1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenscheidenentzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Smartie, 5. Juni 2003.

  1. Smartie

    Smartie Guest

    Hallo,

    bin neu hier, verfolge aber eure Beiträge schon eine ganze Weile.
    Jetzt wende ich mich auch mal mit einem Problem an euch.
    Ich habe Lupus und seit Anfang des Jahres eine Sehnenscheidenentzündung, die einfach nicht verschwinden will.
    Habe schon alles versucht: Tabletten, Schiene, Gips, Kortisonspritzen, aber das Biest verschwindet einfach nicht.
    Hat jemand noch eine Idee? Weiß nämlich echt nicht mehr, was sonst noch helfen könnte.
    Liebe Grüße
    Smartie
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Guten Morgen Smartie,

    ist die diagnose "Sehnenscheidenentzündung" gesichert und von einem guten Arzt bestätigt worden??

    Ich möchte Dir eine kleine Geschichte aus meinem Leben erzählen:
    Ich hatte eine "Sehnenscheidenentzündung" und ging zum Arzt. Der schaute sich das an und stellte fest, daß das Hangelenk so entzündet sei, daß ich einen Gips bekam. Die Schmerzen blieben und ich bekam einen oberarmgips. Die Schmerzen blieben und der Arzt fuhr mich an:"Das kann nicht mehr weh tun. Der Arm war ruhig gestellt!"
    Einige Monate später erfuhr ich (nicht von ihm), daß ich cP habe.... ;)

    Wie hast du Cortison eingenommen? Als Tablette oder wurde es gespritzt? Wenn es sich um eine Entzündung handelt, sollte Cortison i.d.R. helfen. Hast Du überlegt, eine zweite Arztmeinung einzuholen?

    Viele Grüsse
    Sabinerin
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    auch Lupus

    Hallo,

    ich hab auch lupus, und ebenfalls ständig mit SS-Entzündungen zu kämpfen. Ich hab jetzt von meiner Ärztin eine beidseitig verwendbare Handgelenksorthese bekommen (wesentlich einfacher zu handhaben, als ständig mit Verband und Tape rumzuhantieren).
    Die Orthese tu ich sofort hin, wenn ich nur das kleinste Ziepen merke - und damit kann ich dem Übel meist schon abhelfen. Rhuhigstellen ist das einzige, was bei mir wirklich hilft (mal abgesehen von den schlimmen Hämmern).

    Das hilft dir jetzt natürlich akut auch nix - aber vielleicht krigst du für die Zukunft auch eine Orthese "spendiert"?

    Ansonsten hab ich dir gerade leider keinen Tip, wie du eine so schlimme (verschleppte?) SS-Entzündung in den Griff bekommen kannst. Im Zweifelsfalle mal zu nem anderen Arzt gehen, der hat vielleicht ne andere Idee.

    Liebe Grüsse
    ak
     
  4. JörgW

    JörgW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Smartie!

    Ich habe auch Lupus, allerdings habe ich zum Glück nicht so oft eine SS-entzündung, damals hatte ich sie öfter mir half damals eigentlich recht gut Voltaren Emugel, es ist ein recht einfaches Mittel hat mir aber sehr gut geholfen. Habe mir damit einen richtigen Verband angelegt!
    Gruß Jörg
     
  5. Mecki

    Mecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Smartie,
    ich habe cP und hatte monatelang eine Sehnenscheidenentzündung, die einfach nicht verschwinden wollte. Die Diagnose wurde anläßlich eines Krankenhausaufenthaltes in einer Rheumaklinik mittels Ultraschall gestellt. Bei mir hat auch nichts geholfen, Du mußt halt Geduld aufbringen. Ersts als ich meine Stelle kündigte, hatte ich nach einigen Wochen keine Schmerzen mehr und bis heute auch Ruhe.

    Also laß Dir mal die richtige Diagnose anhand einer Ultraschalluntersuchung feststellen.

    Ich wünsch Dir eine schmerzfreie Zeit.

    Liebe Grüße Mecki
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Smartie,

    auch ich leide unter einer chronischen Sehnenscheidenentzündung an beiden Handgelenken, und das schon seit vielen Jahren. Bei mir war dies neben einem Carpaltunnelsyndrom das erste Anzeichen der cP (bzw. Psoriasisarthritis vom cP-Typ).

    Meine Erfahrung: Durch Ruhigstellung wurde bei mir alles noch viel schlimmer. Also mach ich heute gar nichts mehr, versuche soviel wie möglich mit den Händen zu machen, ohne sie zu überlasten. Dadurch ist es zwar nur minimal besser geworden, aber immerhin: nicht schlimmer.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. schnu

    schnu Guest

    Dito,

    Bei mir war es auch so. Letztes Jahr im Sommer fing es an. Hatte nur eine Kiste aus dem Keller geholt und aufeinmal höllische Schmerzen im linken Handgelenk. Sollte eine Sehnenscheidenentzündung sein. Zuerst Zinkleimverband, dann Bestrahlungen, Salben ohne Ende und dann sogar eine Röntgenstrahlenbehandlung. Und als alles nicht half auch noch Krankengymnastik. Heute sagt mein Arzt auch, na ja das waren wohl doch schon erste Annzeichen von CP. Schönen Dank auch. Im Nachhinein fallen mir noch mehr Symptome ein, die alle darauf hindeuteten was ich habe. Aber einzeln gesehen sah es halt nicht so aus. Allen noch einen schönen Abend. Schnu