1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwerbehindertenausweis - wie ist das Prozedere?

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Hannes78, 10. September 2013.

  1. Hannes78

    Hannes78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    ich bekomme seit einiger Zeit eine Erwerbsminderungsrente. Macht es Sinn zusätzlich noch einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen? Könnte mir ein Schwerbehindertenausweis dabei "helfen", trotz niedriger EM-Rente eine kleine Wohnung zu finden? Bisher war ich bei der Wohnungssuche nicht konkurrenzfähig gegenüber anderen Mitbewerbern. Es wurde zwar nicht direkt gesagt, aber man muß ja sein Einkommen angeben. Ich wohne derzeit in einer genossenschaftlichen Wohnung (bin dort Mitglied) möchte aber in eine kleinere Wohnung umziehen.

    Einen unterstützenden Facharzt habe ich. Wie ist denn das Prozedere für die Beantragung?

    Vielen Dank für Eure Unterstützung
     
  2. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Hallo Hannes,

    einen GdB (Grad der Behinderung) beantragst du beim zuständigen "Landesamt für soziale Dienste", früher Versorgungsamt. Einen Schwerbehindertenausweis bekommst du erst ab einem GdB 50.
    Mit so einem Ausweis kannst du einige Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Ob du damit schneller eine kleinere Wohnung bekommst, müssten die dir bei deiner Wohnungsgenossenschaft sagen können.

    Du kannst bei deinem zuständigen LAsD anrufen und dir einen Antrag zuschicken lassen. Den füllst du aus und entbindest mit deiner Unterschrift deine Ärzte von der Schweigepflicht. Die holen sich dann die Berichte. Gib alles an, was du an gesundheitlichen Einschränkungen hast. Wenn du Hilfe brauchst, wende dich an einen Sozialverband in deiner Nähe. Die kennen sich damit aus.
     
  3. Hannes78

    Hannes78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sprodde,

    danke Dir. Das hilft mir schon mal weiter. Dann stürz ich mich mal in die Antragsformalien und halte Euch auf dem Laufenden. :)

    Sollte man dafür evtl. besser eine Rentenberaterin / Sozialprozeßagentin (ich bin mir nicht sicher, ob die so heißen) einschalten?

    Ich habe nämlich wenig Nerven für Behördenstreß.
     
  4. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    die Rente hast du ja schon, also ein Rentenberater macht meines Erachtens keinen Sinn. Aber, wie gesagt, ein Sozialverband kann helfen. Die nehmen dir auch den Schreibkram ab, evtl. Widerspruch usw.