1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenentzündungen am ganzen Körper

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mathias, 21. August 2009.

  1. Mathias

    Mathias Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin neu und das ist mein erster Beitrag hier. Hoffe ich finde hier ein paar Antworten.

    Wie der Titel sagt habe ich Sehnenentzündungen am ganzen Körper dabei ist der Schmerz halb so schlimm wie die psychische Belastung. Ich bin jung (27 Jahre) und war mal sportlich... doch das ist vorbei

    Es fing alles mit einer Sportverletzung am Knie vor vier Jahr an die nicht verheilen wollte. Nichts half. Dann bekammt ich eine weitere Verletztung am Schultergelenk (ebenfalls eine SE) und Heute sieht es so aus das ich Entzündungen in beiden Handgelenken, beiden Ellenbögen, beiden Schultergelenke, teilweise im rechten Hüftgelenk und in den Fußgelenken habe. Außerdem habe ich Entzündungen an den schläfen ähnlich wie bei einer Nasennebenhöhlenentzündung habe.

    Ich bekomme sehr leicht eine Sehnenscheidenentzündung die dann leider nicht mehr verheilt... das ist mein Problem!

    Hat jemand die selben Symptome? Und wenn ja was wurde bei ihm/ihr diagnostiziert?

    Ich danke euch für eure Hilfe

    Gruss Matze
     
  2. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hallo Matze,

    ersteinmal möchte ich dich herzlich[​IMG] Willkommen heißen in diesem Forum. Es gibt hier eine Rubrik "Ich bin neu" - wenn du dort solche Fragen stellst, bekommst du wahrscheinlich schneller und mehr Antworten - da man dich leichter findet. Dort kannst du dich auch mit deinen Vorerkrankungen vorstellen :).
    Wenn ich richtig verstanden habe, hast du noch keine Diagnose. Was sagen denn die Ärztre zu deinem Problem? Warst du mal bei einem Rheumatologen?
    Also ich habe mit den Symptomen, die du beschrieben hast, in der Form nicht viel Erfahrung. Ich habe seit 11 Jahren cP (RA) und dadurch bedingt große Probleme mit meinen Sehnen. Durch Entzündungen in den Gelenken, können die Sehnen stark angegriffen werden und werden dadurch dünner und und können irgendwann reißen . Ich hatte erst vor kurzem deshalb eine Hand OP. Auch die Sehnen in den Fuß- und Fingergelenken sind bei mir stark betroffen..............
    Ich kann mir vorstellen, dass dich das sehr belastet und dass du deinen Sport vermisst ... das war bei mir auch so - habe mal viel Sport getrieben..........Deshalb schick ich dir jetzt erstmal nen lieben knuddel [​IMG]und hoffe, dass dir der ein oder andere User besser weiterhelfen kann als ich. Solltest du dich nicht zurecht finden, kannst du aber jederzeit wieder an mich wenden.

    GlG

    manu[​IMG]

     
  3. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matze,

    willkommen im Forum. :)

    Ich habe Psoriasis-Arthritis. Die Sehnenansätze sind bei mir auch betroffen. Guck mal oben den ersten Thread "Rheumabilder" und da der letzte Eintrag. Das ist mein Ellenbogen vor 3 Tagen. So sieht das aus, wenn die Sehnenbeteiligung rheumatisch bedingt ist. Sieht das bei dir auch so aus?

    Warst du schon mal bei einem Arzt und hast deine Beschwerden vorgestellt? Du schreibst "es sieht so aus", dass Entzündungen da sind. Ist das gesichert? Szintigraphie, MRT o.ä.?
     
  4. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Maus,

    ich habe mir gerade Deine Bilder angeschaut und habe gesehen das es bei Dir auch so ausschaut als hättest Du Beulen unter der Haut.
    Das sind Sehnen- oder Sehnenscheidenentzündungen? So sieht das aus?
    Mensch, vielleicht wäre das endlich mal eine Erklärung für meine Beulen ;).
    Die kannst Du hier sehen, http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=39113 , dass vierte und fünfte Bild in dem Beitrag. Sieht das ähnlich aus wie bei Dir?

    Liebe Grüße,
    Monalie
     
  5. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monali,
    Beulen unter der Haut? Es ist eher nicht unter der Haut. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. :o Ich habe seit längerem das Phänomen, dass ich nicht gegen die Innenseite des Armens kommen darf, dann geht ein stechender Schmerz bis in die Schulter. So kann ich den Arm auch nicht auf eine Stuhllehne legen oder so, dann treten mir Tränen in die Augen. Ich bekam dann letztes WE leichtes Fieber, Kopfschmerzen, Vergeßlichkeit, habe geschlafen wie ein Murmeltier und war irgendwie "anders" ;), ergo...Schub. Dienstagnacht wurde ich dann wach und der Arm war schuld daran. ;)
    Lt. meinem Doc ist es keine Sehnenscheidentzündung (da mir das Handgelenk überhaupt keine Probleme macht) und auch kein Tennisarm, keine Schleimbeutelentzündung (dafür ist die Entzündung an der falschen Stelle), es ist am Gelenkansatz und begrenzt die Gegend drum herum entzündet. Der Arm war auch richtig heiß und rot, das sieht man auf dem Foto schlecht.
    Du solltest das abklären lassen, unbedingt. Ist das mal geröntgt worden?
    Das 4. und 5. Bild kommt dem schon sehr nahe, nur dass bei dir die Schwellung außen liegt, wenn ich das richtig sehe. Bei mir ist sie innen, wenn du den Arm so betrachtest, dass die Handinnenfläche nach oben zeigt.

    Das Blut zeigte erhöhte weiße Blutkörpcher, CRP nur bei 2,8, BSG i.O.
     
  6. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich leide seit mehr als 1,5 Jahren an diesen Entzündungen der Sehnen-
    ansätze,hab auch ständig Sehnenscheidenentz. in beiden Armen.
    Zudem auch vermehrt in den Füssen,Ansatz der Achillissehne,Daumen-
    grundgelenke uvm.
    Bei mir wurde 2005 PMR diagnostiziert,allerdings geht jetzt die Diagnose
    in Richtung Psoriasis Athritis,bei der ja bekannt ist,dass die Sehnenansätze
    mitbeteiligt sein können.Die Schmerzen kamen bei mir vor den Hauter-
    scheinungen,ich hab inzwischen am Fuss,im Gesicht,im Ohr und am Kopf
    schuppige Hautveränderungen.

    lg Sieglinde
     
  7. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Maus,

    vielen Dank für deine Antwort :).
    Du hast recht, es ist auch bei mir nicht direkt unter der Haut, da habe ich mich doof ausgedrückt. Fühlt sich eher an wie eine Schwellung der Muskulatur oder was auch immer da ist. Es geht also viel tiefer als die Haut und ist auch hart.
    Ist bei mir auch die Innenseite, sieht man auf dem Bild vielleicht nicht richtig weil man die Handflächen nicht sehen kann.
    Seltsamerweise habe ich diese Schwellungen nie direkt am Gelenk sondern an den Sehnenansätzen oder mal wieder...was auch immer da ist, so scheint es mir zumindest. In den Kniekehlen das selbe wie in der Ellenbogenbeuge.
    Oh man, ich versuche schon lange das abklären zu lassen aber bisher ging kaum jemand darauf ein.
    Mein neuer Rheumadoc schon aber er sagte, er wüsste nicht wie sich das darstellen lässt. Da es kein Gelenk direkt ist würde man im Röntgenbild wohl nichts sehen, auch bei MRT schüttelt er den Kopf. "Höchstens eine Biopsie", meinte er. Noch eine Biopsie? Ich weiß nicht ob die KK die ganze "biopsiererei" bei mir noch lange mitmacht...*seufz*.

    Na ja, war nur so eine Idee mit den Sehnen, denn ich weiß nicht wie das aussieht. Da ich allgemein aber Probleme mit sämtlichen Sehnen habe dachte ich, es könnte passen.
    Die Schwellung ist übrigens immer da und wird nicht von erhöhten Entzündungswerten begleitet. Die habe ich eh nie!
    Die Schmerzen sind ziehend, mal mehr mal weniger stark.

    Dank Dir für deine Auskunft....:).
    Liebe Grüße,
    Monalie
     
  8. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir nicht. Ich hatte sie bereits einmal im letzten Jahr, da kam ich gerade aus dem KH. Aber das war es "nur" direkt an der Seite und nicht auf den Ellenbogen ausgeweitet. Diesmal war es schlimmer.
    Das ist nicht selten bei PsA. Ganz zu Anfang hatte ich bis auf erhöhte Leukozyten auch keinerlei Anzeichen einer Entzündung im Blut. Das änderte sich erst im Laufe der Zeit.
    Die Schmerzen sind ziehend, das kann ich bestätigen. Zudem "pocht" es bei mir noch, kann man schlecht beschreiben. Im Grunde so ein typischer Entzündungsschmerz (den ich sonst nur von meinem rechten Knie kenne, das Bild steht auch oben in der Galerie). :o
    Da ich aufgrund dessen letzten Woche aber wieder 25 mg Cortison nehmen muss, hält es sich derzeit in Grenzen, auch die Schwellung ist so gut wie wieder weg. Ich nehm derzeit ja Remicade 300 ml alle 6 Wochen und 10 mg MTX wöchentlich. Ab nächsten Mittwoch werde ich denn nun aber auf Enbrel und MTX eingestellt. Mal schauen, ob sich "solche Überraschungen" dann vermeiden lassen. ;)
    Gern geschehen und laß dich nicht entmutigen.
     
  9. Mathias

    Mathias Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp. Werde das gleich machen.
     
