1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Seit einiger Zeit zu hohen Ruhepuls. Kann das mit dem Rheuma zusammenhängen?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von valida, 31. Januar 2011.

  1. valida

    valida Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht hat jemand auch das Problem, Blutdruck sehr niedrig und der Ruhepuls recht hoch. Blutdruck 92 zu 60 und Ruhepuls 95. Manchmal ist er noch höher, dann geht es mir echt schlecht, totale innere Unruhe, Herz schlägt bis zum Hals, Übelkeit usw.
    Diesbezüglich habe ich schon etliche Untersuchungen hinter mir, aber zum Schluss kommt nur eine Verordnung von Beta-Blockern zustande. Bei der Einnahme dieser Tabletten sinkt mein Blutdruck noch mehr, was doch nun nicht Sinn der Sache ist. Gegen den zu niedrigen Blutdruck habe ich auch schon alles versucht, es ändert sich grundlegend nicht viel.
    Ich stehe ziemlich ratlos der Sache gegenüber.

    LG valida
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    ich hab schon, so lang wie ich denken kann, einen zu hohen puls.

    in ruhe so um die 100 ist bei mir eigentlich schon gang und gebe.

    keiner weiß warum. langzeit ekg ist in ordnung.

    hhm. ich kann dir da leider auch irgendwie nicht weiter helfen.

    aber liebe grüße

    von puffelhexe
     
  3. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Meiner ist in letzter Zeit auch zu hoch. Witzigerweise ist er dann immer am höchsten, wenn der Blutdruck niedriger ist (nehme seit kurzem Blutdrucksenker - deshalb kontrolliere ich regelmäßig.)

    Der Kardiologe schien nicht sehr beunruhigt - meinte, ein zu hoher Punkt wäre eher ein "Trainigsdefizit" .... na, da werde ich wohl doch noch meine Marathon-Schuhe anziehen müssen ... höhö .... :D
     
  4. jana1980

    jana1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    ich hab das mit dem zu hohen Ruhepuls auch. Puls liegt bei absoluter Ruhe zwischen 95 und 105. Und keinen Arzt interessiert es. Ist bei mir erst so extrem seit dem ich die ganzen Medis nehme. Mir klopft das Herzchen manchmal bis zum Hals obwohl nichts stressiges oder was zum aufregen passiert ist.
    Beste Antwort von einem Mediziner: Seien sie doch froh das es klopft! HAHA:confused4:
     
  5. valida

    valida Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo und danke für eure Zeilen!
    Ehrlich gesagt, ich bin ein bissel beruhigt, dass es noch andere Menschlein gibt, die leider auch davon betroffen sind und auch schon länger damit leben.
    Ich habe sämtliche Untersuchungen durch, Langzeit-EKG immer in Ordnung, selbst das Kardio-MRT zeigte keine Auffälligkeiten.
    Ich habe mittlerweile auch den Eindruck gewonnen, dass die Ärzte in diesem Punkt etwas hilflos sind, denn Tatsache ist doch, dass der hohe Ruhepuls weiterhin uns belastet.

    LG valida

     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Aber auf jeden Fall ist ein hoher Puls nicht so "schlimm" wie ein zu hoher Blutdruck.
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    nanana....

    ob das man so stimmt???:cool:
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    ... so sagen zumindest die Ärzte! Ob's stimmt? Keine Ahnung - bin kein Arzt :D

    Andererseits .... was nutzt es mir, alles immer in Frage zu stellen. Gute Meldungen will ich wohl mal glauben!!! :top:
     
  9. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    nAbend,
    also ich gehöre auch zum Kreise derer, die meistens schneller unterwegs sind :p Ich habe das Problem seit vielen Jahren und bin auch schon seit über 20 Jahren damit in Behandlung (oha, das hört sich ja an, alsob ich total alt wäre).

    Bei mir wurde es erst immer schlimmer und ich habe zahlreiche Medikamente dagegen genommen. Und immer wieder musste ich vorsichtig darauf hinweisen, dass es mit meiner psychischen Verfassung nicht zusammen hängt. Da ich auch zunehmend Probleme mit dem Darm hatte und ich dies mit Lebensmitteln in Zusammenhang brachte, habe ich eine Ausschlußdiät über mehrere Monate gemacht, da die normalen Allergietests nicht weiter halfen. Ergebnis war, dass ich sehr vieles nicht vertrage. Vor allem ganz viel Obst und Gemüse, das ich ja immer so mochte :uhoh:. Aber zugleich ging mein Puls rapide herunter und ich brauchte nur noch wenig zu nehmen.

    Zwischendurch hatte ich immer wieder "Hochpulsattaken", die ich aber meist mit versteckten Allergien (z.B. Apferpektin) in Zusammenhang bringen konnte (Ruhepuls 125, minimale Bewegung 145 und mehr). Bis auf wenige "Zwischenfälle" ist es für einige Jahre sehr gut gelaufen. Ich hatte ein Basismedikament und ein weiteres, das ich bei Bedarf nehmen konnte.

    Da es so gut lief, hat mein Kardiologe gemeint, wir sollten mal versuchen ganz drauf zu verzichten (auch mein Herz hat ansonsten keine Auffälligkeiten). Ergebnis war, dass nachdem das Medikament gar keinen Spiegel mehr im Blut hatte, dass ich mit 155 "Ruhepuls" im Büro saß und ich direkt wieder beim Kardiologen gelandet bin.

    Nun habe ich seit 2 Jahren ein neues Medikament, das zwar eigentlich bei einer anderen Herzerkrankung verschieben wird, aber auch von einigen Ärzten bei Patienten eingesetzt wird, die keine Beta-Blocker nehmen dürfen. Prinzipiell läuft es super und ich brauche nur sehr wenig davon.

    Allerdings habe ich immer wieder Hochpulssituationen, die häufig mit Schmerzzuständen verbunden sind. Allerdings weiß ich noch nicht, warum es mal bei den starken Schmerzen so ist und mal nicht. Es fühlt sich auch anders an, als wenn man nervös ist :uhoh: Oft bin ich dann auch sehr verschwollen dabei. Hoffe, dass ich bald auch diesen Zusammenhang finde, denn diese Situationen sind sehr unschön.

    Dass ein "dauerhaft" hoher Puls übrigens nur nervig und nicht schädlich ist, das stimmt so nicht unbedingt. Gerade in letzter Zeit gab es Untersuchungen dazu und mein Hausarzt nimmt es sehr ernst, wenn ich nur etwas schneller bin. Also bleibt dran an der Sache, wenn es nicht nur ein zwischenzeitliches Problem ist.

    Auf einen ruhigen Abend!
    Booky
     
    #9 31. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2011
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huch und nanu...

    mach doch mal bitte nen absatz in dein geschreibsel rein. so in zukunft. dann läßt sichs etwas leichter lesen.

    ist nicht bös gemeint.

    liebe grüße

    vom puffelchen
     
  11. Bella1984

    Bella1984 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ichhabe auch schon immer einen ruhepuls von um die 80-90 war auch schon beim doc...hatte auch schon beta blocker...

    die hab ich aber abgesetzt weil sie nichts bringen...

    sobald ich mich etwas sportlich bewegebin ich sofort oben raus und muss daher langsam machen..

    ob es da jetzt einen zusammenhang zu rheuma gibt weiß ich net...


    liebe grüße
     
  12. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    mal so als Hinweis - je höher der Puls in Ruhe´, desto niedriger der Blutdruck, dies gilt wohl auch umgekehrt[​IMG]
    Ein Puls über 80 ist auf Dauer nicht gut, es sei denn man nimm Medis, ist untrainiert oder Herzkrank - was zumindest die Sache erklären würde...

    @ Booky, du schreibst von Attacken. Warst du schon mal in einer Fachklinik, z.B. Kerkhoff in Bad Nauheim? Ein bisschen hört sich dies nach einer Reenbtry-Tachykardie oder nem WPW-Syndrom an[​IMG]

    Gute Besserung
     
  13. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo Valida!

    Ich hatte letztes Jahr auch einen zu hohen Puls bekommen, dazu Angina pectoris (Rheuma-Medis/Rheuma?). Im LZ-EKG stand dann sinustachykardie, ich hatte einen durchschnittlichen Puls von 103 in den 24std.
    Als mein HA den Befund las, hat er mir Beta-Blocker verschrieben, obwohl mein Blutdruck nicht hoch war (eher zu niedrig/hatte ich aber immer), das soll gleichzeitig das Herz schützen. Der sauerstoffbedarf des Herzens nimmst somit etwas ab.

    Gruss Meerli
     
  14. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Rückenweh,
    danke für die Hinweise. Sorry, dass ich erst heute dazu komme mich zu melden. Über die Reenbtry-Tachykardie hat man schon mal nachdeacht. Ebenso über eine Verödung des "Schnelltaktgebers" am Herzen über einen Katheter.
    Aber da pssst bei mir einiges nicht zusammen. Der Puls ist ohne Medikamente immer zu schnell und ein Auslöser wie Allergien sind bei mir auch bekannt. Zudem habe ich jetzt seit einiger Zeit immer diese Probleme, wenn ich starke Schmerzen habe. Wobei es komisch ist, dass es nicht immer dabei ist. Wenn es aber so ist, dann geht es mir richtig schlecht. Der Osteopat sagt dann auch, dass nicht nur der Rücken dann steinhart und sehr schmerzhaft ist, sondern auch die Gewebe z.B. ums Herz und Zwechfell stark unter Spannung stehen.
    Einmal habe ich das Gefühl gehabt, dass es durch Hitze ausgelöst wurde :confused:. Im EKG beim HA war bis auf die Schnelligkeit aber dann alles ok.

    Am Stress liegt es auch nicht, denn sonst hätte er in den letzten Wochen wieder sehr schnell sein müssen:p. Auch kann ich, wenn es gut geht Cola trinken (Kaffe vertrage ich nicht) und der Puls springt nicht hoch.
    Also richtig schlau bin ich immer noch nicht nach mehreren kadiologischen Untersuchungen.
    Viele Grüße und schönen Sonntag!
    Booky