1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sonnenblümchen stellt sich mal vor...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Sunflower76, 22. Dezember 2009.

  1. Sunflower76

    Sunflower76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Hallo ihr Lieben...ich habe zwar schon in anderen Themen gepostet, möchte mich aber trotzdem einmal vorstellen.

    Ich bin auf Empfehlung einer Bekannten zu diesem Forum gekommen, weil ich seit mehreren Jahren verschiedenste gesundheitliche Probleme habe, die nun wohl, so wie es aussieht, rheumatisch bedingt sind.

    Ich habe seit ca. 7 Jahren immer wieder starke Rückenschmerzen, die in die Beine aussstrahlen. Beim ersten Mal vor 7 Jahren hat man sich auf die neurologische und orthopädische Schiene begeben - allerdings alles ohne Befund. Zu den ganzen Untersuchungen und Tests, die sich über Monate hinzogen, brauche ich hier nicht viel zu sagen...ich denke, das könnt ihr euch vorstellen.
    Dann ging es weiter....Rückenschmerzen waren an der Tagesordnung, mal mehr mal weniger...dann kam Neurodermitis und Asthma dazu (innerhalb von 2 Jahren), dann mehrere Hörstürze, mittlerweile bin ich auf dem linken Ohr taub. Zwischendurch phasenweise starke Schmerzen in Rücken, Händen, Füßen. Vor 4 Jahren der Supergau - die Schmerzen waren über Monate so stark, dass ich mich nicht mehr aufrecht halten konnte. Ich konnte mich schlussendlich nur noch im Rolli fortbewegen. Diagnose: psychisch bedingt (larvierte Depression, hysterische Lähmung). Mit dieser Diagnose konnte ich nix anfangen, denn eigentlich bin ich ein sehr positiver, optimistischer Mensch, der Spaß am Leben hat, gerne Sport macht und sehr kommunikativ ist. Nun war ich eine junge Frau im Rolli - ohne Diagnose... In einer med. Reha hab ich mich aus eigener Kraft da wieder rausgeholt. Zwischendurch musste ich einen Entzug von Schmerzmitteln machen....die waren allerdings alle von den Ärzten verschrieben :mad:

    Nun die aktuelle Episode: seit ca. 4 Monaten starke tiefsitzende Rückenschmerzen mit Ausstrahlung in die Oberschenkel. Besonders nachts unterträglich, morgens Steifigkeit, die sich in Bewegung bessert. An Rheuma hat erst mal keiner gedacht. Odyssee ging mit Orthopädie wieder los. Der kennt mich ja mittlerweile - hat mir wieder Schmerzmittel verschrieben und die Schmerzen auf einen BS-Vorfall und Arthrose in der LWS geschoben. Ich fühlte mich total unverstanden. Dann schwollen meine Finger an, die Gelenke waren rot und steif und schmerzten. Ich wendete mich an meine Hausärztin. Zwischenzeitlich habe ich erfahren, dass meine Großmutter mütterlicherseits MB hatte, mein Vater Polyarthritis (weiß ich erst seit einigen Wochen, da ich Pflegekind war).
    Meine Hausärztin hat mich direkt an einen Rheumatologen weiter geleitet. Sie hat dort angerufen - am nächsten Morgen um 07:00 Uhr hatte ich schon den Termin :) (also, das geht durchaus!!!)
    Der Rheumatologe hat mir dann Blut abgenommen - aber er meinte, er würde sich eigentlich schon festlegen auf MB.
    Ich habe dann direkt eine Kortisonstosstherapie begonnen, außerdem Iboprofen - auf der Überweisung für KG steht Spondylarthitis und MCP-Arthritis (??)

    Ende Januar habe ich Befundbesprechung und bin schon ganz nervös - worauf muss ich mich vorbereiten??? Muss ich mich mit der Diagnose MB schonmal anfreunden??? Bis jetzt verdränge ich das....allerdings geht mir doch ganz schön viel im Kopf herum....sagt mir doch einmal eure Meinung...ich würde mich sehr freuen!!!

    Euch allen wünsche ich ganz besonders schöne und vor allem schmerzfreie Feiertage....lasst euch verwöhnen - das habt ihr alle verdient!!!

    Liebe Grüße vom Sonnenblümchen!:a_smil08: :a_smil08:
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Herzlich Willkommen hier.

    Das hört sich schon da nach an. Vor allem die tief sitzenden Schmerzen mit Ausstrahlung in die Beine. Das ist auch immer mein Problem. Auch wie bei dir, saß ich zwischen durch im Rolli, weil vor Schmerzen nichts mehr ging. Ich hab die MB Diagnose. Die Schmerzen, dass man nicht mehr stehen kann, kamen immer von heftigen Entzündungen in den ISG Gelenken. Alleine ein Niesen reichte schon, um an die Decke zu hüpfen.

    Ich glaube auch, dass bei dir da was Rheumatisches hintersteckt. Leider sind sie trotz, dass es bei dir in der Familie ist, nicht gerade früh da drauf gekommen. Und absolut super, dass du so schnell einen Termin beim Rheumatologen bekommen hast.

    Die Spondylathritis deutet ebenfalls auf einen MB hin. Sei froh, auch wenn sich das jetzt doof anhört, wenn du deine Diagnose hast. Dann kann auch dementsprechend therapiert werden, mit der Hoffnung auf Linderung.

    Ich wünsche dir trotz allem ein Frohes und Besinnliches Weihnachtsfest
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu sunni!!!

    ...einfach mal ein herzliches willkommen!!!

    und einen lieben gruß von der puffelhexe