1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Seht Ihr nen Zusammenhang??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von charlyM, 20. März 2008.

  1. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zusammen
    Manche hier wissen es ja -meine Diagnose = polymy, ja!! ...evtl. doch nicht..da is was!..mal abwarten..usw.
    Können wir mal kurz "Rheuma" ja oder nein.. aussen vorlassen- ich würd gern mal eure Meinung zu einem „Gedankengang“ hören.
    Gestern hatte ich plötzlich so eine „Eingebung“ die ich euch mal schildern möchte.
    Irgendwann, Anfang der 80iger – die “Reihenfolge“ weiß ich nicht mehr – fingen Beschwerden an, die mein Leben noch heute derart einschränken, dass selbst simple Alltagsdinge unmöglich sind!
    - Ich bekam meine 1. Absatzerhöhung, wg Beckenschiefstand, auf die hab ich damals die nachfolgenden „Huch“`s geschoben, denn
    - Gleichzeitig fingen diese „Stolperer“ an, als hätte ich nen kräftigen Schubs bek....mit einem „Huch“ musste ich mich dauernd irgendwo od. an irgendWEM schnell festhalten.2Min!! stehen und ich schwankte wie ein Uhrpendel!! hin und her...auch heute noch!!
    - zeitgleich!! = das 1.Mal, dass ich morgens plötzlich nicht aufstehen konnte , stundenlang lag ich total hilflos dal Ich konnte zwar Armen und Beine bewegen, den Kopf jedoch nicht mal 1cm !! heben od. drehen,ebenso wenig die Augen ohne sofort zurück zu fallen= Schwindel!!, aber wie!!! ALLES ging weg! ! ( KH = Untersuchung auf MS- ohne Befund!) Diese „Aussetzer“ traten später allerdings auch tagsüber, ohne Vorwarnung!! immer häufiger auf!! –die Ursache wurde NIE gefunden!
    - ebenfalls seit dieser Zeit = dauernd beschleunigte Blutsenkung, sowie immer !! leicht erhöhte Temperatur= 37.8! (wenn`s mal runter auf 37.3 / 37. 4 ging, fing ich fürchterlich an zu frieren)

    All diese Beschwerden traten zu einer Zeit auf, als ich mich noch seeehr viel im Garten aufgehalten habe, Rasen gemäht...Pool ausgesaugt UND...mit unserem Hund gespielt habe. Zudem habe ich mich damals 2x täglich auf den Teppichboden ( Hund lief auch in der Wohnung rum...) gelegt und meine Kgym gemacht.
    An Zecken hat man Anfang der 80iger ja kaum gedacht, las fast nix darüber in der Presse. Doch kann es nicht sein, dass ich mir damals ne Zecke eingehandelt, von der ich jedoch nix bemerkt habe? Sei es durch`s über den Rasen laufen oder durch den Hund? ( vor 2 J. ließ ich,nachdem ich hier darüber gelesen hatte, nen Borreliose-Test machen= grenzwertig!!)
    Also, mir kommt die ganze Sache äußerst seltsam vor, weil mir erst gestern plötzlich auffiel, dass sich ALLES !! im gleichen Zeitraum entwickelte und die Beschwerden seitdem NIE mehr verschwanden!! sogar immer schlimmer wurden!!
    WAS denkt Ihr?? - - „spinn“ ich mir damit etwas zurecht oder besteht evtl. wirklich ein Zusammenhang, eine Wahrscheinlichkeit?
    Für eure Meinung dazu wär ich euch sehr dankbar und sage schon jetzt „Danke“ -charly
    (sorry, für die gr. Schrift, mein PC spinnt mal wieder)
     
  2. Erato

    Erato Guest

    Die Zecken

    Hallo Charly,

    es wird Dir wohl niemand so wirklich helfen können bei Deiner Fragestellung. Aber Deine Gedanken, die verstehe ich mehr als gut.

    Ist denn bei Dir mal ein Borrelientiter bestimmt worden?

    Denkbar ist es sicher, dass es von einer Zecke kommt und auch von einer nicht bemerkten.

    Ich habe meine Beschwerden etwas nach der Urbar-Machung eines völlig verwahrlost übernommenen Gartens bekommen, und tatsächlich fand man '97 einen leicht erhöhten Borrelientiter. Man sagte mir damals, ja, ich hätte mich wohl mal mit Borrelien auseinandergesetzt, aber es wäre keine floride Infektion. Aber denken tue ich auch oft daran, jedesmal, wenn mir wieder wer mit Psychosomatik kommt (obwohl es eindeutige und nicht wegzudiskutierende Befunde gibt *seufz*) ...

    Ich denke, Du solltest Dir mal Blut abnehmen lassen. Wer weiß, ob man nicht soch etwas findet. Ich glaube, auch eine Lumbalpunktion kann da Aufklärung bringen,. Aber frage doch mal hier nach.

    Viele Grüße
    Erato
     
  3. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo Charly,


    ob da nu ein Zusammenhang besteht, oder nicht- is klar kann auch ich dir nicht beantworten..... Aber diese Zeckensache ist schon ein fieses Ding und das die einen stechen, ohne dass man es merkt kommt öfters vor!
    Du schreibst Dein Titer war grenzwertig, es gibt da übrigends auch noch Untertiter für die lieben Borrelien, als bei mir das mit dem Rheuma anfing hat mein HA die auch noch alle bestimmen lassen. Die können nämlich positiv sein, selbst, wenn der "normale" Borelliosetiter negativ ist. Wäre vielleicht auch mal einen Versuch wert.


