1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Simponi,Stress damit !?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Bod1961, 29. Februar 2012.

  1. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Guten Tag an alle Leser dieses Beitrages.

    Ich habe lange überlegt,hier einen Vorfall und dazu Fragen zu veröffentlichen. An alle ! Folgendes sind meine Erlebnisse in den letzten Wochen, sind keine fundierten Aussagen im Zusammenhang mit TNF Alpha und den Nebenwirkungen. Deshalb sind es nur Fragen und eventuelle Zusammenhänge, ob auch andere hier ähnliches erlebt haben. Also nicht bei Antworten unterstellen,ich hätte da was behauptet.

    Seit Jahren bin ich dauerhaft mit Remicade, Humira, Enbrel und nun Simponi in Behandlung. Es hilft, andere Möglichkeiten gibt es wegen dem kaputten Magen nicht mehr. Seit 6 Wochen entwickelte sich schleichend links neben dem Bauchnabel (nicht Injektionsstelle) ein Knötchen. Es wurde rötlich, erhob sich über die Haut und ging nicht weg. Zinksalbe usw brachten nichts. Ich dachte es wäre ein Pickel,habe aber ansonsten eine sehr reine Hautmischung. Der Hausarzt sah es sich an, Überweisung zum Hautarzt mit der Anfrage auf dem Überweisungsschein nach Zusammenhang mit TNF Alpha.

    Hautarzt sah es sich an. Er ist der Auffassung, es sei weißer Hautkrebs und ich erhielt einen OP Termin. Muss aber noch vorher einige Wochen eine Salbe zur Vorbehandlung drauf tun. Der Hautarzt war voll im Bilde über TNF Alpha und hatte öfter schon Patienten mit Rheuma und den gleichen Erscheinungen. Er ordnete die Sache als Nebenwirkungen ein und beruhigte mich aber auch. Der weiße hautkrebs ist nicht streuend und gut behandelbar.

    Ich rief den Rheumaarzt an, der sagte gleiches, dass es kein Drama sei und ich könne weiter spritzen, da es keine Alternativen gibt.

    Hat jemand von Euch schon ähnliche Probleme erlebt? Die Packungsbeilage ist mit Hautkrebs vermerkt als gelegentlich, also nicht selten oder sehr selten, kommt schon öfter als selten vor.

    Insgesamt bin ich auch nicht verängstigt oder Panik ist ausgebrochen. Leider sind es nun wieder zusätzliche Arzttermine zu den üblichen und die Fahrerei nervt, man kommt nicht so richtig zur Ruhe.

    Was denkt Ihr darüber?

    Ich kann es nicht beweisen, dass ein Zusammenhang besteht, ist laut Beipackzettel aber gut möglich und laut Hausarzt und Hautarzt eher wahrscheinlich.

    Nun habe ich angefangen,genauer zu lesen. Da kann es auch zu schwerwiegenderen Krebsarten kommen und ich fühle mich nicht mehr richtig sicher bei dem Gedanken, die Nächste Spritze zu nehmen.

    Ich will hier auch keine Panik verbreiten,aber auch das gehört hier her und nur durch Erfahrungsaustausch können wir gemeinsam Sachen beurteilen und im Kopf verarbeiten. Lustig finde ich es jedenfalls nicht so sehr.

    Liebe Grüße an alle hier.
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
  3. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Vielen Dank

    Hallo Meerli:). !

    Hab ganz vielen Dank für den Link. Habs mir angeschaut. Alles ok,gute Info und für mich hilfreich. Liebe Grüße.
     
  4. JosefS

    JosefS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist der Link nicht mehr aktiv - was war denn die Kernaussage des Beitrags?

    Ich bin mit sehr vielen Muttermalen eher Hautkrebs-gefährdet. Jetzt stehe ich vor der Entscheidung, Simponi zu nehmen, und bin verunsichert. Zumal bei mir die Rheuma-Symptome (noch) verhältnismässig schwach sind und mir das Risko eines bösartigen Hautkrebses als gefährlicher erscheint als eine schlummernde Polyarthritis...
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo JosefS, herzlich willkommen!

    was ich nicht ganz verstehe, resultierend vermutlich aus der knappen
    info von dir ;-)) wenn deine beschwerden nicht gravierend sind, du schreibst ja:
    "schlummernde RA", warum sollst du dann gleich simponi nehmen?
    warum hat sich dein arzt dazu entschlossen? er muss ja einen gewichtigen grund
    dafür haben? als laie würde ich meinen, bei einer "schlummernden" erkrankung
    käme doch auch eine dmard-behandlung in frage, statt gleich ein starkes biological?


    zu posting 1, auch wenn der beitrag schon älter ist...
    das hat der hautarzt gesagt? das ist so allgemein nicht richtig!
    es gibt nicht "den" weissen hautkrebs, sondern bestimmte formen mit unterschiedlichen
    merkmalen. danach richtet sich die möglichkeit der streuung, die insgesamt geringer ist als beim malignen melanom.
     
  6. JosefS

    JosefS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage mich selbst, ob der Einsatz eines Biologikum nicht übertrieben ist - ich muss das noch mit dem Arzt besprechen. Die Entzündungsaktivität ist offenbar gering, die meisten Schäden (vor allem in der Hand und schwächer auch in der Wirbelsäule) gehen auf frühere Schübe zurück. Allerdings habe ich doch spürbare Schmerzen in den Fingern. Mir scheint aber, dass es mir im Vergleich zu den meisten Betroffenen, die sich im Internet melden, relativ (sehr) gut geht...
    Früher habe ich einige Monate ein Hydroxychloroquin genommen: Ich habe damals keinerlei positive Wirkung gespürt, hatte zu der Zeit aber auch praktisch keine Beschwerden.
     
  7. moi66

    moi66 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    37
    Hallo JosefS,
    mir geht es ähnlich wie Dir..eigentlich nur geringfügig eingeschränkt, aber doch scheint der Rheuma-Doc ein Bilolgicum in die sehr enge Auswahl zu ziehen bzw mir zu raten.. ich denk jetzt auch hin und her, hab mich aber für den Moment dafür entschieden, mit dem entzündungshemmenden Schmerzmittel weiter zu machen, solange ich gut zurecht komme.
    Es scheint aber auch einiges dafür zu sprechen, frühzeitig mit den Biologicals zu starten. Es gibt mit Sicherheit nicht "die" richtge Lösung, es muss jeder für sich abwägen, was für ihn / sie passt.
    lg
    moi