1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sjögren-Syndrom und Erkältung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marchagli, 26. Januar 2007.

  1. Marchagli

    Marchagli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin relativ neu hier und habe jetzt mal ein Anliegen.

    Im Mai 2006 wurde bei mir die Diagnose Sjögren-Syndrom festgestellt. Da hatte ich eine Erkältung mit Lymphknotenschwellung. Seit dieser Diagnose habe ich jetzt mittlerweile die 10. Erkältung. Jedes Mal kam ein Antibiotikum zum Einsatz, weil ich die Erkältung einfach nicht los wurde.

    Sobald irgendjemand in meiner Umgebung ne Erkältung hat, bin ich automatisch die nächste.

    Kennt das jemand? Gibt es Tipps?

    Langsam bin ich echt verzweifelt. Gerade mit den Augen ist es während der Erkältung total schlimm. Meine Krankheitstage häufen sich und ich kann kaum mehr am normalen Leben teilnehmen.

    Weiß jemand Rat.

    Liebe Grüße
    Marchagli
     
  2. Marchagli

    Marchagli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Niemand?

    Hallo,

    ich nochmal.

    Hat denn niemand mit dem Sjögren-Syndrom vermehrt Probleme mit Erkältungen?

    Kennt vielleicht jemand den Zusammenhang oder gibt es da keinen?

    Gruß
    Marchagli
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo,
    suche mal oben unter sicca, kollagenose.

    erkältung hat oft etwas mit trockenen schleimhäuten zu tun.
    jetzt wichtig: häufig hände mit warmen wasser waschen, das anschliessende eincremen nicht vergessen!

    wer die sicca symptomatik hat, leidet öfters an erkältungen. vorbeugen......
    gruss
     
  4. Marchagli

    Marchagli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    wie "vorbeugen" ???

    Hallo,

    danke schon mal. Aber wie kann man vorbeugen? Ich versuche echt mich gut zu ernähren, von allen Kranken fern zu bleiben etc. Aber mich erwischt es immer wieder.

    Gruß
    Marchagli
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    medis nehmen, schutzbrille tragen, lüften, für luftfeuchtigkeit sorgen, händewaschen. schutzmaske vor nase und mund tragen..
    gruss
     
  6. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo,

    hol`dir in der Apotheke med. Kochsalzlösung (ca.100ml)für die Nase und laß`dir zusätzlich noch `ne Einwegspritze dazu geben. Mit der Spritze kannst Du ein leeres aber sterilisiertes Nasensprayfläschen füllen und damit mehrmals täglich deine Nasenschleimhäute benetzen.
    Mir hilft es prima. (Habe cP,LE und Sjögren)

    gute Besserung
    sensa
     
  7. Marchagli

    Marchagli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Muss noch mal nachfragen

    Hallo ihr zwei,

    danke erstmal für die Tipps. Aber wie setze ich so etwas um?

    @Bise
    Was für Medis kann man zur Vorbeugung nehmen?
    Was für eine Schutzmaske trägst du? Und wann und wo? Einfach nur, wenn jemand erkältet ist? Ich kann ja schlecht im Büro und in der Öffentlichkeit damit rumlaufen. So Michael Jackson-mäßig? Bin etwas ratlos.

    @Sensa
    Die Kochsalzlösung gibt es fertig, oder?
    Und die Nasensprayfläschchen kocht man dann einfach aus?

    Danke schon mal
    Marchagli
     
  8. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    ja, die gibt es fix und fertig!!. Sag`denen nur wofür Du sie brauchst, dann bekommst Du auch das richtige.
    Ja, es reicht aus, wenn Du ein leeres Fläschchen auskochst - so 5-10 Minuten.
    Wie Du die Einwegspritze verwendest, laß`Dir einfach vor Ort erklären - in der Apotheke -

    Auf geht`s
    Sensa