1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sorry, muss mich mal ausheulen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von blacklady-1982, 5. Februar 2010.

  1. blacklady-1982

    blacklady-1982 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, war lang nicht mehr da gewesen.
    Ja, der Celina geht es noch nicht besser. Mittlerweile sind wir wieder an einem Tiefpunkt. Kann mit ihrem linken Bein kaum laufen, da wieder das Knie streikt. Austrecken geht garnicht.
    Was mich fertig macht ist das sie ihre Tabletten net mehr nehmen will. Hab schon alles probiert :(
    In der Klinik waren wir auch noch net weil ich net kann.
    Ich weiss bald nicht mehr weiter :sniff:
     
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,
    es tut mir leid, daß es euch so schlecht geht. Ich bin erst seit Dezember im Forum. Bei meiner Tochter (13) wurde nach 2,5 Jahren herumforschen Oligoarthritis diagnostiziert. Sie hat es also seit sie 11 Jahre alt ist.
    Sie bekommt seit Dezember Krankengymnastik und Massagen und das tut ihrer Gelenkigkeit sehr gut. Teilweise war sie auch "steif" und konnte nur sehr schlecht oder gar nicht laufen. Durch die Physiotherapie ist es wesentlich besser geworden. Oft hilft auch ein Salbenverband über Nacht mit Kytta-Salbe. Ich glaube aber, es ist mehr die Zuwendung, die dann hilft.
    Die Tabletten nimmt sie auch nicht so gerne, nur wenn sie stärkere Schmerzen hat. Ich kann es gut verstehen, wenn den Kindern alles zuviel wird, sie immer Schmerzen haben und sich dann verweigern. Ich leide auch entsetzlich mit ihr und kann nachempfinden, daß du auf einem Tiefpunkt bist. Man weiß manchmal einfach nicht, wie es weitergehen soll.
    Geht Celine denn jetzt in den Kindergarten? Vielleicht tun ihr ein paar Tage "Auszeit" ganz gut. Es ist zwar immer schwierig, es zu organisieren, wenn man arbeitet. Aber vielleicht kannst du es ja einrichten und ich denke, ich würde zum Arzt gehen, wenn sie einen akuten Schub hat. Bevor es noch schlimmer wird.
    Wird schon wieder, laß dich drücken!
    Marly
     
  3. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    das hört sich schon danach an als sollte die kleine in einer klinik vorstellig werden und eventuell auch dort stationär behandelt werden. es bringt ja nichts wenn sich das kind quält!
     
  4. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Blacklady.

    hört sich ja nicht gut an... Wichtig ist, dass du konsequent bleibst, bzw. wirst. Sag ihr klipp und klar was Sache ist und dass es keine Spiel, keine Schokolade oder so etwas mehr gibt, wenn die Tabletten nicht genommen werden. Erkläre den Zusammenhang mit dem Bein. Egal wie alt deine Tochter ist, da muss sie durch. Du musst klar dahinter stehen und darfst nicht rumeiern, weil du Mitleid mit deiner Tochter hast. Du musst hier ganz gerade sein, dann klappt es meist. Ich weiß, dass das hart ist und das sie das sicherlich nicht lustig finden wird. Aber die Schmerzen im Bein und nicht laufen können, sind auf Dauer härter...
    Wenn sie dann im Bett ist und es nicht mehr mitbekommt, dann kannst du dich auch ausheulen, das ist absolut erlaubt. Aber nie deiner Tochter gegenüber.
    Es ist wichtig, dass deine Tochter ihre Tabletten nimmt. Wenn du das nicht kannst, dann brösel sie klein und misch sie heimlich in Quark, o-Saft oder was auch immer. Einfacher ist aber meist der Weg, der Komsequenz. Auch wenn er am Anfang meist gar nicht einfach ist..:(

    Und Klinik, bzw. zumindes Kinderrheumatologe wäre wohl angesagt, wenn sie nicht laufen und das Bein auch nicht mehr durchstrecken kann. Wenn du es nicht schaffst, dann frage eine Freundin oder die Großeltern ob sie dich unterstützen. Es geht um die Gesundheit und auch die Entwicklung deines Kindes. Und Fehlstellungen kommen so schnell und brauchen so lange, bis man sie mit viel Krankengymnastik wieder behoben bekommt.
    Wenn es dir auch schlecht geht, vielleicht ist dann ja auch eine gemeinsame Reha für euch nicht verkehrt. Aber du musst tätig werden, wenn es deiner Tochter so schlecht geht. Sie selber kann es noch nicht.

    Ich wünsche dir viel Kraft

    anko
     
  5. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi blachlady, wieso kannst du nicht in die KLinik??? Das hat oberste Priorität. Eine richtige Behandlung rechtzeitig anzufangen, erspart deinem Kind viele Schmerzen und Schäden.

    Padost
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich habe vier Kinder wachsen lassen.
    Ihre Schmerzen,waren für mich immer sehr schlimm.
    Nur,als Mama,muss man sich manchmal zwingen,und somit
    durchsetzten.Wie alt ist die Kleine? Meine Erfahrung ist:
    Wenn ich mit ihnen gesprochen habe,so das sie es verstanden,
    hatten wir wenig Probleme.
    Kann es sein,das dein Kind den Doc oder das Umfeld nicht mag?
    Nur eines,du darfsr dem Zerglein nicht zeigen,das du Angst hast,denn
    das verkraften diese kleinen Menschen nicht.
    Weinen,das fand statt,wenn die Kids im bett waren.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  7. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich schließe mich den anderen an. Da muss dringend was passieren. Auch wir Erwchsene, müssen ab einen gewissen Punkt stationär und das ist so ein Punkt. Vor allem sind die Medikamente das A und O. Denn so rutscht der Spiegel bei dem Kind runter und alles wird noch schlimmer.

    Handelt schnell.

    Alles Gute
     
  8. Nico2

    Nico2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hallo, habe von deinem leid gelesen.haben uns schon mal vor einiger zeit geschrieben.bist du mit deiner tochter immer noch in dresden in der uni in behandlung?bin mit meinem sohn auch noch da und wir haben einen super arzt.
    mach dich nicht fertig dein kind braucht dich.
    liebe grüße ramona
     
  9. blacklady-1982

    blacklady-1982 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo, danke an alle die mir geantwortet haben.
    Ihr habt ja alle recht. Und es ist ja nicht so das mit ihr garnichts mehr passiert :) Nächste Woche hat sie Termin zur Punktion am Knie und seit gestern bekommt sie nun Enbrel gespritzt. muss natürlich zusätzlich noch mtx und indopaed nehmen.
     
  10. blacklady-1982

    blacklady-1982 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0

    hallo ramona
    ja wir sind noch in dresden.
    waren erst am 16. februar dort und müssen am 11.3. wieder in de uniklinik.
     
  11. blauermatiz

    blauermatiz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Blacklady,

    Mensch das hört sich ja nicht gut an.

    Aber warum hat sie den Termin zur Punktion erst nächste Woche?
    Ist da bei Kindern extra was zu beachten?
    (Sorry das ich frage,ich hab keine)
    Ich hab einmal zu lange gewartet, da waren dann schon "Fische" drin und dann tut das Punktieren übelst weh.

    LG
    blauermatiz