1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Simponi +anders Immunsupressivum als MTX?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von juchu, 9. Juli 2012.

  1. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Mich interessiert, ob einige von Euch ein anderes Immunsupressivum als MTX zusätzlich zum Simponi bekommen?

    Ich habe seit 9 Jahren MTX genommen und seit ca. 2 Jahren Simponi gespritzt. Vor 2 Monaten musste ich allerdings mit dem MTX aufhören, weil es zu Komplikationen mit der Lunge gekommen ist.

    Da ich gerade auch in ein anderes Land ziehe und somit meine jahrelange Rheumatologin wechsele, bin ich zur Zeit etwas im Grauen tappend.

    Ich nehme, nach Absprache mit meiner neuen Rheumatologin, nur das Simponi. Ich merke aber, dass es mir damit nicht so gut geht, wie vorher mit dem mtx und ich mehr Cortison benötige.
    Und da kam mir der Gedanke, ob man nicht ein anderes Immunsuppresivum nehmen könnte? In der Packungsbeilage von Simponi steht immer nur was von mtx, aber vielleicht hat jemand von euch ja weitere Erfahrungen?

    Danke fürs Antworten!
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo juchu,

    ich musste vor 6 jahren MTX absetzen da mein margen, darmsystem nicht mehr damit klar kam und ich für, zum schluss, mehr als einen 24 stündigen komatösen schlaf gefallen bin (selbst im KH konnte man nicht wecken in der zeit!)
    Selbst mehrfaches probieren mit viel geringeren dosen, brachte immer das gleiche ergebnis.

    Nun nehme ich seit ca 4 jahren Quensyl und seit diesem jahr ganz frisch Simponi.

    Leider spüre ich noch keine positive, helfende wirkung von simponi, doch quensyl und corti ist alleine zu wenig, und die meisten anderen medis hab ich alle schon durch.

    Ich weiß nun nicht welche erkrankung du hast, ich habe beides RA und PSA dann noch fibromyalgie und noch so einiges andere.

    Ich wünsche dir für deinen umzug, ist dieser für immer? , alles gute!
    hoffentlich ist in dem neuen land eine gute ärztliche, sowie rheumatologische versorgung möglich und für dich auch gut erreichbar !!!

    Drücke dir meine virtuellen daumen, die echten tun es nimmer so gut :D

    Alles gute und wenig schmerzen
    wünscht dir
    elke

    Ps. Wann geht der umzug los?
     
  3. Elke_63

    Elke_63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Juchu,

    ...und noch eine Elke antwortet: Habe auch RA und nehme zu Simponi Arava (20mg), das geht ganz gut. Habe kaum Nebenwirkungen und den Gelenken geht es prima. Meine Rheumaärztin hat das Simponi auch deshalb mit Arava kombiniert, weil sie sagt, die Wirkung von Simponi könnte irgendwann nachlassen und das wird mit dem Arava verhindert. Sonst nehme ich im Moment keine anderen Rheumamedis, auch kein Cortison mehr. Diese Kombination hilft bis jetzt am besten von allen bisher versuchten Behandlungen.

    Schönen Umzug!

    Viele Grüße
    Elke
     
  4. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    ich habe PsA und nehme zu Simponi Ciclosporin und 6 mg Lodotra und damit geht es mir endlich mal gut.
    Alle therapieresistenten Psoriasisherde sind verschwunden und das grenzt für mich an ein Wunder. Vorher hatte ich Mtx und einige Biologika, aber kein Biologikum hat so lange gewirkt wie Simponi. Das nehme ich seit fast drei Jahren und offensichtlich habe ich (noch) keine Antikörper gebildet, wie es bei den anderen Biologika vorher nach einigen Jahren geschehen ist. Hoffentlich wirkt Simponi noch lange so gut.

    Viel Erfolg wünscht Dir
    Nina
     
  5. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch dreien!
    Ja, das ist doch schon mal etwas, dass es möglich ist... Ich werde mal mit der neuen Rheumatologin in zwei Wochen reden, wenn ich zur Kontrolle gehe. Ich war halt verunsichert, weil in der Packungsbeilage vom Simponi immer nur die Kombination mit dem mtx erwähnt ist.
    Ich habe eine chronische Polyathritis.

    Ich bin in die Schweiz gezogen, also die Formulierung in meinem ersten Post stimmt nicht ganz, ich bin seit nun fast 3 Monaten hier und bis jetzt klappt es eigentlich ganz gut mit allen organisatorischen Dingen. Es ist jedoch trotzdem natürlich eine Umstellung, weil ich in Deutschland einfach das ganze medizinische System sehr gut kannte und hier doch alles etwas anders läuft. Ob es für immer ist, weiß ich nicht, dass weiß man ja nie ;) Aber jetzt bleibe ich erstmal hier!

    Euch alles Gute!
     
  6. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    So, ich war jetzt bei der Rheumatologin und sie meinte, dass man eher das Simponi wechseln sollte, weil sie vermutet, dass ich Antikörper dagegen entwickelt habe. Das alles ist etwas komplizierter als in Deutschland, weil sie einen Antrag bei der Krankenkasse schreiben muss und da ich hier ja noch nicht so lange versichert bin, hoffe ich, dass das alles klappt.... So geht es mir halt nicht gut, ich habe einen Schub in den Fingern der linken Hand und naja.... Ich hoffe, dass das mit dem Enbrel dann klappt! Ärgerlich ist halt, dass ich alles geplant hatte und aus Deutschland noch 4 Spritzen Simponi habe... Eine werde ich wohl auch noch brauchen, bis der Antrag durch ist.

    Hat jemand von Euch denn Erfahrung mit einem Wechsel des TNF Alpha Blockers oder nimmt jemand Enbrel ohne mtx?