1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Simponi und Zahnbehandlung

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von nordwind, 26. Mai 2013.

  1. nordwind

    nordwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    ich nehme Simponi. Vor einer Zahnbehandlung soll man den Zahnarzt darüber informieren.
    Ich kann mir vorstellen das es bei offenen Wunden, nach einem gezogenen Zahn zu Problemen kommen kann.
    Aber was ist mit blombieren? Kann es da auch Probs geben, wegen einer Betäubungsspritze eventuell?
    Was bedeutet das dann ? Wie wird denn eine eventuell notwendige Behandlung unter der Medikation durchgeführt?
    Muss man unter Umständen 4 Wochen warten?

    fragende Grüße
    Nordwind
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Nordwind!
    Mein Rheumatologe hat zu mir gesagt, daß selbst OP's unter der Medikation von Biologicas stattfinden können, eine Zahnbehandlung sowieso.

    Ich habe auch schon Zähne gezogen bekommen unter Simponi, allerdings habe ich den ZA von Anfang an informiert über den Einsatz der Medikamente.
     
  3. nordwind

    nordwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie

    danke für deine Antwort :)
    Wenn man doch alles machen kann, warum ist es denn dann so wichtig das z.b. der zahndoc das weiss?
    Ich könnt mir sogar vorstellen das mein Zahnarzt nicht mal weiss um was es sich dabei handelt.
    Ging mir erst vor kurzem bei einem Facharzt so....
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Nordwind!
    Also bei mir hat der ZA die Medikamente, die ich regelmäßig einnehme vom 1. Tag an schriftlich erfragt und das wird auch immer wieder aktualisiert.

    Es kann zu evt zu Wechselwirkungen mit den Medikamenten kommen, die er benutzt, also m.M. nach macht das durchaus Sinn, wenn der ZA darüber bescheid weiß.

    Mein Rheumatologe ist sogar der Meinung, daß auch unter Biologicatherapie Implantate problemlos eingesetzt werden können, der ZA hat gesagt, er hält in so einem Fall immer Rücksprache mit dem Rheumatologen, er ist sich da wohl nicht so sicher, aber das könnte daran liegen, daß er sich zuwenig auskennt in diesem Bereich.

    Mein Rheumatologe sieht da größere Proleme bei der regelmäßigen Einnahme von Cortison.
     
  5. nordwind

    nordwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie

    achso ja, an mögliche Wechselwirkungen hab ich nicht gedacht, du hast recht, danke dir :)

    lg nordwind
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    ich habe jetzt viele Threads zum Thema Zahnbehandlung unter Biologika-Therapie gelesen - bin aber nicht wirklich schlau daraus geworden, da es meist um andere Behandlungen geht (Zähne ziehen, Wurzelbehandlungen).

    Bei mir müssen 2 Zähne neu bearbeitet werden - an einem ist ein kleines Stück abgebrochen - die andere Füllung sitzt nicht mehr gut. Ich denke, bei dem einen Zahn wird eine Krone nötig sein - entscheidet sich aber erst, wenn die Füllung raus ist.

    Nun ist das ja nicht so invasiv wie Zähne ziehen - aber doch wohl schon mit einer Wurzelbehandlung vergleichbar, weil ja auch aktiv am Zahn und Zahnfleisch manipuliert werden muss.
    Ich nehme Simponi, MTX, Cortison (Tilidin, Nexium mups sind da wohl nicht wichtig...).

    Wir macht ihr das generell:
    - Die Behandlung in der Mitte zwischen 2 Spritzen (Simponi wird im 4-Wochen-Abstand gespritzt)? Hatte ich mir mal so überlegt...
    - Antibiotikum vorher - ja oder nein?

    Meine Zahnärztin ist überfragt - meine Rheumatologin sehe ich erst wieder am 28.02. - ich werde dort telefonisch noch nach einer Auskunft fragen, wäre aber für eure Erfahrungswerte dankbar, da ich wohl außer einer anderen Patientin die einzige bin, die von meiner Ärztin Simponi bekommt. Vermutlich ist das aber bei allen Biologika ähnlich - war bei Enbrel ja auch kein Problem, da hat man die Spritze etwas hinausgezögert... bei einem 4-Wochen-Rhythmus ist das nicht ganz so leicht - zumal schon die letzte Woche vor der Spritze schwierig für mich ist (Entzündungszunahme) - Hinauszögern wäre da nicht so lustig...

    Also: wer einen Rat hat - ich wäre sehr dankbar dafür !

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  7. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo anurju!
    Mein Rheumatologe hat gesagt, daß das Simponi nicht abgesetzt werden muß, anderst sieht es bei Operationen aus, bei mir wurde erst die Galle entfernt und da sollte ich das Simponi 4 Wochen vorher absetzten.

    Bei einer Implantatsetzung oder bei einem anderen kieferorthop. Eingriff würde ich das dann auch so handhaben, aber z.B. bei der Paradontosebehandlung war das nicht notwendig.
     
  8. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Ich habe eine Füllung bekommen mit Betäubung und der Arzt hat nichtmal gefragt ob ich Medis nehme und welche und ich lebe noch :D habe auch selbst nicht drüber nachgedacht, dass da was passieren kann auch mein Rheumadoc hat mich nie gewarnt...:rolleyes:

    LG
     
  9. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Luzey!
    Bei einer Füllung ist das lt. meinem Rheumatologen auch nicht notwendig.
     
  10. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo und DANKE !!!

    Das hilft mir weiter - sehr lieb, dass ihre eure Erfahrungen mit mir geteilt habt.

    Herzliche Grüße von anurju :)
     
  11. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ich bekomme seit juni 2013 alle 4 Wochen eine roactemra infusion...und ich hatte meinem Zahnarzt das gesagt...hat ihn nicht wirklich interessiert...hat mir Weisheitszahn gezogen...und abends hats so doll geblutet das ich ins kh musste...weil ermnicht wusste das es zu stärkeren blutungen kommen kann bei solchen meds und mir das auch nie einer gesagt hatte...die Ärzte im kh sagten nächste zahn Ziehung nur noch stationär ;-)...aber bohren mit Betäubung ist ok ;-)...Antibiotika hatte ich keins...hat sich nix entzündet gehabt nach der Ziehung...
     
  12. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,seit 1 Woche nehme ich Simponi habe dicke geschwollene Füsse bekommen und ganz rot.
    Ansonsten befinde ich mich noch in der Umstellun´gsphase von Humira auf Simponi und kann noch nicht viel dazu sagen.

    Ich hoffe nicht das ich nocheinmal wechseln muss, dann wäre es schon mein 4 Medikament da die Nebenwirkungen zu hoch .

    Mt,v.Grüssen aus Hamburg

    Johanna-Beate