Sjögren Syndrom und die richtigen Augentropfen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von D-Nice, 31. März 2019.

  1. D-Nice

    D-Nice Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallo, leider bin ich zur Zeit etwas ratlos u bin mir nicht sicher was "normal" ist. Sek. sjögren Syndrom, die Diagnose ist noch rechtzeitig frisch. Der erste Augenarzt Termin nacg Diagnose brachte nur die Erkenntnis, dass die Augen trocken waren U etwas allergisch. Ich hatte mir vorher hyaloron- Augentropfen besorgt u schon ein paar Tage benutzt, sowie Euphrasia. Brannte höllisch, heinbar nicht vertragen. Hylo Gel, von Augenärztin empfohlen dann, brachte auch keine große Linderung bisher.
    Ist es normal, dass man allergisch reagiert, oder ist es normal, dass es juckt und brennt ab und zu?

    Ich dachte man nimmt die Tropfen und alles ist gut. Man habe ein angenehmes Gefühl, sofort. Muss ich weitersuchen?

    Ich weiß irgendwie schon gar nicht mehr, wie sich ein gesundes Auge anfühlt.
     
  2. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    136
    HalloD-Nice,
    ich bin vom Sicca-Syndrom betroffen und vertrage Hyaluronaugentropfen gut. Leider sind sie nicht ausreichend und bei trockener Luft tränen die Augen ständig.

    Aus meiner Sicht müsste bei Dir geklärt werden, auf welche Stoffe die Augen allergisch reagieren.

    Leider muss man manchmal auch etwas suchen, bis man das richtige Mittel hat.
    Aus der Uniklinik Kiel weiß ich, dass bei Sjögren-Patienten notfalls, wenn die Trockenheit extrem ist und sonst nichts hilft, speziell in der Apotheke anzumischende Augentropfen verordnet werden. Diese sollen jedoch sehr teuer sein und wären nur die allerletzte Wahl.
    Viele Grüße
    Ranunkel
     
    Luna-Mona gefällt das.
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    970
    Ort:
    zu Hause
    N'abend D-Nice,

    die richtigen Augentropfen gibt es ganz allgemein nicht . Es ist ganz unterschiedlich. Jede / Jeder muss für sich herausfinden, welche Tropfen oder Gele gut tun. Was mir derzeit Linderung bringt, muss bei dir dann lange nicht so sein. Das Ausprobieren erfordert Geduld.
    Nachhaltig wirken hoch visköse Tropfen oder Gele.
    Es gibt sehr viele Wirkstoffe wie z.B. Carbomer, Hypromellose, Povidon, Hyaluronsäure etc.. Und es gibt Augentropfen, die Ciclosporin enthalten und antiinflammatorisch wirken. Weiterhin kann die Einnahme von Salagen die Speichel- und / oder Tränendrüsen anregen.

    Wichtig ist, dass Tropfen oder Gele keine Konservierungsstoffe enthalten. Konservierungsstoffe können das Auge noch mehr austrocknen, es reizen, irritieren und auch die Hornhaut schädigen.

    Bei mir ist es so, dass ich nach gewisser Zeit die Tropfen wechseln muss. Entweder wirken sie nicht mehr oder ich vertrage sie nicht mehr. Zur Nacht verwende ich Gel und tags neben den Tropfen bei Bedarf.

    Gänzlich verschwinden die Beschwerden nie, zumindest wenn ich von mir ausgehe, hab primäres Sjögren.

    Lidrandpflege kann ich auch empfehlen zur Linderung. Da wirst du im Netz fündig wie das funktioniert. :)

    Edit: Nachtrag
     
    #3 31. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2019
  4. Thursday Next

    Thursday Next Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2019
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Wie sieht es mit Augensalbe aus, könnte die helfen?

    Ich habe kein diagnostiziertes Sicca- oder Sjögren-Syndrom, aber trockene Nasenschleimhäute und Augen. Diesen Winter war es besonders schlimm, mein rechtes (gutes) Auge tränte unkontrolliert, anfangs nur draußen in der Kälte und später auch drinnen. Die Augenärztin hat dann Vit-A-POS empfohlen, und die hilft super. Wenn ich sie nachts auftrage, tränt tagsüber nichts.
     
  5. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    Zu aller erst würde ich mich damit mal in eine Klinik in eine spezielle Sprechstunde für trockene Augen begeben. Damit wirst du bei niedergelassenen Augenärzten nicht weiterkommen ( meine Erfahrung und die unzähliger anderer Betroffener).
    Dann ist es so, dass jeder die verschiedenen Präparate unterschiedlich empfindet. Viele schwören z.B. auf Thealoz Augentropfen und die finde ich ganz gruslig, die fühlen sich an als läge eine Folie auf meinem Augapfel. Da muss sich leider jeder selbst durchprobieren.
    Wenn deine Augen sehr trocken sind solltest du Geltropfen oder Salben wählen. Zudem kann ich dir nur wärmstens empfehlen mit Lidrandpflege zu beginnen. Dadurch erfahren ganz viele Patienten Linderung (Anleitung: https://optikerschuetz.de/images/blog/Optima_A4_Flyer_Professionelle_Lidpflege_120222.pdf)

