Schwitzen

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sasaka, 27. Juli 2014.

  1. Jade

    Jade Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also tagsüber schwitze ich eigentlich recht wenig. Auch im Sommer hält sich das bei mir in Grenzen. Allerdings hatte ich es zu Beginn der Erkankung in der Nacht. Ich bin dann immer schweißgebadet aufgewacht. Ich war so nass, als wenn ich gerade aus der Dusche kam. Aber seit ich hochdosiertes Magnesium und MSM nehme, hat sich das eingependelt. Was davon nun aber genau das Schwitzen reguliert kann ich dir leider nicht sagen.

    Lieben Gruß
     
  2. Galador

    Galador Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    ich hatte/habe auch ein immer wieder auftretendes starkes Schwitzen, was mich vor allem nachts störte. Ich habe lange versucht, dem auf den Grund zu gehen und hatte das Gefühl, dass es mit dem Essen/Trinken zusammenhängt und einem geschädigten Darm aufgrund meiner Kollagenose/SLE. Die stärksten Auslöser waren zuckerhaltige Getränke und Kaffee. Einer der vielen Ärzte bei denen ich war hat dann mal eine Behandlung gegen einen Pilz durchgeführt (Candida albicans) mit dem Medikament Nystatin. Ob man den Pilz tatsächlich hatte ist wohl mehr eine Glaubensfrage. Ich habe aber festgestellt, dass ich seitdem Zucker wieder besser vertrage. Der Kaffe ist bei mir wiederum ein Histaminauslöser und das Histamin dringt in den Körper ein, weil es im Darm nicht ausreichend abgebaut wird, und das kann Schwitzen verursachen. Entgegenwirken kann ich dem mit Daosin, einem in Apotheken frei verkäuflichen Produkt, das Diaminooxidase enthält, ein Enzym, das Histamin abbaut. 100%ig wirkt das alles nicht, aber es ist bei mir zumindest besser geworden.
    LG
    Galador
     
  3. M-Conny

    M-Conny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    halli hallo zusammen,

    auch ich habe in diesem Sommer so viel geschwitzt das ich so schnell nicht nach trinken konnte...bei mir liegt es am Opiat....Palexia....da jetzt kühler ist nehme ich es noch ....wird aber jetzt bald abgesetzt und durch ein anderes Morphin ersetzt. Also Medikamente können durchaus die Ursache sein fürs extreme schwitzen....Die Wechseljahre aber nicht vergessen.....Der unterschied ist aber...ich schwitze sobald ich mich bewegte..nicht im Sinne von Sport, der gang zur Toilette reiche schon aus zum Schweißausbruch.. die Wechseljahre lassen einen auch beim nichts tun, zu Schweißausbrüchen kommen lassen.....oder beim Essen lief mir das Wasser schlimmmmmmmmmm.....aber einfach mal im Beipackzettel schauen....bei mir stand es ganz klar im Palexia drin!!

    LG Conny
     
  4. Thuja

    Thuja Guest

    Ich reihe mich mal in die Privat-Körper-Sauna-Menschen ein :rolleyes: ... ich habe jetzt sehr lange Ruhe gehabt
    und seit dem meine letzte Periode vorbei ist -seltsam- hab ich wieder eine Periode tgl. zu schwitzen.
    Es kommt ganz unregelmässig, aber auf jeden Fall, wenns zu warm ist. Im Bett nachts, vorher noch kalte Füße, Hände und Nase und
    dann mitten in der Nacht und morgens pitschnass. Es geht nicht ohne Wärme wegen der Fibro aber auch nicht mit zuviel wg dem Schwitzen.
    Auch ich bin fast 46, meine Periode kommt in etwas kürzeren Abständen und blutet nicht mehr so stark. Also auch der Wechsel dran
    beteiligt.
    Auch ich habe Hashimoto, nehme L-Thyroxin (aber auch in schwitzfreien Zeiten), zeitweise prednisolon (vor ein paar Tagen einmal 10mg),
    aber auch Tramadol und nur 5mg Amitriptylin. Ich führe es auf Wechseljahrperioden und auf Tramadol und Ami zurück.

    Ich habe die Attacken beim einkaufen, beim mich bewegen, in Kaufhäusern sowieso.

    Das beste Deo ist einfach "Hydrofugal" es hält wenigstens solange, dass man nicht riecht. Und kühlt etwas.

    Ansonsten sind ja Nacken, unter den Brüsten, Rücken unten, unter den Achseln die ganz typischen Wechseljahrsstellen!

    LG und wir halten durch!

    Thuja:)
     
  5. Pflanze08

    Pflanze08 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ...ich war jahrelang ein "Schwitzi", im Büro immer das Fenster aufgerissen und die Kollegen genervt. Seitdem die Fibro stärker geworden ist, hat sich das mit dem Schwitzen umgedreht, nun bin ich immer am Frieren. Einzige Schwitzschübe habe ich nur noch bei starker Anspannung.
     
  6. sasaka

    sasaka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ich muß mich mal wieder ausko..... wegen meinen Schwitzattaken
    War heute mit meiner Tochter shoppen und natürlichen haben wir auch was gegessen
    Es war so peinlich , ich bin weggelassen , auf meinen Armen stand das Wasser es tropfte mir die Ellenbogen runter und mein Dekolleté glich einem Wasserfall es war sooooooo peinlich
    Wenn ich solche Ausflüge mache nehme ich mir schon ein Wechsel Oberteil mit um mich umzuziehen

    Mein H Ä hat zur Zeit Urlaub aber wenn sie wieder da ist muß was unternommenen werden
    denn so kann es nicht weitergehen ,ich trau mich nirgends wo hin weder zu Feiern noch irgendwelche Veranstaltungen
    Dadurch ist meine Lebensqualität beeinträchtigt und das ist dann nicht mehr lustig
     
  7. Loli65

    Loli65 Guest

    bei mir passiert das im Sommer nur bei eiskalten Getränken...
     
  8. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    48
    Extremes Schwitzen...kenne ich auch. Bin durch MTX schlagartig in die Wechseljahre gekommen und schon ging es los.
    In früheren Jahren hab ich auch im Sommer kaum einen Schweißtropfen verloren, war das schööön.
    Jetzt bekomme ich Arava, aber das Schwitzen bleibt.
    Nachts hab ich eher weniger Probleme, es sei denn, wir haben so ein schwülheißes Wetter wie gerade.
    Aber tagsüber schwitze ich bei jeder Bewegung und vor allem in geschlossenen Räumen. Deshalb reiße ich auch im Winter immer die Fenster auf,
    meine Kollegen meutern schon.;)
    Auch Kaffeetrinken und Essen facht die Schweißproduktion sofort an, mir laufen die Tropfen im Gesicht und unter den Armen wie ein Rinnsal herunter,
    die Haare verkleben im Nacken, einfach scheußlich!
    Im Winter könnte ich durchaus mit einer Sommerjacke auskommen.:D
    Pullover besitze ich kaum noch, ich trage gerne Twin-Sets, da kann man bei Bedarf schnell das Jäckchen ausziehen und hat nur noch ein Top an.
    In meiner (großen) Handtasche ist immer ein Gästehandtuch, damit ich mir unterwegs den Schweiß abwischen kann.
    Meine Oberbekleidung habe ich auch angepasst, vor allem im Sommer nur schwarze, weiße oder dunkelgemusterte Sachen, da sieht man die Schweißflecken nicht.
    Auch ein Fächer gehört zur Grundausstattung. Am Anfang war mir das ein bisschen blöd, aber jetzt seh ich immer mehr Leute damit.
    Meine Gynäkologin hat mir zu Hormonen geraten, aber davon nehme ich lieber Abstand.
    Zum Glück ist der Schweiß bei mir geruchlos, sonst wär das die Hölle.
    Meine Tochter leidet unter starkem Achselschweiß, sie nimmt seit einigen Monaten mit Erfolg ein Deo mit dem Namen "Sweat Off".
    Seitdem schwitzt sie unter den Achseln auch bei Hitze und Anstrengung kaum noch.
    Bei mir würde das nichts bringen, weil ich ja überall schwitze...:D
     
  9. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo BienchenSumm, auch ich gehöre zur Fächerfraktion. Hatte mal einen Bürotermin, es war sehr heiß und ich holte meinen Fächer raus. Gab das ein Gegrinse. Aber nur so lange, bis andere ihre Schreibblöcke nahmen und damit fächelten. Na, wer da wohl gegrinst hat???:D:D:D:D:D

    LG Eve
     
  10. sasaka

    sasaka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bienchen
    Ja im Winter geht es weiter mit den schwitzen und da muß ich aus Arbeit leiden wenn ich mal "lüften möchte" da gehen gleich wieder die Fenster zu mit dem kommentar "na heute ist es weiß Gott nicht warm"
    Ich kann das hundertmal sagen das es nicht am Wetter liegt sondern an meiner Krankheit aber die verstehen das nicht ( Fachpersonal in der Klinik )
    Und die Wechseljahre sind es auch noch nicht

    Beim schwitzen sind auch meine Muskeln feuerrot als ob ich Sonnenbrand habe aber von außen ganz kalt

    Mir läuft es schon wieder
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden