1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Seit 4 Monaten Schmerzen! Rheuma??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Arlington, 29. Juni 2006.

  1. Arlington

    Arlington Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    habe seit 4 Monaten Schmerzen im rechten Handgelenk und weiß nicht mehr weiter.

    Hier ganz kurz meine Geschichte:
    Bin leidenschaflticher Tennisspieler und hatte Mitte Feb. das erste mal Schmerzen im rechten HG beim Tennis. Als diese schlimmer wurden bin ihc zum Orthopäden gegangen. Mittel MRT wurde eine Reizung/Entzündung festgestellt und ich habe daraufhin Spritzen ins HG bekommen, Physiotherapie gemacht und Wobenzym genommen. Alles ohne Erfolg. Auch Blutwerte sind laut Orthopäde normal (Rheumafaktor und so).
    Habe also seit 4 Monaten stechende, brennende Schmerzen im Handgelenk und niemand weiß woran das liegt. War im Mai auch bei einem Spezialisten für Hände in Heidelberg, der wusste auch keinen Rat.

    Ich bin echt richtig verzweifelt und kann mit den Schmerzen ziemlich schlecht umgehen.

    Habe von Rheuma überhaupt keine Ahnung, aber könnte es etwas damit zu tun haben? Würde mich sehr über einen Rat freuen.

    Gruß
    Arlington
     
  2. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Arlington,

    wenn du "nur" Schmerzen im Handgelenk hast, muss es sich nicht um eine Arthritis handeln. Du kannst einfach herausfinden, ob du eine Entzündung hast, wenn du dir vom Arzt Cortison verschreiben lässt. Geht die Entzündung weg, hast du etwas entzündlichen.
    Bitte geh ggf. zu einem internitischen Rheumatologen. Du findest einen guten aus Heidelberg in unserer Ärzteliste. Der kann abklären, ob du eine rheumatische Erkrankung hast oder etwas anderes.

    Gruß

    Uli
     
  3. Arlington

    Arlington Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst mal für die Antwort!

    Hatte letzte Woche noch mal mein Blut beim Orthopäden untersuchen lassen. Aber die Ergebnisse waren wieder im Normbereich.
    Bin echt ziemlich verzweifelt, da die Schmerzen in der Hand wieder zugenommen haben in den letzten Tagen. Wenn ich unterwegs bin (z.B. an der Uni), merk ich relativ wenig. Es zieht vielleicht ein bissi, aber geht eigentlich. Allerdings wenn ich dann nach Hause komme und mich auf die Couch lege geht es los. Bekomme dann ein recht starkes Brennen (manchmal sticht es auch ein wenig) auf dem Handrücken. Ist ziemlich unangenehm. Tja ich bin wirklich deprimiert.

    Habe mal in der Ärzte-Liste auf dieser Page gesucht und bin in Darmstadt (aus der Gegend komme ich) auf Dr. Häntsch gestoßen. Hat jemand Erfahrungen mir ihm gemacht? Ich habe mir überlegt mal dahin zu gehen, da ich einfach nicht mehr weiter weiß.

    Gruß
    Arlington
     
  4. Arlington

    Arlington Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Tja, heute habe ich wieder einen absoluten Tiefpunkt. Die Schmerzen werden immer schlimmer und ich kann an nichts anderes mehr denken.

    Mittlerweile brennt, sticht und bizzelt meine ganze Hand. War gestern bei der Akkupunktur, nur leider ohne erkennbaren Erfolg.

    So kan das nicht weiter gehen......

    Tschau
    Arlington
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    ich würde dir auch dringend anraten, einen intern.Rheumatologen aufzusuchen zwecks Abklärung deiner Beschwerden. Es gibt viele Rheumaarten, die zu Anfang keinerlei Veränderungen anzeigen im Blutbild. Ich habe z.B. zu Anfang auch keine Veränderungen gehabt und dann urplötzlich brach mein ganzes Immunsystem zusammen.

    Wenn deine Schmerzen bei Bewegung besser und im Ruhezustand schlechter werden, zeigt das schon in die Richtung einer rheumatischen Erkrankung.

    Als Behelf hilft evtl. Voltaren als Creme lokal angewendet. Der Wirkstoff Diclofenac ist sehr hilfreich. Ob andere Schmerzmittel möglich sind, müsstest du den Arzt oder Apotheker fragen. Es gibt auch welche die Entzündungen bekämpfen und frei verkäuflich sind.

    Du musst dann bei einem Rheumatologen Termin aber angeben , was du schon probiert hast und was / ob etwas geholfen hat.

    Alles Gute, Gruss Kuki
     
  6. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Arlington,

    vielleicht ist das auch was Neurologisches. Sprich Nervenschmerzen. So wie Du den Schmerz beschreibst, hört sich das meiner Meinung nach nicht unbedingt nach reinem Gelnekschmerz an.

    Sollte es was mit den Nerven zu tun haben kann hochdosiert Vitamin B helfen. Hilft bei mir immer prima. Probier es aus, hatte bislang nie Nebenwirkungen.

    Wenn es helfen sollte wäre dann ein Neurlologe gefragt.

    Gruß Claudia