    Ganz lieber Gruß
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Charly,

    ich gehe auch davon aus, dass Dich irgendwann mal ne Zecke getroffen hat...

    Ansonsten würden mir noch div Bakterien und Parasiten im Garten einfallen..

    Deine Schwindelanfälle:
    da gibt es so einige "nette" Erscheinungsbilder - ist nie darauf eingangen worden

    http://www.gesundheitpro.de/Schwindel-Schwindel-A050829ANONI012974.html

    oder hast Du mal eine Grippe verschleppt - die kann auch solche Attacken auslösen, das würde dann in die Richtung Morbus Menière gehen....

    oder in diese Richtung: HWS-Syndrom...
    Hattest Du mal einen Auffahrunfall oder etwas ähnliches... ausserdem gibt es so einige Erkrankungsformen, die dahin führen können:

    http://www.dr-gumpert.de/html/hws_-syndrom.html

    Könnte es sein, dass sich irgendwo Wirbel verschoben haben, gerade im HWS-Bereich?

    Liebe Grüße
    Colana
     
  5. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
  6. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Seht Ihr nen Zusammenhang?

    Hallo,Ihr Lieben
    Danke für die Infos.
    Was die Untersuchung auf Borreliose betrifft, es wurde n u r ein "normaler" Bluttest gemacht und da hieß es eben=grenzwertig! Ich werde aber nochmal nachforschen lassen, diese Antwort "reicht" mir nicht! Mein "Bauchgefühl"sagt mir, da gibts en Zusammenhang!
    Ansonsten -eine Lumbalpunkt. wurde damals gemacht - ohne Befund!
    JA! -ich hatte einen Auffahrunfall ( Anfang der70iger, also 10 Jahre vorher.) mit Schleudertrauma und leicht "verrutschten" Wirbeln im HWS-Bereich, Einige Zeit danach traten ja dann auch die 1. Migräne-anfälle auf, doch auf mein, es könnten evtl. "Sickerblutungen" aufgetreten sein, die die Gangunsicherheit auslösen, wurde nur abgewunken.

    ich hab mir auf jeden Fall eure Links runtergeladen und werd dieses Thema weiter verfolgen.
    Mir geht der Gedanke, dass damals irgend etwas "geschehen" ist, nämlich nicht aus dem Kopf. Auch wg der ständig !! beschleunigten Blutsenkung und der erhöhten Temp...
    Jetzt wünsch ich Euch ein frohes, schmerzfreies Osterfest , sag nochmals "Danke" und macht`s gut -charly
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo charly,

    viel kann ich dir zu deinen vermutungen nicht sagen. klar, kann man unbemerkt nen zeckenbiss abkriegen. gerade weil sich die viecher gern in hautfalten verstecken, kann es passieren, dass man das nicht mitkriegt. (meine vor 2 jahren war schon so dick, dass sie mind. schon 3 tage an mir "geklebt" haben muss, ehe ich es, nur durch einen dummen zufall, bemerkte).
    bist du mit deinem schwindel mal beim hno gewesen? (frage deshalb, weil die meisten eher zum neurologen damit gehen würden). es muss ja nicht gleich meniere sein, aber schwindel kann durchaus auch von den ohren kommen (gleichgewicht wird ja im ohr geregelt). zudem könnte natürlich durchaus ein zusammenhang mit deinem unfall bestehen (möglicherweise auch zusammenhängend mit den ohren, aber auch hws).
    es ist schon echt traurig, dass man sich häufig als patient seine eigenen gedanken machen muss, um irgendwann man an einen behandlungsansatz zu kommen. ich drück die alle daumen, dass dich deine überlegungen zum ziel führen.

    liebe grüße und ein frohes, schmerzarmes osterfest
    lexxus
     
  8. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Seht Ihr nen Zusammenhang?

    Hey, Lexxus
    also...um es mal so auszudrücken- bis auf`n Urologen hab ich eigentlich Ärzte durch. Könnte mir schon selbst en EEG anlegen...hab so an die 25/30 Stck hinter mir und wollte schon die Neuro als 2. Wohnsitz anmelden.
    Und 2 HNO`s ( insgesamt wurd ich schon 4 bis 5 x gecheckt) müßten mich eigentlich noch in verdammt schlechter Erinnerung haben...Mir wurde bei den Tests nämlich derart schwindlig, dass ich ihnen eine verpaßt habe...konnt nix dafür, reiner Reflex.

    Wie schrieb mal ein Doc - oft weist den Pat.ihr Bauchgefühl genau den richtigen Weg!! Okay, nur warum kümmern sie sich dann nicht darum? Ich hab oftmals das Gefühl, ich rede chinesisch...entweder streiten sie es ab - wie bei den grausigen Flecken an den Armen, die meiner Meinung nach mit dem Beta-Blocker zus. hängen - oder sie gehen erst garnicht drauf ein und schalten auf Durchzug.
    Ich werd aber auf jeden Fall nicht aufgeben...obwohl`s inzwischen einem Kampf gegen Windmühlen gleicht. Denn hätte ich öfter auf meine innere Stimme gehört wär mir, in all den Jahren, seeeehr viel erspart geblieben.
    Jetzt wünsch ich Euch ALLEN ein schönes, schmerzfreies und harmonisches Osterfest-charly
     
    #8 22. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2008
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Charly,

    dann kann ich nur sagen: bleib am Ball, da es nun tatsächlich einen Zusammenhang mit Deinem Auffahr-Unfall und den Schwindelattacken geben kann....

    Ebenso wg der verdammten Zecken...

    Liebe Grüße
    Colana