1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwitzen ohne Ende

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von silvimaus1970, 24. August 2005.

  1. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hallo Ihr lieben,

    war länger nicht mehr hier, habe einige Wochen im KKH verbracht, hatte und habe Probleme mit meinem rechten Bein. Konnte es überhaupt nicht mehr anheben und erst recht nicht belasten.
    Durch Krankengymnastik wird es langsam besser.
    Warum ich aber hier schreibe ist, ich habe eine Frage, ich nehme ja schon seit einer Zeit MST 100 3 mal am Tag, im Moment verscuche ich es auf 2 mal am Tag zu reduzieren. Decortih H nehme ich auch, 7,5-0-5 mg am Tag und MTX einmal die Woche 20 mg Spritze ich mir.
    Mein Problem ist, ich schwitze ganz fürchterlich , egal ob es draußen warm oder kalt ist, das sind richtige Anfalle, so ca. 3-4 mal am Tag und dann seh ich aus wie ne nasse Ratte und wenn ich gerade einkaufen oder so bin, ist das nicht so angenehm.
    Außerdem gehts mir einfach so nicht gut, ich habe das Gefühl ständig krank zu sein, so wie als bekäme man eine Grippe, ich habe immer erhöhte Temperatur und mit tut die Haut weh.
    Ich hatte gedacht das liegt an einem neuen Medikamet, welches sie mir im KKH gegeben haben, Acoxia heißt es. Und außerdem spielt mein Blutdruck verrückt, der ist viel zu hoch. Jetzt soll ich auch noch was dagegen nehmen, jetzt frag ich mich ob das jetzt immer so bleibe soll, das ich mich sooo schrecklich krank fühle, eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, aber im Moment schaffe ich einfach gar nichts mehr. Wer hat Erfahung und kann mir Tips geben?
    Bin einfach fertig, renn von einem Arzt zum anderen.
    Ach und nochwas an die Frauen hier.... Ich habe jetzt auch schon seit 3 Monaten meine periode nicht mehr, woran kann das liegen???? Also schwanger bin ich sicher nicht:)
    freu mich von euch zu lesen....


    Silvia
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hallo,

    tja also, das kenne ich zur Genüge :(

    Jahre habe ich damit zugebracht, mich wie eine Privatsauna zu fühlen.

    Die Ärzte sagten, dass das auch mit dem Cortison zusammenhängt; mit der Entzündung im Körper; mit den ausschleichenden Hormonen (war damals mitte 40); mit der Schilddrüse; mit der Psyche im allgemeinen - ja, und die Regel blieb einfach weg. Nicht, dass ich sie vermisste :D

    Das Schwitzen war für mich das Schlimmste an allem: aufstehen, ins Bad - klatschnass; irgendwo sein, gemütlich sitzen - klatschnass. Besonders um den Kopf herum sah es immer bärenmässig gut aus. Nachts konnte ich die Unter- und Bettwäsche wechseln, mir war immer zu warm und mir war immer übel dabei.

    Bluthochdruck, schneller Puls, psychisch angeschlagen, Wechseljahre, Krankheit.

    Ich habe dann für die schnelle Schilddrüse Tabletten bekommen, einen Beta-Blocker, der die SD und den schnellen Puls behandelt und dann habe ich nach 2 Jahren gemerkt, die Wechseljahre sind vorbei und ich wurde ruhiger, das Schwitzen konzentrierte sich auf wenige Zeiten und seit März bin ich in Psycho-Therapie und das Schwitzen minimierte sich; ich lebe mit einer freiwilligen Diabetes-Diät, nehme jetzt ACE-Hemmer für den Bluthochdruck und schwitzen tu ich effektiv nur noch nach Einnahme vom Cortison, die Wirkungszeit beginnt so 3-5 Std. danach und nachts, weil meine Pumpe etwas geschwächt ist.

    Seit der Diät ist die Übelkeit fort; ich fühle mich wohler, bin fitter und schlaf auch besser.

    Lass dich mal richtig untersuchen: Schilddrüse ! Frauenhormone - Hormonspiegelbestimmung ! Belastungs-EKG und Zuckertest !! (Langzeit).

    Dann soll dein Arzt reagieren und dich richtig behandeln. Das wird dann wieder besser. Bis dahin empfehle ich dir Ruhe, Entspannung, erfrischende Bäder, kühle Fußbäder am Abend, viel Gemüse, wenig Fleisch, Buttermilch und dunkles Brot. :)

    Alles Gute wünsche ich dir,

    Pumpkin
     
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich kann das von Uschi Geschriebene nur bejahen, wobei ich die Erfahrung mit den Wechseljahren bisher ausgeklammert habe. Ich bin erst 31... :D

    Schwitzen tu (tu-tut-tu ;) ) ich
    a) im Schub (dann sind die Blutwerte oft auch entsprechend mies)
    b) durch höhere Mengen Cortison.

    Ich nehme mittlerweile Schilddrüsenhormone, am Schwitzen selbst hat das bei mir nichts geändert.

    Mit dem Blutdruck und dem Arcoxia wäre ich vorsichtig. Bevor Du mit Betablockern anfängst, würde ich erst einmal mal ein paar Tage mit Arcoxia aussetzen. Manche Menschen (wie z.b. auch ich) vertragen das nicht besonders. Bei mir dreht das irgendwas an der Schilddrüse (Hashimoto) und ich fühl mich wie aufgespult...

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    in meiner anfangzeit von rheuma habe ich auch übermässig geschwitzt. bei der kleinsten bewegung öffneten sich die schläusen am kopf, egal wie warm oder kalt. nachts konnte ich mit dem kopf nur auf einem handtuch schlafen, habe auch 2-3 mal das nachthemd und handtuch wechseln müssen. mein doc sagte, dass es von corti kommt. habe auch eine schilddrüsenerkrankung (hypothyreose). nach mtx einnahme hohen blutdruck und hohen puls. in den wechsel bin ich mit 37 jahren gekommen. doc meint, dass kommt alles vom rheuma.
    dann musste ich wegen meiner sekundären fibro auch antidepressiva nehmen. als ich es dann nach ca. 5 jahren absetzte, war die schwitzerei binnen einer woche verschwunden. heute schwitze ich nur vermehrt im schub, aber dann ist meine temperatur auch etwas erhöht.
    wie alt bist du denn? könnte es sich bei dir um den wechsel handel?
     
  5. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    :) Hallo,
    schon mal vielen lieben Dank für die schnellen Antworten,
    ich bin 34 Jahre alt und da kann es natürlich schon mit den wechseljahren zu tun haben, da habt ihr recht.
    Ich habe mir gerade einen Termin bei meiner Frauenärztin gemacht um auch das mal zu klären.
    Montag Termin... da kann sie mal meine Hormone antesten..:)
    ich nehm ja schon seit 9 Jahren mittlerweile cortison und hatte das Problem noch nie mit dem schwitzen, aber es ist einfach fürchterlich. Obwohl ich nachts das Problem nicht habe....
    Aber ich sitze irgendwo und poltzlich könnte ich mein T- Shirt auswringen oder ich komm aus der Dusche, föne meine Haare und 10 Minuten später seh ich aus als käme ich frisch aus der Dusche.
    Kann man sich daran gewöhnen?
    Ich werde meinen Arzt auch mal auf schilddrüse ansprechen, macht das auch der Frauenarzt, solche Untersuchungen?
    ERhöhte Temperatur habe ich ja auch die ganze Zeit und depressive Verstimmungen auch, macht micht total fertig! weil ich bekomm einfach kaum was auf die Reihe...
    Geh ja jeden Morgen arbeiten( 5 Stunden) aber zu mehr bin ich einfach nicht in der Lage...
    Naja, vielleicht bringt die Untersuchung beim Frauenarzt ja neue Erkenntnisse..:(
    ich hoffe es sehr!
    silvia

    [
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Ich hatte solche Schwitz-Touren im vergangenen Jahr auch und zwar nach meinen Cortison-Stößen. Ich habe während meiner stat. Aufenthalte zweimal einen Corti-Stoß erhalten (1. 3 Tage x 250 mg - 2. 5 Tage x 500 mg) und anschließend eine "Erhaltungsdosis" von tägl. 60 mg/oral.

    Wenn ich zur Arbeit gefahren bin, hatte ich immer ein Handtuch dabei und außerdem mind. 2-3 T-Shirts zum Wechseln (die habe ich auch immer gebraucht). Mittlerweile haben sich die Anfälle gelegt - allerdings bin ich auch auf 11 mg/tägl. Corti runter.
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo

    zum thema schwitzen...das hatten wir hier auch schön öfters...kannst auch mal hier schauen:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=17906&highlight=schwitzen

    habe das mit dem kopfschwitzen schon in meiner jugend gehabt und es ist mir ein treuer begleiter geblieben..(nehme keine antidepris, kein cortison, schilddrüsenhormone ja, enbrel, transtec=opiadpflaster, blutdrucksenker, was für die leber...).

    egal ob ich dick oder dünner war, das starke kopfschwitzen war immer da..mal mehr mal weniger ausgeprägt....*widerlich*.

    lauf auch immer mit nem lappen rum...

    hoffe, das vielleicht ein doc irgendwann was für mich finden wird...

    liebi
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...hhm. ich habe damals auch ein paar jahre mtx genommen und danach endoxan....seitdem hab ich meine regel nicht mehr. und ich nehme schon seit 25 jahren cortison. der FA ist sich nich so sicher, ob die ausbleibende regel an der stetigen cortisongabe liegt oder an den früheren basistherapien....
     
  9. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    Das übermäßige Schwitzen kommt mir sehr bekannt vor. Bin 44 aber mein Hormonstatus sein noch ok. Ich hatte zawr schon eine Entfern. der Gebärmutter ( ca. 1/4 Jahr) aber die Eiserstöcke konnten verbleiben. Alle empfohlenen Hausmittel Tipps gegen das Schwitzen brachten keinen Erfolg, aber ich hoffe noch. (nehme beide Medis auch schon 3 Jahre)
    Die Docs vermuten jeder was anderes. In der ZZ glaube ich, dass es von der Kombination Cortison und Schmerzmittel (ich habe Transtec Pflaster) kommt. Arcoxia hatte ich auch eine kurze Zeit, aber da war auch der Blutdruck massiv hoch gegenagen, deshalb wieder abgesetzt. Ist ja auch ein Cox 2 Hemmer und somit wohl ein ähnliches Problem wie beim VIOX.

    Viel. gibt es ja mal wieder schlaue Tipps um das " nasse Problem
    der Sturzbäche" zu lösen, ach ich wäre happy.

    mfg Hofi ( die immer noch humpelt :mad: sch...ISG)
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Silvia,

    hab jetzt die anderen Postings nicht gelesen, so dass sich vielleicht einiges wiederholt:

    Durch Cortison und Mtx bin ich vorzeitig in die Wechseljahre gekommen (mit knapp 44) - damit hingen dann auch die Hitzewallungen zusammen, die mich innerhalb einer Minute von Kopf bis Fuß im Schweiß stehen ließen. Mein Blutdruck war dabei aber immer normal bzw. zu niedrig. Inzwischen bin ich längst jenseits des Wechsels und habe keinerlei Probleme mehr.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  11. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    das mit der Schwitzerei kenne ich leider auch. Bei mir reicht oft schon geistiges Anstrengen um die Ströme zum laufen zu kriegen.

    Der Endokrinologe hat sowohl die Wechseljahre (bin 46) als auch die Schilddrüse ausschliessen können. Hormonell findet er keinerlei Anhalt für die Schwitzerei. Vom Cortison kann es eigentlich auch nicht kommen, die Dosis ist zwischenzeitlich halbiert, aber das Wasser läuft unverändert. Das nervt mich sehr, da ich dadurch auch in den Farben meiner Bekleidung sehr eingengt bin wenn ich nicht ständig mit merkwürdigen Wasserflecken rumlaufen will. Irgendwie gibt es da wohl rein gar nichts sinnvolles dagegen.
    Ich schwitze am ganzen Körper, habe aber kaum nasse Hände oder Füße.
    Aber ich hoffe einfach auf ein Ende davon, irgendwann...........

    Gruss
     
  12. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    die Ursachen fürs Schwitzen scheinen ja ziemlich vielfältig zu sein!
    Ich hab das Problem seit einiger Zeit auch, hauptsächlich am Kopf und nachts. Zur Zeit wache ich jede Nacht auf, weil es mich friert, weil ich naßgeschwitzt bin und die Haare ganz feucht sind. Das kenne ich von früher überhaupt nicht. Früher hab ich nur unter den Achseln stark geschwitzt, wenn ich nervös war.

    Ich bin nicht sicher, woher es bei mir kommt. Ich nehme ja kein Cortison und mache keine Basistherapie, die Schilddrüse scheint auch in Ordnung zu sein. Allerdings stimmen die Hormone nicht ganz, und meine Periode bleibt auch öfters weg. Also entweder liegt es daran oder an irgendwelchen Entzündungen. :confused: Ich hab mir vorgenommen, meinen Hausarzt zu fragen, wenn ich mal wieder hinkomme - falls ihm noch was neues dazu einfällt, geb ich euch Bescheid! ;)
     
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    @monsti

    hey monsti. da können wir uns ja (leider)die hand reichen. ich bin seitdem ich 28 bin in den wechseljahren. bin jetzt 35 und immer noch nich durch. bei mir vermuten sie auch, das das mit cortison und mtx zusammenhängt...
     
  14. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Ich schwitze auch!

    Hallo zusammen,

    dachte nicht, das so viele Menschen das gleiche Problem haben.

    Bei mir fing das Schwitzen vor einem Jahr an. Zu der Zeit ging es mir noch gut, hatte kein Fieber und von rheumatischer Erkrankung war auch keine Rede.

    Schilddrüse und Hormone waren ok und weiter hat es die Ärzte dann nicht interessiert. Heute schwitze ich immer noch, jetzt sagen die Ärzte es liegt am Fieber.

    Blutdruck ging allerdings damals in die Höhe. Habe auch den Verdacht, das es damit zusammenhängt. Jetzt bekomme ich Blutdruckmedikamente und damit hat sich das etwas verbessert. Bei Hektik, Aufregung, körperlicher Belastung schwitze ich allerdings immer noch ausreichend. Und das sind ja auch alles Momente, in denen der Blutdruck steigt.

    Wenn ich dran denke werde ich beim nächsten Mal meinen Rheumatologen darauf ansprechen. Das müsste in seiner Praxis dann ja auch häufiger vorkommen.

    Gruß Claudia
     
  15. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Monsti
    und was ist die Durchschnittzeit bei den Wechseljahren:D Ich bin dann jetzt schon 20 Jahre drinn. Zuerst kamen die, die fast jede Frau hat. Ich bekam alle 4 bis 6 Wochen eine Spritze und es ging mir gut. Dann bekam ich Rheumamedis. Cortison.MTX, Celebrex und Schmerzmittel und die Sturzbäche fingen an. Ich habe aber jetzt für mich ein kleines Hilfsmittel gefunden. Ich laufe ständig mit Gästetüchern durch die Gegend um Gesicht und Hals trocken zureiben. Als ich es nicht mehr ausgehalten habe, habe ich etwas kaltes Wasser auf das Tuch gemacht und mir die Schläfen damit gekühlt und Ihr werdet es nicht glauben, es hat mir etwas geholfen. Ich muss noch dazu sagen ich Schwitze nicht nur, nein mir ist auch noch schlecht dabei.
    Liebe Grüße von einer ständig schwitzenden Poldi
     
  16. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    dann kann ich mich auch anschließen
    Schwitze auch viel, besonders am Kopf
    egal ob Sommer oder Winter, im Sommer natürlich noch mehr.
    Mein Schwestern auch, kann also nicht unbedingt daran liegen
    das ich Dick bin, denn meine Schwesten sind schlank.
    Nehme aber keines der Medikamente die ihr einnehmt.
    Hab mal gehört das Salbeitabletten helfen sollen, hab es aber
    auch noch nicht probiert.


    Gruss Seesternchen
     
  17. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    salbei...

    als tabletten oder tee sollen helfen können...bzw.lindern..aber weg geht es dadurch nicht.

    mit gästehandtüchern lauf ich auch immer um...hab auch immer eins zum wechseln bei.

    hab auch einen handtaschenventilator und im sommer nehm ich ne wasserspritze mit, besprühe damit mein gesicht und anschl. halt ich den ventilator druff. ist echt genial...herrlich erfrischend.

    hatte es schon einmal in einem beitrag geschrieben..find ihn nur nicht mehr...


    an manchen tagen ist es megaschlimm..aber ich weiss nicht warum....

    warme grüßle
    liebi
     
  18. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hi,
    das mit den Gästehandtüchern ist eine gute Idee.
    Habe ich gestern direkt in die Tat umgesetzt, den gestern war Taufe von meinem Neffen und meiner Nichte und ich hatte solche Panik das ich mitten in der kirche, ich war Patentante, zu zerfließen anfange.. ABer zum Glück ist das nicht passiert.... in der Kirche war es kalt und ich hatte mich locker angezogen.
    Ich bin erstaunt wie viele heir mein Problem kennen, denn wenn ich sonst schon mal darüber reden schauen mich alle nur blöd an und sagen, naja so schlimm ist es ja gar nicht! Also ich finde es nervig und schlimm ist relativ, es ist halt unangenehm, je nachdem wo man gerade ist und was man macht.
    Ein schönes Rest wochenende.. ohne viel Wasser..
    wünscht
    silvia