1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Simponi und abgebrochene Zähne

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Murkel, 26. Juli 2010.

  1. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich wollte mal nach Euren Erfahrungen fragen, vielleicht ist es ja nur Zufall, aber seit Februar spritze ich Simponi, was auch gut wirkt, aber seither sind mir 3 Zähne abgebrochen, einer so schlimm, dass er sogar gezogen werden mußte. Ein Backenzahn ist heute morgen kaputt gegangen, da habe ich nun morgen einen Termin und hoffe, dass er gerettet werden kann. Habt Ihr auch solche Erfahrungen?

    Ach ja und ich habe nie auf Insektenstiche reagiert, aber seit Simponi ist es anders. Vor 14 Tagen hatte ich einen Mückenstich am Bein, der ist kurz danach so groß wie eine Handfläche geworden und blau und die Hautärztin, bei der ich vorsichtshalber war, meinte, der hätte sich entzündet. Gestern hat mich nun wieder irgendwas gestochen und nun habe ich eine ganz dicke und heiße rechte Hand. Solche Reaktionen hatte ich früher auch nie. Habt Ihr auch so etwas beobachtet?

    Liebe Grüße,

    Murkel
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    nehme auch Simponi bzw habe ich es genommen. Wegen kommender Studie abgesetzt aber ich habe diese Dinge nicht. habe auch so keine Nebenwirkungen.

    LG
     
  3. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nimmst Du vielleicht auch schon länger Cortison? Dass Deine Zähne schon nach kurzer Zeit durch Simponi zusammenbrechen, kann ich mir nicht vorstellen. Bei den ganzen Biologicals kann man schnell sehr empfindlich auf Viren reagieren, weil das Abwehrsystem eingeschränkt ist, aber die Zähne... das ist meines Erachtens ein langwieriger Prozess. Alles Gute wünscht Dir der Alte Hase
     
  4. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    ääähm mir ist gestern auch ein Stück vom Backenzahn abgebrochen und die Füllung wurde erst vor 6 Monaten erneuert. Vielleicht doch ein Zusammenhang?

    Hab aber Simponi eh abgesetzt, weil es nicht so gut wirkte
     
  5. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Zähneabbrechen auch ohne Simponi

    Hallo!

    Bislang hat mich dieser Beitrag nicht betroffen, nehme kein Simponi. (Hatte von den Bios nur bislang Humira und Enbrel, aber beides ohne Wirkung, nur Nebenwirkungen.)
    Nachdem mir gestern Nacht aber wieder ein Zahn abgebrochen ist, habe ich das hier mal gelesen.
    Ich nehme seit fast 20 Jahren fast durchgehend Cortison in unterschiedlicher Dosierung - und ich denke, so wie damit die Osteoporosegefahr steigt (und die Kassen eine entsprechende Untersuchung nicht zahlen, erst wenn es die ersten Brüche ohne gibt Ursache), werden auch die Zähne immer poröser. Dann ist es kein Wunder, wenn sie einfach wegbrechen. Bei mir halt sogar im Schlaf, auf dem Zahn kann ich gar nicht geknirscht haben .... Mist.
    Schließe mich also alter Hase an. Wie siehts bei Dir mit Cortison aus, Murkel?

    Gruß,
    kakamu
     
  6. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    würde bei mir aber nicht passen, da ich kein Cortison nehme und mir trotzdem ein Stück vom Zahn abgebrochen ist. Nehme halt die TNF, alle durch und Sulfasalazin.

    LG

    Melly
     
  7. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Ähm,

    ich glaube da kann ich auch mitreden...
    Habe ja letztes Jahr von November bis dieses Jahr Februar Simponi gespritzt und nachdem ich es wegen unwirksamkeit abgesetzt habe ist mir ein Stück vom Zahn weggeknackt aber so bescheuert das mein Inlay mit raus musste am anderen Zahn.
    Der Zahnarzt fand das sehr merkwürdig da auch keine Füllung da halten wollte.
    Passt ja irgendwie schon dazu...?
    Cortison nehme ich erst seit 5 Jahren und merkwürdigerweise war dann auch Ruhe nachdem dann endlich was gehalten hat.
    Wenn es das Corti wäre hätte ich ja jetzt dauernd damit zu tun.
    Ach so, das Sulfa nehme ich auch jetzt insg. knapp 6 Jahre durchgehend.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  8. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi Locin,

    das mit dem Cortison würde ich nicht ganz vom Tisch wischen. Knochen und Zähne sind aus denselben "Baustoffen"; wenn u.a. lange Cortisoneinnahme die Knochen entmineralisiert, dann auch die Zähne. Und bei mir nach 20 Jahren Cortison ... Nehme mittlerweile zwar Calcium, Vitamin D, habe es aber viel, viel zu lange nicht genommen, weil es mir auch kein Arzt gesagt hat mit der Osteoporosegefahr.

    Gruß,
    kakamu
     
  9. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Mich würde an dieser ganzen Geschichte interssieren, ob die Krankenkassen denn den anfallenden Zahnersatz übernehmen. Nachweislich kommt das mit den Zähnen ja nun von Cortison usw.
     
  10. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich hatte letzte Woche den 4. Zahn kaputt seit Simponi. Gut, es könnte auch von mehr als 10 Jahren Dauer-Cortison kommen, aber gehäuft ist es eben erst seit Simponi aufgetreten. Muss unbedingt mal meine Rheumatologin übernächste Woche danach fragen.

    Liebe Grüße,

    Murkel
     
  11. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wollte mich ja zu der Problematik noch mal melden. Habe heute meine Rheumatologin gefragt. Es ist also so, dass sie selbst jetzt noch nicht von solchen Fällen gehört hat, aber da ich ja auch noch Cortison, Marcumar, etc. nehme, kommt es eventuell von der Kombination der Medikamente und da muss man dann wohl damit leben und vielleicht lieber noch einmal öfter zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt gehen.

    Liebe Grüße,

    Murkel
     
  12. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich nehme kein Cortison und mir ist trotzdem ein Stück Zahn abgebrochen. Ich denke da ist schon was dran, mittlerweile haben sich ja etliche gemeldet, denen das auch passiert ist.

    LG

    Melly
     
  13. Alienor

    Alienor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    obwohl dieser Thread ja doch schon etwas älter ist, möchte ich trotzdem noch darauf antworten.

    Ich nehme seit etwa 1 Jahr Simponi (nur Simponi ohne Cortison) vorher ein Jahr Humira und davor mehrere Jahre MTX. Cortison nehme ich seit bestimmt 8 Jahren nicht mehr.

    Nun sind mir in kürzester Zeit auch 2 Zähne abgebrochen - der eine gerade eben. Am Donnerstag habe ich einen Termin beim Zahnarzt, mal sehen was der sagt. Mein nächster Termin in der Rheumaambulanz ist leider erst in 4 Monaten....

    Wie ist es denn bei Euch andern weitergeagngen in diesem Thema?

    LG, Alienor
     
  14. Jessi50

    Jessi50 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo zusammen,

    ist ja interessant das Thema, mir passierte das auch des öfteren. Gestern sogar ein Teil einer Krone, obwohl das eher nix mit dem eigentlichen Zahn zu tun hat, oder ist das Teil darunter nicht mehr brauchbar. Die Krone war erst 2 Jahre alt.

    Ich nehme Cortison seit 8 Jahren, Roactemra sein 1 1/2 Jahren. Die neuesten Osteoropose-Werte sind altergemäß und Vitamin D nehme ich erst seit kurzem auf Extra-Nachfrage beim Rheuma-Doc.

    LG Marlis