1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SJÖGREN und Brille bzw. Seitenschutz

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von bise, 1. August 2004.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, an die Sjögren betroffenen,
    ich bin brillenträgerin. Sjögren ist sehr ausgeprägt (hatte ja auch jahrelang zeit, das beschwerdebild zu entwickeln!).eine brille mit breiten bügeln könnte durchaus hilfreich sein (lt. augenarzt könnte es 2o % der beschwerden lindern). bislang habe ich die sonnenbrille von Armani getragen, die sonnengläser wurden entfernt und optische gläser eingesetzt. es hat etwas geholfen. leider ist das gestell zu schwer, so dass ich nasenprobs jetzt bekomme.
    hier im ort gibt es leider keine grosse auswahl, die optiker haben kataloge; doch diese sind nicht ausreichend als info-material - nicht in jede sonnenbrille kann ein optisches glas eingesetzt werden! kennt ihr noch modelle, die breiteren seitenschutz haben? ich habe sie schon einige male gesehen, leider war meine reaktionsgeschwindigkeit wegen der dauernden entzündung so herabgesetzt, dass ich die träger nicht sofort danach gefragt habe und dann waren die leute verschwunden.
    2. wer hat erfahrung mit angefertigtem seitenschutz, der vollständig abdichtet? ich befürchte nämlich, dass ich mir durch schaffung einer feuchten kammer bei dichtem seitenschutz die augen auch weiter schädigen könnte. (Milieu für keime und pilze - schliesslich ist meine imunlage durch corti udgl. sehr reduziert, so leide ich im gesicht auch immer wieder unter pilzbefall).
    meine augen sind durch die extreme trockenheit so ruiniert, dass ich alles mögliche versuchen will.
    gruss
    bise
     
    #1 1. August 2004
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2004
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hallo bise,

    da ich gelernte optikeerin bin, kann ich dir nur den tipp geben zu deinem optiker vor ort zu gehen und dort nachzufragen. wir haben für solche fälle einen passenden seitenschutz nach schablone massgefertigt. kostet aber, denn die kassen übernehmen bei brillen nichts mehr. es kann aber sein, mit kostenvoranschlag und entsprechenden rezept vom augenarzt stempeln die das trotzdem ab. immerhin ist das ja krankheitsbedingt erforderlich.

    lieben gruss kuki
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    danke Kuki,
    der seitenschutz ist bestellt. nur gerne würde ich auch mal eine schicke leichte brille mit breitem bügel tragen. nur wie komme ich daran? es gibt sie. doch die optiker hier am ort wissen nicht, wo sie suchen sollen.

    2. wie ist das mit vollständiger abdichtung? ich habe einfach angst, dass dann noch pilze usw. besser gedeihen können. ich habe deshalb einen seitenschutz gewählt, der ein ganz klein bisschen luftdurchlässig ist.

    gruss
    bise