. Die spinnen doch total. Drehen einem die Worte im Mund um und schreiben das was sie wollen.

    Bei uns kamen sie, als es meiner Tochter zwischendurch mal besser ging. Die Kids sagen eh immer wenn man fragt wie es ihnen geht "Gut", obwohl sie sich kaum bewegen können.

    Drücke mal die Daumen das die Einstufung trotzdem klappt und wenn nicht, Einspruch einlegen.
     
  17. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo meine lieben :),

    vielen herzlichen dank für eure antworten!

    ja, vielleicht wollte die dame einen freien nachmittag.... sie verabredete sich mit ihrer tochter am telefon für nachmittag, da habe sie nichts vor.....(untersuchungszeiten waren zwischen 8 und 14 uhr angegeben :cool: )
    sie wollten abends ins theater gehen. ich sagte zu ihr, dass ich garnicht mehr weis, wann ich zum letzten mal im theater war (bezogen auf meinen gesundheitszustand).... sie meinte, dass es da eh nichts gescheites spielt.....

    ihr habt recht, vielleicht fällt das gutachten anderes aus, als es jetzt scheint- abwarten, nötigenfalls einen wiederspruch einlegen...

    ich wünsche euch ein wunderschönes we und lasst euch die laune nicht verderben :D ;)
     
  18. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Lilly,

    Diese Dame gehört zu den Menschen, denen ich zwei Wochen Vollpension im KH gönne, inklusive aller Therapien, Sitzen im Rollstuhl etc.

    [​IMG]


    Solche Gutachten werden bewusst von Menschen durchgeführt, die die Theorie gut kennen, aber keine praktische Erfahrung (Erkrankung, Einschränkungen) haben, sonst müssten sie wohl viele Anträge bewilligen.

    Wutschnaubende Grüße
    Sabinerin
     
  19. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo lilly!

    war es deiner erster antrag auf pflegegeld oder ging es um verlängerung?
    bei mir ging der antrag beim ersten mal durch. habe pflegestufe 2 bekommen. hattest du eine vertrauensperson dabei?

    bei mir ist es eigentlich eher umgekehrt. ich musste die pva wegen ablehnung vorm arbeits- und sozialgericht klagen.
    behinderung 50% und pflegestufe 2 habe ich jedoch bekommen.

    da soll sich einer auskennen mit den ämtern.
    "sozialstaat österreich" - haha, dass ich nicht lache.
    ich finde es eine bodenlose frechheit.

    lass dich nicht unterkriegen.
    wenn du abgelehnt wirst, erhebe einspruch und frag jemanden ob er dir als vertrauenperson ("zeuge") beim nächsten termin zur seite steht!!

    ich drück dir auf jeden fall die daumen!!

    lg aus wien
    brösel
     
    #19 17. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2007
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo brösel,

    danke für deine antwort :).

    es ist mein erster antrag und ich war alleine. mein mann hat leider nicht frei bekommen....

    ich habe seit 2002 50% gdb und habe im jänner einen antrag auf neueinstufung gestellt. da hatte ich bisher nie probleme gehabt.

    werde auf alle fälle einen einspruch erheben, falls es in die hosen geht und hoffe, dass mein mann oder mein sohn mich begleiten können.

    werde euch am laufenden halten!