1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

So gut wie das alte Bextra

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von catchy, 16. Januar 2007.

  1. catchy

    catchy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich suche ein vergleichbares Mittel von Bextra. Ich mußte es nicht regelmäßig nehmen - nur bei Bedarf und sah so ich die Risiken bei mir eh nur sehr gering. Gibt es ein Nachfolgepräperat, das auch nicht auf den Magen schlägt. Ich habe jetzt immer Ibu oder Diclo genommen, aber ich vermisse schon mein gutes altex Bextra, bei dem ich keinerlei Nebenwirkungen hatte. Außerdem hatte die Wirkung bei mir immer viel länger angehalten.
    Es wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.
    LG
     
  2. herzblatt

    herzblatt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo catchy,

    mit Bextra vergleichbar ist das Medikament Celebrex (Wirkstoff Celecoxib) oder Arcoxia (Wirkstoff Etoricoxib). Das sind beides Medikamete aus der Grupe der Cox-2-Hemmer. Arcoxia gibt es mit 60 mg / 90mg / 120mg.
    Ich habe schon beide genommen und keinerlei Magenprobleme gehabt.

    Liebe Grüße
    herzblatt
     
  3. catkin

    catkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo catchy,
    wie herzblatt schon geschrieben hat, gibt es Celebrex und Arcoxia.
    Bei Arcoxia muss man mit dem Blutdruck aufpassen, vor allem wenn man zur Hypertonie neigt. Ich habe leider auch auf Arcoxia mit erhöhtem Blutdruck reagiert. Magenprobleme hatte ich bei keine.
    Seit Januar ist ein neuer COX2-Hemmer auf dem Markt. Das Medikament heisst Prexige mit dem Wikstoff Lumiracoxib. Habe Prexige heute das zweite Mal eingenommen und habe das Gefühl, es hilft mir besser als Celebrex.
    Viele Grüsse
    catkin
     
  4. catchy

    catchy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Na, das hört sich ja gut an.
    Vielen Dank für Eure Antworten
    Gruß
     
  5. catchy

    catchy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    @ catkin

    Noch eine Frage:
    Hat Prexige auch die Eigenschaft des Abschwellens und der Entzündungshemmung?
    Denn bei Bextra hielt bei mir die Wirkung meist noch über die eigentliche Wirkungsdauer hinaus an. Mein Arzt meinte, das könne mit dem Abschwellen zu tun haben, d.h. dass der Schmerz deshalb nicht so schnell wieder kommt.
    Vielen Dank im voraus:o
     
  6. catkin

    catkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo catchy,
    Prexige, Celebrex und Arcoxia haben genauso wie Bextra eine schmerzlindernde entzündungshemmende Wirkung. Da Du ja damals auf Bextra so gut angesprochen hast, kann es durchaus möglich sein, daß Dir ein anderer COX-2 Hemmer genauso gut hilft. Ich habe bis vor 2 Tagen Celebrex genommen - hat mir recht gut geholfen, habe aber den Eindruck Prexige bringt mir mehr Linderung - werde es erst einmal weiter nehmen.
     
  7. catchy

    catchy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank catkin.
    Ich bewundere es ehrlich gesagt schon, wie du mit deiner Krankheit und den vielen Medis umgeht.Mir macht es noch sehr zu schaffen, dass ich auf Medikamente angewiesen bin. Wenn ich starke Schmerzenphasen habe und mir vorstelle aus irgendeinem Grund kein geeignetes Medikament (bei mir eben lange Zeit Bextra) zur Verfügung zu haben bekomme ich schon Panik. Ich muss eben noch lernen mich damit abzufinden. Nimmst du die Cox-2 Hemmer als Dauertherapie oder nur zusätzlich nach Bedarf ein?
    Meine entzündlichen Schmerzen passen irgendwie in keine Schublade. Sehnenscheideentzündungen, Entzündung Daumensattelgelenk und immer wieder diese starken Schmerzen in den Stirnhöhlen (nach 4 OP's und zahlreichen anderen Versuchen der HNO's gelte ich als austherapiert).
    Sorry fürs jammern - aber heute ist wieder ein sch... Tag:(
     
  8. catkin

    catkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo catchy,
    Du darfst ruhig jammern, dazu ist dieses Forum doch da :) .
    Ich nehme die COX2-Hemmer seit über einem Jahr als Dauertherapie, zwischenzeitlich war aber meine Hüfte so stark betroffen, ich konnte kaum noch laufen. Zu dieser Zeit habe ich zusätzlich noch Valoron eingenommen - hat mir sehr gut geholfen.
    Das Valoron habe ich im Oktober ausgeschlichen.
    Ende Dezember wurde ich an einer älteren nicht verheilten Mittelfussfraktur operiert. Ich darf zur Zeit meinen Fuss in keinster Weise belasten, das heisst ich muss einbeinig auf Krücken gestützt durchs Haus humpeln. Seit einigen Tagen schmerzt durch diese Überbelastung mein linkes Handgelenk wieder sehr stark und das rechte steigt jetzt auch noch mit ein - COX2-Hemmer hat heute leider nicht mehr gereicht - hab zusätzlich eine halbe Valoron genommen, mit der halte ich mich heute recht gut über Wasser.
    Ich bin von Beruf Krankenschwester und habe einige Zeit in der Anästhesie und auf einer Intensivstation gearbeitet. Daher weiss ich auch, wie wichtig eine gute Schmerztherapie ist. Wenn ich starke Schmerzen habe, bin ich nicht mehr ich selbst, ich stehe dann total neben mir. Das kann und will ich meiner Familie und mir nicht antun.
    Ich gehe mit meinen Medis auch nicht so locker um, wie man vielleicht denkt und hatte eine tierische Angst vor den Basistherapien. Aber das Leben geht schliesslich weiter und man muss versuchen es sich lebenswert zu machen. Und wenn das nur mit Medikamenten geht, dann muss es wohl so sein.
    Ich habe übrigens auch eine dauerhafte, recht hartnäckige Sehnenscheidenenzündung und zwar in meinen linken Handgelenk.
    Ich wünsche Dir gute Besserung.
    Liebe Grüsse
    catkin