1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenansatzschmerzen als Unverträglichkeitsreaktion

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von atti, 3. Mai 2010.

  1. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Liebe r-oler

    heute melde ich mich, um einfach mal eine Erfahrung zu posten. Evtl. ist das ja mal für jemanden wichtig :)
    Ich habe nämlich seit 2006 zu meinen einstigen Rheuma-Symptomen auf einmal heftige Sehnenansatzschmerzen und Muskelschmerzen hinzubekommen, und das v.a. eher abends und nicht wie zu erwarten gewesen wäre morgens. Die ganzen Jahre über dachten wir, es wäre einfach eine Verschlimmerung des Rheumas - jetzt habe ich vor ein paar Wochen allerdings erfahren, dass ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gegen Fructose und Sorbit habe. Und siehe da - seit ich beides soweit wie möglich aus meiner Nahrung rauslasse, sind spontan genau diese Schmerzen verschwunden, und genauso schnell sind sie auch wieder da, wenn ich "sündige". Das ist recht eindeutig, und hat natürlich somit auch Auswirkungen darauf, wie mein Rheuma-"Ist-Stand" zu beurteilen ist, denn die Beschwerden haben deutlich abgenommen, und somit scheint das AZA doch besser anzuschlagen als wir dachten. Und selbst die Blutwerte (insb. Entzündungswerte) sind nicht mehr nur vom Rheuma verursacht so schlecht gewesen, sondern eben auch von der NMU. Ich bin gespannt wie sich mein Blutbild entwickeln wird. Diät halten ist zwar auch nicht toll, aber allemal besser als die Medis ständig zu tauschen und die Dosen zu erhöhen!

    Das wollte ich euch einfach nur wissen lassen :)

    Beste Grüße
    ak
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo atti,

    die gleichen Erfahrungen wir du mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe ich auch gemacht.

    Dazu habe ich im Januar einen Thread geschrieben.

    Viel Erfolg mit deiner Diät, es wird immer wieder Zeiten geben, wo sie dir echt zum Halse raushängen wird und es auch schwer ist. Aber wenn dann die Schmerzen wiederkommen, dann weiß man immer wofür man sie durchhält... was es allerdings nicht immer einfacher macht.

    Viele Grüße

    anko
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo anko - schön mal wieder von dir zu lesen :)

    Tja ich hätte doch erst mal genauer suchen sollen, aber anscheinend ist dein Thread nicht ausgespuckt worden, als ich vor einigen Wochen mal im Forum nach Nahrungsmittelunverträglichkeiten gesucht hatte, sonst hätte ich mich deinem Thread einfach angeschlossen :)

    Naja - doppelt gemoppelt halt. Freut mich, dass es bei dir auch so gut hilft. Ich hab noch schlimme Gastritisanfälle, die ich mit der Diät nicht in den Griff bekomme - wohl eher allergischer Natur - aber schon allein die Muskelschmerzen wegzubekommen ist gigantisch.
    LI, FM, HI und Gluten ... alles zusammen, das ist ganz schön arg! Kein Wunder, dass du 17 Kilo abgenommen hast! Auf DEN Nebeneffekt wart ich ja auch noch, wobei ich nicht so streng Diät halten muss, meine FM ist grenzwertig und so richtig schlimm ist die SI ..... und allgemein vertrag ich grad Ballaststoffe ganz schlecht.
    Naja ..... Häppchen für Häppchen wirds shcon irgendwann werden...

    Liebe Grüße und danke für dein Post
    ak
     
  4. Rubin68

    Rubin68 Hin und wieder da

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich habe auch FM - aber meine Gelenk-, Muskel- und Sehenschmerzen gehen nicht wirklich weg. Heut hab ich mal Ruhe, weil ich gestern ne Voltaren genommen habe.

    Meine Frage: Wie wird HI und Glutenunverträglichkeit getestet??
     
  5. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Rubin,

    das mit dem Testen gegen Gluten und Hi ist leider nicht so einfach, wie bei Fructose- bzw. Lactoseintoleranz.

    Ich habe jetzt nicht viel Zeit, aber guck dich mal bei www.libase.de um. Das ist ei Forum für Lactoseintolerante mit Unterforen für alle anderen Nahrungsmittelintoleranzen. Dort gibt es unter 'Erste Hilfe' zu jeder Unverträglichkeit viele Informationen. U.a. auch zur Diagnose.

    Wenn dir das noch nicht ausreicht, kannst du mich gerne anmorsen.

    Gruß

    anko
     
  6. Rubin68

    Rubin68 Hin und wieder da

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ok, danke für den Hinweis anko.
     
  7. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi Ihrs,
    Unerträglichkeiten gibt es ja mehr.
    Ein paar Beiträge haten wir ja schon mal.
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=27487

    Histamine,sind ja nicht "ohne".Ich vertsuche diese zu reduzieren.
    Froctose,ja ist bei mir auch vorhanden.Das meiste Obst und
    ich ,wir vertragen uns nicht.
    Die Ernährung ist halt anders als bei anderen Menschen.
    Da ich aber eh auf fertigegerichte,Gewürzmischungen verzichte
    geht es ganz gut.
    Man gewöhnt sich an alles,zumindest an fast alles.
    Biba
    Gitta
     
  8. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Rubin

    ja schau doch mal bei libase.de rein. HI testet man indem man das DAO-Enzym überprüft, das man zum Abbauen von Histamin benötigt. Bei Gluten ist es glaub ich ein Test auf Antikörper ....

    Heute war ich bei einem Osteopathen, der meinte über die Ernährung zu gehen wäre der richtige Weg. Natürlich hat er auch wieder das mit der Übersäuerung auf den Plan gebracht - am Ende hör ich halt einfach ganz auf zu essen *grins*
    Auf jeden Fall wirkte der aber sehr kompetent, und hat unschöne Sachen in nette Worte verpackt ;-)

    Beste Grüße
    ak