  10. a-poempi

    a-poempi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Maus,
    Du hast ja jetzt deine ersten Spritzen in der Kombination Enbrel und MTX hinter Dir. Wie geht es Dir damit? Welche Erfahrungen hast Du damit? Kannst Du wieder Sport machen?
    Mein Rheumatologe hat mir etwas Angst vor den Nebenwirkungen gemacht von wegen in Ausnahme auch schon tödlicher Verlauf aufgrund der Schwächung des Immunsystems etc.. Ich bin hin und her gerissen, habe Schmerzen, aber noch keine degernativen Veränderungen, bin erst 40 und habe zwei Kinder. Mir geht es nicht gut, aber was it mit den Nebenwirkungen auf die Jahre?
    Würde mich über Deine Erfahrungen freuen!
    Viele Grüße,
    Petra
     
  11. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra, :)

    danke deiner Nachfrage.

    Ja, ich hab jetzt die 2. Enbrel-Spritze 50 ml/Woche weg. Wie es mir geht? Schlecht. Ich kann allerdings nicht sagen, ob es vom Enbrel kommt oder ob ich mir tatsächlich einen grippalen Infekt eingefangen habe.

    Nachdem ich letzte Woche Mittwoch die 2. Enbrel gespritzt habe, fing es Donnerstag an, dass ich dachte, hm...bekommst ne Erkältung. Freitag war schlimm, ich fühlte mich wie in einem Vakuum, erlebte alles "in Ferne", komisches Gefühl.

    Samstag taten mir dann sämtliche Knochen weh, Muskelschmerzen, die Beine schwer wie Blei, die Hände schmerzten bei jeder Bewegung, ganz trockener Reizhusten, Kopfschmerzen, Durchfall, der Magen rebellierte, Fiebergefühl, Atembeschwerden, erhöhte Temp. bei 37,6 C, die ganze Palette. Zunächst dachte ich tatsächlich an Schweinegrippe, die Symptome paßten, nur das hohe Fieber fehlte. Am Sonntag das Gleiche, hab dann mein Morphium weg gelassen und Codein genommen gegen den Reizhusten, was einigermaßen Linderung brachte, aber das Schwächegefühl blieb.

    Heute ist es nicht wesentlich besser, wenn es morgen früh noch so ist, werde ich meinen HA aufsuchen, um den Husten abklären zu lassen.

    Wie gesagt, ich stecke derzeit ja auch in einem Schub, die Symptome wie Schwäche, Konzentrationsstörungen, erhöhte Temperatur habe ich dann immer.

    Mein Ellenbogen ist abgeschwollen, aber noch berührungsempfindlich, das Knie ist noch geschwollen, das hat Enbrel also noch nicht geschafft. ;) Aber ich geb die Hoffnung nicht auf (so ich es denn Mittwoch spritzen darf).
     
  12. Nine

    Nine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterlüß/Celle
    Hallo und herzlich willkommen.
    Ich leide schon fast so lange ich denken kann an der sg Enthesiopatie (entzündung der Muskelsehnenandätze an den Knochen).
    Bisher hat nichts geholfen.
    Auch ich war einmal Sportlerin, bin erst 27 Jahre jung und na ja.
    Mittlerweile lasse ich einfach alles was einen Schub auslösen könnte.
    ZB schnelles oder strammes gehen, schwer heben usw.
    Mittlerweile heißt die Diagnose seronegative cp.
    Zu lange habe ich mich mit Medis bombardieren lassen (nichts hat geholfen)
    und musste die Nebenwirkungen ertragen, die alles noch verschlimmerten.
    Ergo: Nach der Reha im Februar habe ich alle Medis nach und nach abgesetzt, achte auf meine Ernährung, meide die direkte Sonne und kaltes Wasser, bewege mich ganz gezielt.
    Und seit dem geht es mir immer besser.
    Klar bleiben vereinzelte Schübe nicht aus aber wenn man weiß wie kann man sich auch ohne die Chemie helfen.
    Das musst du selber für dich lernen und beobacht was dir gut tut und was nicht.
    Diagnostisch kann ich dir leider auch nicht sagen, was das sein soll.
    Auch mich würde das mal interessieren.
    Allerdings das Symptom heißt Enthesiopatie

    Liebe und heilende Grüße Jeannine:butter:
     
  13. sungelika

    sungelika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Das Kenne Ich

    Hallo, wenn ich DEinen Beitrag lese erkenne ich meine Symtome. Ich bin verzweifelt auf der Suche nach einer Diagnose, und Hilfe. Hast Du etwas gefunden das Dir geholfen hat.
    Ich mache jetzt seit einem Jahr herrum, und wurde nun endlich an einen Rheumatologen überwiesen. Auf den Termin soll ich nun noch drei Mon. warten!!! Gibt es keinen schnelleren Weg ???

    Hilfe !!! :eek:
     
  14. beode

    beode Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Doch, es gibt einen schnelleren: Du kannst dich auf die rheumatologische Station in ein Krankenhaus überweisen lassen... So hab ich das auch gemacht.. Aber eine Diagnose habe ich leider auch noch nicht....
    Lg beode