1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selbsthilfe bei Wirbelblockaden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von unbekannt666, 3. Januar 2011.

  1. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    ich habe seit einiger Zeit regelmäßig eine Wirbelblockade im LWS-/ISG-Bereich.
    Ich bin dann richtig steif in diesem Bereich und kann mich nicht richtig, zumindest nicht ohne Schmerzen, nach vorne beugen. Darüber hinaus habe ich einen innerlichen kneifenden, pochenden Schmerz im unteren Rückenbereich, eher oberhalb der linken Hüfte.
    Ich habe allerdings und glücklicherweise keine Taubheitsgefühle o. ä. in den Beinen. Hin und wieder "stichts" aber bis in die Pobacken.
    Ich betreibe regelmäßig unter Aufsicht Kreuzheben, Kniebeugen, vorgebeugtes Rudern und andere Gewichtsübungen. Darüber hinaus mache ich regelmäßig Rumpfstabilisationsübungen/Core-Übungen.
    Ich bin regelmäßig beim Orthopäden gewesen, welcher mich ähnlich wie hier http://www.youtube.com/watch?v=SHUTR7lb5is deblockiert hat.
    Allerdings will ich nicht alle zwei Wochen zum Orthopäden gehen müssen, um mich entblockieren zu lassen.
    Wie kann ich mich selbst entblockieren oder am besten solche Wirbelblockaden von vornherein verhindern?
    Bitte um eure Antworten.
    Vielen Dank vorab.
    Viele Grüße
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß dich,
    wenn das immer wieder geschieht, kann da eine ganze Menge dahinter stecken. Welche Diagnose hat der Orthopäde denn gestellt? Wenn keine - dann würde ich den mal wechseln und v.a. zur Physiotherapie gehen. Die können zum einen entdecken, was dir fehlt, zum anderen dir Übungen zeigen, mit denen du den Zustand besserst und v.a. auch akut dir helfen.

    LG
    Pezzi
     
  3. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Befund Röntgenbilder:

    - keine Gleitwirbel,
    - Spondylarthrose,
    - Beckentiefstand li. 0,5 cm,
    - Lumbosacrale Übergangsstörung,
    - Facettensyndrom,
    - Facettensklerosierung

    Befund MRT-Bilder:

    - Keine signifikante lumbale Bandscheibendegeneration,
    - Keine Einengung des Spinalkanals,
    - Geringe Spondylarthrose LWK 4/5 u. LWK 5/SWK 1 mit leichter Einengung der Neroforamina,
    - Fraktur HWK 7,
    - Spinalkanalstenose um C7,
    - Scheuermannsche Erkrankung BWK 5 und 6,
    - Sonst unauffälliger Befund,
    - Unauffällige paravertebrale Weichteile und ISG
     
  4. Ducky

    Ducky Guest

    mir hat dabei die physio sehr geholfen..die haben mir gezeigt wie ich mich deblockieren kann ( zumindest an der bws)
    nur wenige male lws/isg blockaden da wurde ich dann beim orthopäden "aufgehängt" nach dem deblockieren..das hat auch immer ne ganze weile angehalten
    massage für die muskeln die evtl auch verkehrt ziehen hat mich für ein halbes jahr beschwerdefrei gemacht

    das beste mittel war bei mir aber mit meinem sport aufzuhören ( habe nciht deswegen aufgehört,aber war ein positiver nebeneffekt). seitdem habe ich kaum noch blockierungen, seufz..einerseits schön auf der anderen seite ärgerlich
     
  5. Danydrum

    Danydrum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich bin selbst regelmäßig im Fitnesstudio und sehe wie viele Menschen,
    die Übungen verkehrt, nicht richtig angelehnt oder eingestellte Geräte,
    machen und dabei meinen sie tun sich etwas gutes.
    Besser um die Wirbelsäule zu stabilieren ist geziehlte Rückenschulung über
    Fachpersonal im Studio oder einen Krankengymnasten.
    Du wirst sehen, ohne Kraft, ohne Hilfsmittel kommst du bei den einfachen
    Dehnungs und Strechübungen sowie geziehlte Muskelanspannung ins
    Schwitzen.
    Einrenken weißst du selbst soll man nicht ständig, da bei jedem Einrenken
    eine Verletzung entsteht.
    Lass dich irgenwo besser fachgerecht anleiten, denn das bringt mehr als
    alles andere. Verwende zu Hause beim Sitzen einen großen Gymnastikball.
    Bitte nicht verkehrt auffassen, habe selbst viele Vorfälle im LWS,S und BWS-Bereich und habe meine Erfahrungen damit gemacht.

    Gute Besserung Danydrom
     
  6. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo 666,

    ohne jetzt frech klingen zu wollen: Schon mal beim Rheumatologen gewesen - klingt doch ein wenig nach Spondylarhtritis[​IMG][​IMG]

    Gute Besserung

    P.S. Ferner wenn nur orthopädisch bedingt: Welche Medis nimmst du?
     
  7. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo 666,
    ich staune, dass dein Orthopäde dich damit "einrenkt". Was ist mit der Fraktur an der HWS???
    Ich würde mal den Orthopäden wechseln und - wie Rückenweh meinte - einen Rheumatologen auch aufsuchen.

    Pezzi
     
  8. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Welchen Sport hast du betrieben?
     
  9. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das kenn ich ja von den Core-Übungen! ;-)
     
  10. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Was ist Spondylarthritis?
    Kann ich das selbst irgendwie testen?

    Keine.
     
  11. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Dem entnehme ich, dass das evtl. nicht gut ist!? :-(

    Die Fraktur ist regelrecht. D. h., da hat sich seit über zehn Jahren nichts geändert. Bereitet mir auch fast keine Probleme! Ich habe keine neurologischen Ausfallerscheinungen, Taubheitsgefühle ... Allerdings schmerzt es seit damals im linken Schulterblattbereich fast immer. :-(

    Gibts im www ein entsprechendes Verzeichnis, aus dem ich einen in meiner Nähe finden kann?
     
    #11 4. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2011
  12. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Was haltet ihr von Dorn-Therapie?
     
  13. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo unbekannt666,


    hier findest du eine lsite von rheumatologen:
    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste.html
     
  14. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo unbekannt666,
    die Möglichkeiten der Dorn-Therapie kannst du ja bei der Krankengymnastik/Physiotherapie ansprechen. Viele Therapeuten kennen sich damit aus. Vielleicht etwas für deinen Beckenschiefstand. Hast du da eine Absatzerhöhung? Und seit wann und woher hast du den?

    Wenn das alles unbeantwortete Fragen sind und du dich nicht damit abfinden möchtest, dann kann ich nur das o.g. wiederholen.

    Wieso stößt du eigentlich auf ein Rheumaforum? Hat der Arzt einen diesbezüglichen Verdacht geäußert?

    LG
    Pezzi
     
  15. unbekannt666

    unbekannt666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok, das werde ich tun!

    Du meinst eine Einlage?! Ja, die habe ich. Benutze ich aber nicht immer. Müsste ich jedes Mal in die verschiedenen Schuhe einlegen. Darüber hinaus bin ich viel öfter und länger sitzend "unterwegs", als stehend, laufend.

    Ich habe nach "Wirbelblockade" gegurgelt und bin hier gelandet.
     
  16. Ducky

    Ducky Guest

    Volleyball