1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenansatz Probleme! :( Knie!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von holzi, 11. September 2005.

  1. holzi

    holzi Guest

    Hi,

    ich spiele leidenschaftlich Fussball! Vor ungefähr 4 Monaten began unter meinem rechten Knie also am Sehnenansatz von Schienbein und Knie es weh zu tun ! Zumal nur rechts. Dies hielt auch lange an bis ich zum Doc ging und er mir eine Ultraschall Therapie veranordnete + regelmäßiges kühlen. Dieses hat jedoch keinen Erfolg gezeigt :( Daraufhin bekam ich 10 injektionen Cortison ins rechte Knie. Danach war kein Schmerz mehr vorhanden! Nach längerer Pause versuchte ich wieder langsam laufen zu gehen und spürte zudem noch im linken einen Schmerz .. im rechten kam er langsam wieder! Vor 2 Wochen bekam ich Voltaren Schmerztabletten. Mit der Hoffnung schmerzfrei zu leben! Ja die Schmerzen verabschiedeten sich, jedoch habe ich gestern wieder versucht laufen zu gehen und was spüre ich erneut .. Schmerzen in beiden Beinen! Ich weiss nicht mehr weiter .. Dazu muss ich noch sagen dass ich erst 19 bin und vor kurzem mir Blut entnommen wurde. Auf meine Anweisung mit dem Verdacht auf Rheuma .. mein zuständiger Arzt war jedoch überzeugt nichts genaues zu finden! Und was ergab der Test ? Ich habe einen 6fach erhöten "Entzündungswert" und einen leichten Rheuma Anschlag .. genauere Infos habe ich jetzt nicht was genau zu hoch ist. Beim Rheumatologen habe ich erneut Blut gelassen + werde jetzt meine Kniee nochmals Röntgen lassen ( MRT ) .

    Ich hoffe mir kann geholfen werden!

    Ich bedanke mich bereits jetzt schon an alle die sich ein wenig Zeit und Gedanken machen!

    MfG
    Jens
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Holzi

    Hallo Holzi,

    Herzlich willkommen bei RO, schön,daß Du hierher gefunden hast :)

    Ok...versuche mal den Schmerz zu lokalisieren.

    Du schreibst, der Sehnenansatz tut Dir weh. "Nur" der Sehnenansatz oder auch das Kniegelenk. Lege mal die Handflächen rechts und links neben das Kniegelenk. Ist das Gelenk überwärmt?
    Wann sind die Schmerzen stärker? Morgens oder eher abends? Mit der Belastung oder direkt nach der Ruheposition? Wann tritt der Schmerz auf?


    Was meinst Du mit "leichten Rheuma Anschlag"?

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  3. holzi

    holzi Guest

    mh also es schmerzt nicht genau im Kniegelenk sondern knapp darunter. Also das Gelenk ist nicht spürbar warm! Die Schmerzen treten nur bei Belastung auf. Die Tageszeit spielt keine Rolle. Zb beim Treppensteigen! habe mal ein Bild angehängt mit dem Befund!
     

    Anhänge:

  4. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Holzi,


    Du schreibst:
    dass hört sich nicht unbedingt nach entzündlichem Rheuma an, wobei man natürlich niemals nie sagen sollte. "Normale" Rheumaschmerzen bessern sich eigentlich bei Bewegung - es kann sich hier ja auch um eine Überbelastung handeln - der Nachweis von erhöhten Rheumafaktoren sagt nicht unbedingt aus, dass auch wirklich eine rheumatische Erkrankung hier vorliegt. Die Höhe des Rheumafaktors korreliert leider nicht mit der Stärke einer Erkrankung. Außerdem habe ich auf Deinem beigefügten Laborzettel einen ziemlich erhöhten ASL-Titer gesehen. Das spricht für eine kürzlich abgelaufene Streptokokken-Infektion. Somit können die Beschwerden evtl. auch auf eine reaktive Arthritis hinweisen. Was allerdings eigenartig ist, ist dass Du keine Ruheschmerzen oder Überwärmung hast.
    Um das abklären zu lassen, solltest Du einen intern. Rheumatologen aufsuchen - nur der kann genau feststellen um was es sich handelt.
     
    #4 11. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2005
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Köln
    ich les da was von einem erhöhten asl titer. der kann auch auftreten, wenn du einen infekt hast, z.b. mit streptokokken. das ist dann eine eher infekt bedingte arthritis, die wieder verschwindet wenn das problem , hier als beispiel streptokokkken, erfolgreich behandelt wurde.

    ahst du deinen arzt mal angesprochen daraufhin?
    gruss kuki
     
  6. holzi

    holzi Guest

    Nein! Auf streptokokken noch nicht ! Ich bekomme jetzt weiterhin Voltaren Schmerztabletten. Dazu soll ich täglich 1 Stunde eine QUarkumschlag draufmachen ? Wie macht man den? ;) Ich bin derzeit beim Rheumatologen Teipel in Leverkusen! Er hat bereits Blut abgenommen .. jetzt habe ich aber auch erst einen Termin in ca einem Monat :( Dazu kommt noch dass ich am 30. ein MRT machen werde !
     
  7. holzi

    holzi Guest

    so gestern Abend eine Voltaren Tablette genommen + Quarkumschlag ! Keine Schmerzen mehr ! Ich könnte wieder loslaufen ;) .. aber wenn ich dies tu werden sie mit wahrscheinlich wiederkommen .. warum?
     
  8. holzi

    holzi Guest

    Hi .. die Schmerzen sind soweit im Knie weg ! .. Jetzt fängts aber in meinen Fingern an weh zu tun ! Das ist ein richtig ungwohnter Schmerz .. habe schon Probleme beim tippen dieser Antwort! :( Ich habe mich bereits informiert und gelesen dass dies eine Arthritis ist! Glaub ich :/ Aufjedenfall schmerzt es unheimlich bei Bewegungen! Geschwollen ist momentan noch nichts .. ich hab Angst jetzt so krumme Finger zu bekommen!!!!!! Was kann ich machen ? Meine Ernährung umstellen sprich wenig Fett kaum Fleisch viel Obst + Omega3 Säuren.. beim Rheumatologen habe ich erst nächsten Monat einen Termin!
     
  9. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Holzi

    Hallöchen Holzi,

    schau mal,ob Dir dieser Artikel weiterhilft:

    http://www.rheuma-online.de/news/specials/integrierte-versorgung-arthrit.html

    http://www.rheuma-online.de/news/specials/rheumatoide-arthritis-rechtzeitig-und-wirksam-behandeln-integriertes-versorgungsmanagement-der-fruehen-rheumatoiden-arthritis.html

    Bislang haben die DAK und die HMK diesem Vertrag zugestimmt.

    Sinn und Ziel dieser Früharthritis Klinik sind, daß die Patienten sehr früh von Fachärzten untersucht werden und damit schon frühzeitig geklärt wird, ob der Patient an einer Arthritis erkrankt ist. Sollte dies der Fall sein, wird er umgehend mit der entsprechenden Therapie versorgt.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  10. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Ich würde auch in der Zwischenzeit - wenn schon nicht den Rheuma-Doc - dann aber zumindest den Hausarzt auf den erhöhten ASL-Titer ansprechen. Eine mögliche rheumatoide Arthritis bekommt man nicht mit Voltaren und/oder Quarkwickel in den Griff und sie ist auch zu ernst (zumindest die Folgen können das sein) um sie lange schleifen zu lassen. Ich will Dir zwar keine Angst machen - aber an Deiner Stelle würde ich nicht solange warten und mal schaun was da noch so kommt.
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo holzi,



    so kann man das sicher nicht machen und deuten!
    eine diagnose muss der arzt stellen, du kannst ihm sicherlich deine befürchtungen mitteilen und so dafür sorgen, dass deine befürchtungen ernstgenommen werden und entsprechend umgesetzt.

    ich wünsche dir alles gute
    [​IMG]marie
     
  12. holzi

    holzi Guest

    Laut meiner Hausärztin habe ich kein Rheuma ! Der Wert soll angeblich öfters mal ausschlagen bei zb einer Infektion. Und da meine Finger noch nicht geschwollen sind, soll es kein Rheuma sein! Ich hoffe nicht ! Ich bin derzeit Zivildienstleistender. Dort erledige ich wirklich eintönige Verpackungsgeschichten. Die Bewegungen sollen ungewohnt sein. Obwohl ich ja regelmäßig ins Fitnesstudio gehe. Naja .. hoffe es verschwindet bald.. danke
     
  13. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Holzi,

    ich will ja die Tüchtigkeit Deiner HA nicht in Frage stellen, aber aufgrund wessen will Sie es festgestellt haben, das es kein Rheuma ist??? Nur weil die Finger nicht geschwollen sind - dass nun wirklich kein Ausschlusskriterium für eine Rheumatische Erkrankung - zumal es davon über 400 verschiedene gibt - die dementsprechend auch unterschiedliche Symtome haben - nicht umsonst haben selbst internistische Rheumatologen (die ja hier nun die Fachärzte sind) teilweise Probleme dem Kind den richtigen Namen zu geben. Warum gibt sie Dir nicht einfach eine Überweisung zum internistischen Rheumatologen???? Klar kann es sein, dass Du kein Rheuma hast - aber was ist wenn doch und aufgrund einer solchen lapalie es nicht erkannt wird - hilft sie Dir dann später auch, bei der Bewältigung der evtl. schon eingetretenen Schäden???
    Ich verstehe nicht, dass es für manche Ärzte es anscheinend eine persönliche Niederlage bedeutet, wenn Sie einen Patienten zu einem Facharzt überweisen sollen (habe z.zt. in der Familie ähnliche Probleme - hierbei ging es sogar um Verdacht auf Schlaganfall...).

    Nicht für ungut - aber mich würde diese Stellungnahme nicht beruhigen.
     
  14. holzi

    holzi Guest

    ich bins nochmal :/ also die Schmerzen werden echt nich besser ! :( Ist das schon so ein Anfangsstadium, dass die konstant schmerzen oder ist das evtl was anderes durch Belastung?!
     
  15. holzi

    holzi Guest

    aaaalsooo .. es ist sehr wahrscheinlich eine Streptokokken Infektion ! Am Freitag komme ich schon unters Messer oder Laser wie auch immer ! -> Mandeln .. die sollen angeblich die Viecher produzieren ! Es war also ZUM GLÜCK kein "Rheuma" .. Hoffe mein Ansatz tut dann in Zukunft niemer weh !

    MfG Jens
     
  16. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Jens,

    für Deine Mandel-OP wünsche ich Dir alles gute (hatte die selbst 2003) - auch hoffe ich für Dich, dass damit dann alle Deine Probleme sich erledigen, aber sei bitte nicht zu enttäuscht (so wie ich es damals war) - als es dann doch nicht geklappt hat. Ich will Dir um Gotteswillen nicht die OP ausreden - nein - ich denke die OP ist super wichtig - halt um auch andere noch mögliche Schäden auszuschließen.

    Die ersten Tage nach der OP sind nicht ganz so prall - aber auch das geht vorbei - spiel nicht den Helden, sondern lass Dir die entsprechenden Schmerzmittel ruhig geben (und bitte auch nehmen) - die erleichtern echt viel.

    Drück Dir beide Daumen.
     
  17. holzi

    holzi Guest

    So die Mandel OP ist relativ gut verlaufen .. konnte auch schon gleich im aufwachraum mir selber ein Zäpfchen verabreichen ;) Jedoch waren die Schmerzen im Hals nach der OP noch recht angenehm! Schlimmer wurde es erst so am 2-3 Tag .. seit dem 4. Tag habe ich Ohrenschmerzen noch dazu bekommen, die jedoch auch erträglich sind .. bin gestern entlassen worden!!! Und hatte vor mich mal zu duschen .. erst nur unterkörper dann wirklich mit fast kaltem Wasser den Kopf bzw nur Haare und was seh ich da .. Blut :( Habe ca 5-8 mal Blut gespuckt .. dann sofort eine Kaltetasche in den Nacken und es war weg. Jetzt meine Frage, da mein HNO Arzt im Urlaub ist.. heilt das so ? :/ aber sonst gehts mir relativ gut.. noch leichte Halsschmerzen aber die waren am 3-5 Tag viel schlimmer ..

    MfG

    Jens