    Bei mir hilft leider auch nichts anderes mehr als Salben und die auch nur dürftig. Wir arbeiten bei mir schon seit über einem Jahr mit Cyclosporintropfen und nun auch mit Punctum Plugs (Verschluss der Tränenkanäle), haben aber für mein linkes Auge leider noch nicht die passenden gefunden, da scheint der Tränenkanal recht groß zu sein. Ich hatte vor den Cyclosporintropfen sehr häufig Entzündungen (chronische Lidrandentzündung, Hornhaut- und Bindehautentzündungen), die sind seit ca. einem halben Jahr nahezu gänzlich verschwunden. Und damit sind die Behandlungsmöglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft. Es gibt noch Eigenserumtropfen, Pilocarpintropfen und andere exotische Mittel. Da muss man aber auch eine KK haben, die da mitspielt, denn das wird auch alles schnell sehr teuer.
     
  6. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.692
    Zustimmungen:
    368
    Ort:
    Mittelhessen
    @D-Nice : Nein, das ist nicht normal. Augentropfen sollten nicht jucken oder brennen. Genau wie Ranunkel meine ich, dass zuerst ein Allergietest notwendig ist. Das sollte ein Hautarzt machen. Nimm die Augentropfen, die brennen, mit zum Hautarzt. Je nach dem Ergebnis vom Hautarzt kannst Du zuerst die Allergie behandeln, evtl. ist es ja Blütenstaub, und dann andere Augentropfen verschrieben bekommen. Manchmal muss man wirklich lange suchen bis man die richtigen Augentropfen hat. Ich nehme zurzeit "Monoprost".

    Wünsche Dir gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  7. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.642
    Zustimmungen:
    2.082
    Ort:
    Norddeutschland
    Die dann aber zur Senkung des Augeninnendrucks, oder?
     
    Lavendel14 gefällt das.
  8. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    1.125
    Ort:
    Schweden
    Konntest du beim Augenarzt nicht verschiedene Tropfen ausprobieren? Bei mir wurde das gemacht. Sie hatten eine ganze Batterie Augentropfen dort stehen und die Helferin hat getropft, bis wir die passenden Tropfen gefunden hatten.

    Irgendwann reichte das nicht mehr. Ich hätte alle paar Minuten tropfen müssen. So habe ich mittlerweile oben und unten silicon plugs und bin sehr zufrieden damit. Am Anfang tränten die Augen ein wenig, aber das hat sich schnell gegeben.

    Eines meiner Augen macht derzeit ein wenig Party, so dass ich zusätzlich Augentropfen nutze. Damit geht es ganz gut.

    Ach ja: blinzeln nicht vergessen. Häufig und bewusst. Wir starren alle viel zu lange auf die Displays und vergessen dabei zu blinzeln. Der Sjögren freut sich...

    Gute Besserung

    She-Wolf

    P.S.: Lidrandpflege ist ein guter Hinweis
     
    Kittie gefällt das.
  9. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.692
    Zustimmungen:
    368
    Ort:
    Mittelhessen
    @teamplayer : Stimmt, ich habe D-Nice nicht nach dem Augendruck gefragt, bin einfach davon ausgegangen, dass Sjögren-Augen extrem trocken und leicht entzündet sind, was den Augendruck auf lange Sicht steigen lässt.
    Und ja, mein Augendruck ist ohne diese Tropfen auf 22, eigentlich ein guter Wert. Aber weil ich Glaukom-Patientin bin, soll der Druck niedriger gehalten werden. Und allergisch bin ich auf Konservierungsmittel und Duftstoffe, der Hautarzt macht solche Tests, nicht der Augenarzt.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
    Kittie gefällt das.
  10. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    Wir setzt man denn oben Plugs ein? Das war doch bestimmt ein ewiges Gefummel.
     
  11. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    1.125
    Ort:
    Schweden
    Wie unten, Kittie. Das war gar kein Gefummel. Voraussetzung: der Augenarzt macht es nicht zum ersten Mal und hat eine ruhige Hand. Und der Patient kann die Augen offen halten, ohne zu blinzeln. Mit Konzentration auf beiden Seiten ist das ruckzuck erledigt.
     
  12. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    Wie es unten geht weiß ich ja, hab ja selbst welche und setze sie mir übrigens auch (in Absprache mit den Augenärzten) selbst ein, aber oben stell ich mir trotzdem friemeliger vor.
     
  13. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    1.125
    Ort:
    Schweden
    klick - so sehen meine aus. Sie sitzen gut drin und sind permanent gesetzt. Ich könnte sie nicht selbst entfernen, selbst wenn ich wollte. So kann ich sie nicht verlieren, wie es manchmal passiert, soweit ich mitgekriegt habe. Und mit der Hygiene habe ich auch keine Probleme. Sie sind steril, wenn sie eingesetzt werden. Das könnte ich nicht gewährleisten, würde ich sie - wie Kontaktlinsen - rein- und rausmachen
     
  14. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    Genau die hab ich auch. Unten kann ich die problemlos selbst einsetzen, aber oben würd ichs glaub ich nicht hinkriegen und die Augenklinik wohl auch nicht viel besser, weil ich beim oberen Lid immer total empfindlich bin. Das war damals ein Drama als die bei der Meibographie das Oberlid umschlagen mussten...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden