1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwiegerelternfrage ...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 23. März 2012.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Naja nicht ganz, aber so ähnlich. Mein Lebensgefährte und ich sind seit 2 Jahren zusammen und leben seit Juni letzten Jahres zusammen. Von Zeit zu Zeit besuchen wir seine Eltern.

    Sie wohnen an der Grenze zum Ruhrgebiet und sind katholisch. Seeeeeeeehr katholisch. Ich konnte ja verstehen, dass
    ich bei den ersten Besuchen ein eigenes Gästezimmer hatte, von denen sie mehrere haben. Aber es ist immer noch so
    das ich MEIN Zimmer habe. In den Osterferien will mein Lebensgefährte sie wieder besuchen. Ich habe aber keine Lust
    drei Nächte meines Osterurlaubs dort zu verbringen. Nicht weil ich sie nicht mag - und sie mögen mich auch - aber
    ich möchte mit meinem Lebensfährten zusammen schlafen und nicht einsam in meinem Gästezimmer im Keller schlafen.

    Nun ist es hier Haus und ihre Entscheidung was sie wollen und was nicht. Und vielleicht wären sie sauer wenn wir
    jetzt nur tagsüber was mit ihnen machen würden und im Hotel übernachten. Aber wir sind mehrmals im Jahr dort und sie auch mal hier - bekommen also mit das wir hier keine getrennten Betten haben :D

    Hat hier noch jemand so ein Problem - und was würdet ihr mir raten? Um des lieben Friedens willen so tun als ob das
    für mich okay ist? Für meinen Lebensgefährten ist das übrigens kein Problem - er akzeptiert das so wie es ist. Das macht es für mich schwierig - es wäre schön wenn er mit ihnen darüber reden würde und dann sagen würde, wir möchten gerne gemeinsam übernachten - entweder bei ihnen oder sonst im Hotel.

    So heißt es nur - ist ja nur ein paar Tage im Jahr - so sind sie eben - ist doch nicht so schlimm. Doch - die Tage dort sind immer seeehr anstrengend - auch wenn beide sehr lieb und nett sind.

    Ach ja - mein Vater wohnt nicht sehr weit weg von hier - von daher stellt sich die Frage des dort übernachtens nicht.
    Abgesehen davon dürften wir dort natürlich in einem Bett schlafen :)

    Und bitte nicht vorschlagen zu heiraten
    :cool:
     
  2. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    :)
    Guten Morgen Nixe,hm und wenn du mit Deinem Lebensgefährten reden würdest!...was es mit Dir macht!..Er sollte sich seinen Eltern wohl einmal durchsetzen;).Ihr besucht Sie gerne,nur dass in einem Zimmer übernachten...muss sicher sein...mönsch Ihr seit doch erwachsene Menschen....also,wenn mein Lebensgefährte und ich zu meiner fahren und dort schlafen,dann auch in einem Zimmer..und obwohl meine Mutter eine Zeugin Jehovas ist...jawohl du liest richtig!....denn wenn Sie was dagegen hätte ..würde ich Sie nicht besuchen.....so nun macht was daraus:)..ich wünsche ein schönes Wochenende...lgr Emina:)
     
  3. Janinex1

    Janinex1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nixe,

    ich möchte mich kurz in dieses Thema einklinken. Seit mehr als 10 Jahren habe ich einen regelrechten Kampf mit meinen Schwiegereltern (einschließlich einer Psychotherapie). Zu Beginn der Beziehung habe ich das alles ausgehalten um des "lieben Frieden willen" - so wie auch Du geschrieben hast. Das war, wie ich lernte nciht unbedingt immer richtig. Sicher muss man für eine gute Beziehung - auch zu den Schwiegereltern- Kompromisse eingehen. Jedoch sollte Dein Lebensgefährte absolut hinter Dir stehen. Und wenn er sich ebenfalls wünscht dass Ihr gemeinsam bei Deinen Eltern nächtigt, dies auch klar seinen Eltern gegenüber kommunizieren. Immerhin seid Ihr erwachsen und nächtigt auch daheim in einem Bett (gehe ich mal davon aus).
    Ganz liebe Grüße
    Janinex1
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo nix.oije dein problem ist ja schlimm,das geht ja gar nicht.du musst mit deinem freund reden,der muss seinen eltern klartext machen so wollt ihr nicht und aus.ich weis es ist schwer,weil dein freind sich sicher denkt naja befreit streit aufkommt bin ich ruhig und akzeptiers.ich würd raten wenn für dich unerträglich ist,würd ich drauf bestehen es zu ändern.ich kannte ähnliches problem von seinen eltern,da durften wir nie nach 18 uhr duschen(denn was sagen denn da die nachbarn,keine ruhe)okay darüber liess ich mit mir reden und so gingen wir halt immer vorher,aber dein problem ich glaub auf dauer geht dir das so am nerv,dast alleine aus diesem grund deine schwiegereltern hasst wie die pest.(irgendwann mal wenns dir viel wird)ausser du kommst damit klar,dann passts e,aber dann würdest ja nicht um rat bitten.meine meinung.lg.moni
     
