1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selbstversuche/ Experimente

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Selvin, 16. Februar 2010.

  1. Selvin

    Selvin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    man liest ja immer wieder über irgendwelche Mittelchen (Pulver, Tabletten, Kräuter, Vitamine etc), die dem einen oder anderen geholfen haben. Auch ich möchte paar Selbstversuche wagen, aber traue mich nicht so wirklich.
    Nun meine eigentliche Frage:
    Meint ihr ich kann solche Mittelchen bedenkenlos nehmen, oder sollte ich es mit meinem Rheumadoc besprechen? Da ich seit fast 2 Jahren MTX 15mg nehme, traue ich mich nicht zusätzlich dazu mit anderen Mitteln herum zu experimentieren.
    Und im Allgemeinen, wie handhabt ihr es mit selbstständigen Experimenten? Fragt ihr immer euren behandelnden Arzt, oder kann man beruhigt solche Naturmittelchen nebenbei nehmen?
    Ich habe hier viel über Selbstversuche gelesen, aber nicht herauslesen können, ob das neben der Basistherapie, oder ohne jegliche andere Medikamenten erfolgte. Reicht da vielleicht die Auskunft der Apotheker? Besprecht ihr jeden neuen Versuch mit eurem Arzt?

    Schönen Gruß
     
  2. Selvin

    Selvin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Da bis jetzt leider noch niemand geantwortet hat, hilft es vielleicht wenn ich etwas direkter frage^^.

    Ich habe viel über eine Enzymtherapie gelesen, habe mich heute auch in der Apotheke beraten lassen und mir die KaRazym Tabletten gekauft.

    Ich habe mir zwar versichern lassen, dass es mit diesen Tabletten keine Nebenwirkungen zu MTX gibt, aber wäre trotzdem beruhigter, wenn hier jemand mit ähnlichen Erfahrungen etwas dazu sagen könnte.

    Ich bedanke mich im voraus
     
  3. alex73

    alex73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzdorf (LK Teltow-Fläming)
    Leider auch noch keine Erfahrung

    Hallochen,
    leider habe ich noch nicht viel Erfahrung, da ich irgendwie alles von mir schiebe.
    Habe schon so einiges probiert, Teufelskralle, Homöopatische Mittelchen, Ernährung und und und ...
    ... und da ich keine Veränderungen spüre, lasse ich es immer wieder schnell sein.
    Vieeleicht werfe ich zu schnell das Handtuch und die Mittelchen haben keine Chance, aber je nach dem wie ich drauf bin, möchte ich lieber Wunder!!!
    Also, hoffentlich gibt uns ,mal jemand Tipps!
    Alex
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo selvin,

    mein rat ist, da du mtx nimmst, selbstversuche mit deinem arzt abzusprechen, und nicht auf eigene verantwortung zu probieren. mtx verträgt sich mit einigem nicht, zb mit johanniskraut, auch zu brennnessel gibt es konträre stimmen. hol dir das ok deines docs, dann bist du auf der sicheren seite!

    in dem thread sind diverse mittelchen aufgeführt, man kann über die suche gehen, und auch in diesem u-forum findet man tipps.

    "Mittelchen" - wer hat was ausprobiert ?

    gutes gelingen, marie
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Probiert habe ich sehr vieles.
    Nur,ausser Schüssler und Mineralien,einer bestimmten Firma,
    gab es keine Wirkung.Oder doch,der Magen hat gekaspert.
    Ausser Spesen nix gewesen,das ist meine Erfahrung.
    Biba
    Gitta
     
  6. zorro

    zorro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    hab auch schon vieles ausprobiert ( Teufelskralle, Weihrauch etc.)
    Was mir sehr hilft ist regelmässig entsäuern, Eigenbluttherapie, Enzyme und Vitamin E.
    Ich achte auch auf meine Ernährung. Ich esse liebend gerne Schokolade, habs auch in letzter Zeit wieder übertrieben. Nach ein Paar Tagen des Verzichtes geht es mir wieder viel besser. ( Bekomme durch Süssigkeiten Schübe).Insgesamt hilft mir die Alternative Methode, was jedoch die Basistherapie leider nicht ersetzt!!!!!!


    Grüsse Zorro
     
  7. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,
    an deiner Stelle würde ich unbedingt deinen Arzt darüber informieren. Auch "Naturmittelchen" haben eine Wirkung, manchmal dauert es nur länger. Ein Zuviel oder das Falsche kann eine Menge bewirken.
    Ich probiere nebenher maches aus, z. Zt. aus dem Bereich Hildegard-Medizin. Da habe ich mich von einer Ärztin beraten lassen, die sich damit auskennt und meinen Rheumatologen dann informiert und nach seiner Meinung gefragt.
    Es ist wichtig, dass der dich behandelnde Arzt weiß, was in dich reinkommt. :top:

    LG
    Pezzi

    Übrigens bemerke ich, dass sich die Ernährung bei mir wesentlich auswirkt. Ich habe Bechterew.
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Das meine Ärzte über meine "Mittelchen" informiere,
    ist für mich selbstverständlich.Nebenwirkungen kann es
    überall geben.Ich vertrage noch nicht mal Kamilletee.
    Biba
    Gitta
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Selvin,

    manche Homöopathische oder Phytolaktische oder Naturheilkundliche Stoffe vertragen sich mit manchen Medis nicht.

    Einfaches Beispiel:
    Am MTX-Tag sowie eine gewisse Zeit danach (ich weiß jetzt nicht, ob es 24 o 48 h waren), darfst Du z. B. kein Johanniskraut nehmen.

    Insofern sollte Dein Doc schon wissen, was Du machen willst.

    Ich persönlich arbeite zur Zeit gerne mit den Schüssler Salzen, der Naturheilkunde und einiges von der Homöopathie.. und vertrage es gut.
     
  10. Selvin

    Selvin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen, lieben Dank für eure Antworten,

    ich habe gestern mit meinem Arzt gesprochen und er sagte ich kann diese KaRazym Tabletten zusätzlich zu meinen MTX Tabletten nehmen. Ich soll halt meinen Körper gut beobachten und sollte ich z.B. Durchfall, oder Probleme mit dem Magen bekommen, diese sein lassen.

    Also starte ich heute mein Experiment und werde mal in 2-3 Monaten berichten, ob es etwas gebracht hat.

    Schöne Grüße
     
  11. zorro

    zorro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    natürlich informiere ich meinen Artz über meine "Experimente."
    Er ist jedoch auf einem Standpunkt der nicht gerade für diese Richtung spricht.
    Ich hab jedoch einen sehr guten Hausartzt der auch auf Naturheilkundlicher Basis arbeitet. Er unterstützt mich wo es geht und hat mir auch schon einige wertvolle Tips gegeben.

    Grüsse Zorro
     
  12. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Mittelchen

    ups, hm, ich hab meinen Rheumadoc noch nie über solche Selbstversuche informiert. Hab immer das Gefühl, dafür hat er keine Zeit - und schließlich sehe ich ihn ja nur alle 3-6 Monate....

    Versucht hab ich Weihrauch, Guggul (Myrhe) und einige Ayurvedische Mittelchen (Triphala). Da ich alle 1-2 Monate eh zur Blutkontrolle muss, habe ich versucht, so einen Versuch nach einer Kontrolle zu starten und bis zur nächsten Kontrolle durchzuhalten. Wenn sich die Werte negativ verändern, lass ich sofort die Finger davon. Bei Magenprobs oder so natürlich früher. Hab bislang das Triphala in Verdacht, dass das mal meine Leberwerte kurzzeitig hat ansteigen lassen. Allerdings auch kaum positive Veränderungen gemerkt.

    Bei mir wirken sich hektischere Zeiten am negativsten aus und für mehr Entspannung muss ich selber sorgen- wirkt viel besser als alle Pülverchen- mögen sie noch so natürlich sein :rolleyes:

    In diesem Sinne ein schönes und entspanntes Wochenende euch allen :a_smil08:

    Nora