1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selen bei Rheuma und Schilddrüsenerkrankung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von chareen, 19. Januar 2008.

?

Erfahrungen mit Selen bei Rheuma und Hashimoto gesammelt?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 18. Februar 2008
  1. Ja

    16,7%
  2. Nein

    66,7%
  3. Keine Ahnung

    16,7%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, eine kurze Info an alle Betroffenen, habe selber eine undifferenzierte Kollagenose und ein Hashimoto.
    Bei der Naturkundlichen Heilbehandlung im Immanuel Krankenhaus in Berlin ist mir hochdosiertes Selen verabreicht worden 300 ug. Dies sollte man nur über einen Zeitraum von zwei Wochen lt. Beschreibung nehmen aber behandelnde Ärztin aus dem Krankenhaus hat es mir länger über mehrere Wochen verordnet. Ich selber habe es aber nach ein paar weiteren Wochen abgesetzt da es mir unheimlich war und ich nicht wußte wie sich eine beschriebene Selenvergiftung lt. Waschzettel äußert. Bin dann auf einen Bericht im Internet gestossen wo ein Internist einem älteren Herrn über 70 Jahre alt 900 ug Selen pro Tag verabreicht hat, dieser hatte dann eine Selenvergiftung. Dieses soll sich mit Klauenhänden äußern? Wird das Präparat wieder abgesetzt geht auch die Vergiftung aus dem Körper und den Händen, so stand es jedenfalls dort beschrieben.
    Meine Erfahrung mit dem hochdosierten Selen war sehr gut, die häufige Infektanfälligkeit bei SS war gebessert. Obwohl ich dieses hochdosierte Selen über Wochen genommen habe war der Spiegel nach meinem Urlaub mit reichlich Gemüse, Obst, Milchprodukten, Vollkorn etc. wieder zu niedrig. Lt. info des Waschzettels benötigen Rheuma und Schilddrüsenerkrankte mehr Selen als nötig!
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Chareen,

    zu diesem Thema fand ich folgendes:

    Eine neuere Studie, die unter Leitung von Prof. Roland Gärtner von der Universität München durchgeführt wurde, wies eine positive Wirkung von Selen auch für eine andere Autoimmunerkrankung nach: die Hashimoto-Thyreoiditis. Frauen, die an dieser entzündlichen Schilddrüsenerkrankung litten, wurden drei Monate lang mit einem selenhaltigen Präparat behandelt. Die Konzentration an Autoimmunantikörpern sank und das Befinden der Patientinnen besserte sich.

    Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist eine tägliche Menge von 1µg Selen pro kg Körpergewicht notwendig, um Mangelerscheinungen zu verhindern. Schwierigkeiten, den täglichen Bedarf zu decken, haben insbesondere Vegetarier und Patienten mit chronischen Darmerkrankungen. Die Zufuhr von Selen über Nahrungsergänzungsmittel kann deshalb besonders während der Winterzeit sinnvoll sein, um das Immunsystem gegen drohende Infektionen zu stärken.
    (Quelle)

    http://www.aerztezeitung.de/medizin/fachbereiche/sonstige_fachbereiche/ernaehrung/?sid=381484

    Also was ich gelesen/überflogen habe, scheint Selen u Zink sehr wichtig zu sein. Vielleicht sollten wir alle mal die Spiegel überprüfen lassen, wenn sich solche positiven Erfolge verzeichnen lassen, dass es uns dann besser geht.

    Nachdenkliche Grüße
    Colana
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Selen wirkt aber in höherer Konzentrationen toxisch, die Spanne zwischen Konzentrationen, die Mangelerscheinungen hervorrufen und toxischen Konzentrationen ist auch sehr gering. Eine wichtige Selenquelle wäre z.B. Knoblauch.

    Da nehm ich lieber ein Präparat einmal die Woche zusätzlich, Knoblauch mag ich nicht so gerne :(
     
  4. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Chareen,

    ich habe eine SD OP mit kalten Knoten
    und nehme 200µg Selen
    dazu mein Wolfstrapp
    und ich habe keine Schweißausbrüche
    keine Herzrytmusstörungen mehr.

    Mein Forumsmitglied Verena
    hat ihre Schilddrüse lt. Doc in den Griff bekommen mit Selen
    und hat keine Überfunkton mit SLE mehr.

    Einen schönen Sonntag wünscht Gisi
     
    #4 20. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2008
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Die normale Tagesdosis beträgt zwischen 50 und 200µg pro Tag.

    @Gisi, meinst du wirklich Milligramm = mg????? Nicht doch µg = mikrogramm ?
     
  6. GSM

    GSM Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Charren,

    als ich den Titel des Threat´s sah, dachte ich zuerst, dass es eine völlig überflüssige Umfrage wäre. Selen ist eines der wichtigsten Antioxidantien und als Mikronährstoff essentiell. Die Schilddrüse ist sehr oft Ausgangsort für Autoimmunerkrankungen und da müsste man doch davon ausgehen, dass jeder Rheumatologe zuerst in diese Richtung (Nährstoffmangel) denkt.
    Gerade wenn man an einer Autoimmunerkrankung leidet, hat man einen höheren Bedarf an Mikronährstoffen als ein Gesunder.

    Schon der Beginn der Umfrage zeigt aber erstaunlicherweise, dass es nicht so ist.

    Selenmangel ist der Hauptgrund für einige Krebserkrankungen, Autoimmunerkrankungen und vorzeitiges Altern.

    http://www.mcbonn.de/infos/www.mcbonn.de_Patienteninfo_Selen_und_Schilddruese1.pdf

    Wichtig ist zu erwähnen, dass es einen Unterschied zwischen organischem und anorganischem Selen gibt:

    http://www.dr-schmidt-siegen.de/admin~/pdf/selen.pdf

    Vielen Dank für die Umfrage.

    Gruß

    Frank

    P.S. Ein durchschnittlicher Mensch (70 kg) hat ca. 7mg Selen im Körper.
     
  7. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Colona,
    danke für Deinen Beitrag und den Link. Stimmt in dem Zusammenhang sollte der Zink- und der Selenspiegel getestet werden.
    Eine schmerzfreie, erkältungsfreie Zeit.

     
    #7 20. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2008
  8. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kukana,
    danke für Deinen Beitrag.:)


     
  9. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gisipb,
    freut mich das Du positive Erfahrungen mit Selen gemacht hast und das es Dir mit Selen etwas besser geht, weiter so!

    Danke für Deinen Beitrag und Info.:)


     
  10. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo GSM-Frank,:)
    danke für Deinen Beitrag, die Link´s fand ich sehr interessant.
    Mein behandelnden Ärzte sind davon ausgegangen das man nur 50 ugSelen pro Tag zuführen sollte und waren über die Erfahrungen mit den höheren Dosen sehr erstaunt. Selber ausprobieren wollten sie es allerdings nicht :-(
    Ich bekomme zur Zeit 100ug per Privatrezept die Trinkampulle als Natriumselenit zum einnehmen. Obwohl ich das schon seit zwei Monaten nehme ist mein Selespiegel immer noch zu niedrig.


     
  11. Rosita

    Rosita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Gute Nachricht für Vegetarier

    Guten Abend!

    Ich habe gerade die Meldungen des Tages durchgelesen und möchte gerne Euch meine Erfahrungen über dieses Thema mitteilen.

    Ich bin zwar keine Vegetarierin aber ich esse wenig Fleisch.

    Ich habe Rheuma und habe auch gelengentlich Funktionsstörungen der Schiddrüse; mal Hypo- mal Hyper-.

    Bei einer Untersuchung ist bei mir vor einem Jahr ein niedrigen Selenspiegel festgestellt worden. Da hat man mir empfohlen mehr Fisch und Leber zu essen. Mindestens einmal in der Woche habe ich Hünerleber und mehr Fisch als sonst gegessen und nach 3 Monaten war mein Selenspiegel noch niedriger geworden. Präparate wollte ich jedoch nicht einnehmen.

    In der Medizinabteilung der Berliner Staatbibliothek habe ich dann über dieses Thema recherchiert und gelesen, dass ein zu hohen Alkoolkonsum für den Selenhaushalt schädlich sein kann.
    Nun ich trinke gerne Bier und zwar täglich. Zwischen 500ml und 1,500ml habe ich getrunken.
    Ich bin über 50 und wiege 57kg.
    Dies war einfach für mich zuviel.

    Ich habe dann das Trinken eingestellt und als Seleneinfuhr ausschließlich Paranüsse und Kamutprodukte gegessen.
    Nach genau 5 Wochen sind meine Selenwerte von 64 auf 122 gestiegen.

    Kamut ist eine alte Getreidesorte, die in Amerika und Kananda angebaut wird, dort wo der Boden reich an Selen ist. Aus Kamut kann man im Naturkostladen hauptsächlich Nudeln und Körner finden, mit ezwas Glück auch Brot.

    Ich behaupte nicht, dass dies für alle "die" Lösung ist.
    Es könnte jedoch für einige zutreffend sein.

    Viele Grüße von Rosita
     
  12. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    bei der Schilddrüsenerkrankung Hashimoto kommt es oft zu einem Mangel
    an Selen, Eisen, Magnesium und Vitamin B6 und B 12. Nachzulesen bei
    Wikipedia unter Hashimoto-Thyreoditis. Deshalb wird manchmal zusätzlich Selen verschrieben, wenn ein Mangel festgestellt wird.

    LG
     
  13. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Rosita,
    danke für Deine Mail allerdings muß ich Dir sagen, ich habe in den letzten Jahren kein Alkohol getrunken und mein Selenspiegel ist trotzdem niedrig! Vielen Dank für den Hinweis mit dem Kamut, muß man mal ausprobieren.
    Schönen Abend!


     
  14. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Witti,
    ja verschrieben aber leider nur noch auf Privatrezept!:confused:
    Ich frage mich wie man das bezahlen soll,alle 20 Tage 25 € zusätzlich zu den anderen Medikamenten, die man noch verordnet bekommt und die Zuzahlungen leisten muß.
    Danke für Deinen Beitrag!

     
  15. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Zuzahlung bei SD

    Hallo Chareen,

    mit SD ist man chronisch Krank.
    Und kann bei der KK eine Befreiung beantragen.
    Wir mußten dann die 1% bez.an die KK für 2008
    und die Karte kam dann ins Haus mit der Post.
    Zahn Doc und andere Doc sind dann frei.

    Selen + Preis:

    http://www.google.de/products?hl=de&ie=UTF-8&q=selen+preis&um=1

    LG Gisi
     
  16. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gisi,:)
    danke für Deine Mail, ich weiß, und hatte 2006 einen Zuschuß bekommen allerdings habe ich letztes Jahr geheiratet, so das jetzt das Gehalt meines Mannes mit angerechnet wird, da er unterschiedlichen Lohn erhält, läßt sich dies schlecht berechnen und wenn dann nur im Nachhinein.
    Aber stimmt ich schaue mal bei den Versandapotheken nach ob es nicht ein günstigeres Angebot gibt. Da ich die Trinkampullen bekommen ist es wohl auch deshalb so teuer.
    Liebe Grüße


     
  17. AntjeHamburg

    AntjeHamburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Chareen,
    ich hab mir gerade die Unterlagen von der KK wegen der chronischen Erkrankung und nur noch 1% Zuzahlung im Jahr schicken lassen.

    "allerdings habe ich letztes Jahr geheiratet, so das jetzt das Gehalt meines Mannes mit angerechnet wird"

    Ich kann da nicht so richtig rauslesen, daß das Gehalt von meinem Mann mit eingerechnet wird. Weißt du das ganz sicher und wenn ja, wo kann ich das nachlesen?

    Liebe Grüße,
    Antje

    Nachtrag: Hab gerade mit der KK telefoniert, das Gehalt des Ehemanns zählt mit dazu. Damit ist das für uns wahrscheinlich vom Tisch. Aber ich sammle dieses Jahr alle Belege. Schaun wir mal...
     
    #17 22. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2008
  18. chareen

    chareen Sei immer Du Selbst

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Antje,:)
    danke für die Mail, ja schaun wir mal was zusammen kommt aber bei zwei Gehältern mußt du schon ne hohe Summe ansetzen.
    Liebe Grüße




     
  19. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    in großen Mengen eingenommen kann Selen wie fast alle NEMs krebserregend sein. Außerdem gibt es eine Untersuchung, dass evtl. auch das Diabetesrisiko erhöht ist.

    Mein Arzt hat es mir für die Schilddrüse verschrieben und zwar 200, ich habe es dann einige Zeit genommen aber inzwischen wieder abgesetzt. Ich fühle mich ohne wohler.

    Ich denke, man sollte es wirklich nur bei einem besonderen Grund, z.b. einem Mangel einnehmen, und auch nur bis maximal 200, und bei kleinen Menschen (Frauen...) nur bis 100.

    lg
    Sonja
     
  20. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sonja und alle anderen,

    egal ob klein oder groß die Person ist :)
    es kommt auf dein Blutbild an ob Selen fehlt. ;)
    Selen wird mir gegeben nach einer SD OP mit kalten Knoten. (gutartig)
    Weil meine Schilddrüse kein Selen mehr herstellt.

    Selen wird in der Krebstherahpie verschrieben.:)

    Mein Beipackzettel:

    http://www.cefak.com/d/selen200_nutri_d.html

    [​IMG]

    http://209.85.135.104/search?q=cache:qCpawSSrhosJ:www.zoeliakiehome.de/Wissenswertes/wissenswertes.html+Selen+krebs+diabetes&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de

    LG Gisi :D