    #4 23. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2012
  5. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Ihr Haus, ihre Regeln, da kannst Du nicht viel machen.
    Ich wuerde meinen Freund nicht in die Zwickmuehle bringen, wo er sich entweder fuer Dich, oder fuer seine Eltern entscheiden muss.
    Es sind ja nur ein paar Tage.
    Versteh mich nicht falsch, ich finde es albern, das Ihe getrennt schlafen muesst, aber dafuer einen Kleinkrieg zwischen Euch allen anzufangen, das ist die Sache nicht wert.

    Debby
     
  6. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Nixe,

    ich schließe mich Debbies Beitrag an. Wenn die Eltern ihre Grundsätze haben, gerade in religiöser Hinsicht, sollte man das respektieren. Auch wenn es für "uns" albern ist in der heutigen Zeit.
    Eine andere Sache ist, ins Hotel zu gehen. Da würde ich bei deinem Freund nochmal daran "arbeiten", dass er versteht, dass diese Möglichkeit für alle viel Stress einspart und du dann auch ohne "Bauchweh" zu seinen Eltern fährst. Außerdem seid ihr alt genug, um nicht mehr im "Kinderzimmer" unter zu kommen... !

    Liebe Grüße, Tina
     
  7. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Nixe
    Nein ich schlage Dir nicht vor zu heiraten. Ob wohl ich schon 66 bin. Wenn ich mir überlege, meine Kinder (4) hätten jeden geheiratet, mit dem sie bei uns geschlafen haben, dann wäre mir angst und bange geworden.
    Nixe, wenn ihr euch doch mögt, dann rede doch mit Deiner Schwiegermutter. Wenn Du das in einem freundlichen Ton machst, wird sie sicher nicht böse. Wenn doch, dann weißt Du ja, wie Du dich verhalten sollst.
    Ich wünsche Dir viel Glück
    Poldi
     
  8. roco

    roco Guest

    debby, tina und poldi haben recht.

    ihr haus, ihre regeln...

    was euch aber nicht daran hindern sollte, das ganze mal zu thematiesieren. erfolgversprechend wäre es aber nur, wenn erstmal ihr beide euch einig wäret. auch er muss wissen, das diese situation dich mehr belastet, als er glaubt. es ist nunmal so... des einen mücke ist dem anderen sein elefant und umgekehrt... gib ihm ruhig ein beispiel aud eurem leben, wo er mit irgendwas nicht klarkommen mag, was dich nicht stört. (und wenn es die offene zahnpastatube ist);)

    und wenn ihr gemeinsam die sache an seine eltern in ruhigem ton herantragt, kann auch kein streit entstehen. vielleicht wissen die eltern garnicht, das dich diese sache so stark belastet und du deshalb sogar lieber zu hause bleiben würdest? oder das du dann lieber im hotel übernachten würdest, als bei ihnen...

    ich habe gelernt, das mit reden viel mehr regelbar ist, also mit schmollen oder schweigen.

    lg roco
     
  9. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Wenn es dich stört, musst Du es ansprechen. Dass man beim allerersten "katholischen" Besuch nicht zusammen in einem Zimmer verbringen darf, kann ich nachvollziehen. Würde vorher ankündigen, dass Ihr Euch ein Hotelzimmer nehmen wollt, dann denken sie vielleicht darüber nach und lassen Euch bei sich zusammen ins Körbchen. :)
     
  10. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Nixe!
    Ich würde mich Reismaus anschließen.
    Natürlich kannst Du es bei den Schwiegereltern nicht erzwingen, aber dann würde ich auch ins Hotel gehen.

    Allerdings habe ich den Eindruck, daß Du da noch ein bißchen Überredungskunst bei deinem Lebensgefährten anwenden mußt.

    Ich habe vor 30 Jahren auch mit meinem Mann 5 J ohne Trauschein zusammengelebt, das waren allerding auch noch andere Zeiten, aber mit den Eltern/Schwiegereltern hatten wir das Problem nicht.
    Wichtig ist, daß ihr beide euch einig seid und da sehe ich momentan euer größtes Problem.
     
  11. Rosenfreak

    Rosenfreak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Also ich würde meinem Lebensgefährten Dampf machen wenn ich im Keller schlafen müsste. So altmodisch kann doch keiner mehr sein oder?
    Dass ein erwachsener Mensch da mitmacht verstehe ich einfach nicht. Den Eltern muss er mal die Meinung sagen und hinter seiner Freundin stehen. Ich würde da keinen Besuch machen. :top:
     
  12. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @rosenfreak

    das ist Unsinn - nur weil es bei anderen Menschen andere Anschauungen gibt, muss das nicht altmodisch sein.
    Meine beste Freundin ist z.B. Muslima ( sehr modern ), sie achtet die "Regeln" ihrer Eltern sehr, nicht nur, wenn sie bei denen ist, sondern auch, wenn die Eltern zu Besuch sind. Das hat etwas mit Respekt zu tun.
    Auch wenn man es persönlich nicht nachhvollziehen kann, finde ich in DEM Fall respektiert man den Wunsch der Eltern und übernachtet im Hotel.
    Ansonsten kann man natürlich bei den Eltern ansprechen, dass man sich wie ein "Spielzeuz" für den Sohn vorkommt, wenn man mit am Tisch sitzen, später aber nicht im Bett liegen darf.
    Und ich finde wichtig, dass der erwachsene Sohn nicht auch bei anderen Gelegenheiten "kneift"... ( er könnte ja auch allein mit seinen Eltern sprechen, merkwürdig das er es nicht schon getan hat ? Konfliktscheu ? )

    Liebe Grüße, und nicht zu vie sich damit stressen !
    Tina
     
  13. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nixe,
    ich würde deine Schwiegermutter in spe ansprechen, da sie ja wissen ihr schlaft zu Hause auch in einem Bett, ob es bei ihnen auch Möglich wäre, du würdest dich im Keller so einsam fühlen. Dann kennst du ihre Meinung und es ist für immer geklärt. So fällt es dir leichter zu Besuch zu fahren. Für mich wäre bei einem Nein klar, das ich dann für die Nächte ins Hotel gehe.
    Alles Gute und berichte doch bitte, wie du dich entschieden hast.
     
  14. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo,

    ein dickes Dankeschön für eure Meinungen zu meiner Frage.

    Die Schwiegereltern nicht mehr besuchen käme für mich nie in Frage, denn ich mag sie und ich weiß wie sehr mein
    Lebensgefährte an ihnen hängt.

    Soweit ich weiß, verbietet die katholische Kirche aber nicht das in einem Bett zusammenschlafen vor der Ehe sondern
    das Miteinander schlafen wenn man nicht verheiratet ist, oder? Obwohl ich akzeptieren würde wenn sie es trotzdem
    nicht wollen - es ist ihr Haus und sie haben Hausrecht.

    Und ja - ihr habt Recht - mein Lebensgefährte findet das Ganze für sich nicht schlimm und ich muss ihm nochmal
    eindringlich klar machen WIE wichtig mir das ist. Es ist einfach blöd einerseits die Pflichten zu haben, wenn man
    zusammen wohnt wie z.B. auch für die Erziehung seiner Tochter mit zuständig zu sein, andererseits aber nicht dieselben Rechte wie die Ehefrauen seiner Brüder. Dann kommen Aussagen seiner Eltern wie - sorg mal dafür dass ... - also einerseits soll ich sorgen und machen aber andererseits bin ich auch wieder nicht "gleichwertig" da nicht die Ehefrau sondern nur Lebensgefährtin. Glaube das ist es - abgesehen davon das ich alleine aufwachen und einschlafen über mehrere Nächte hinweg nicht schön finde.

    Und ich werde nicht selbst das Gespräch mit seinen Eltern suchen, sondern ER soll ihnen erklären das es UNS wichtig
    ist. Ich denke im umgekehrten Fall würde ich auch mit meinem Vater sprechen und nicht sagen das er das klären soll -
    es wäre mein Vater und mein Anliegen wäre das es uns beiden gut geht wenn wir dort zu Besuch sind.

    Werde euch berichten wie es weitergeht ...

    Danke und liebe Grüße Nixe