1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwellungen im Daumen. Kortison im Gelenk spritzen.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pampanga42, 11. August 2010.

  1. Pampanga42

    Pampanga42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Meine Frau spritzt sich seit 9 Monaten Metex 20mg.
    Soweit geht es ihr wieder besser. :)

    Da einizigste was noch Probleme macht ist das Gelenk am Daumen.

    Der Daumen ist noch ziehmlich angeschwollen.
    Das schon 2 Jahre.
    Sie arbeitet ja in der Küche im Restaurant.
    Gerade beim heissen Wasser hat sie noch leichte Schmerzen am Daumen.

    Der Doc hat ihr angeboten, aber nur falls es echt nicht mehr anders geht,
    Kortison im Daumen Gelenk zu spritzen.

    Sollte etwas Risikohaft sein, wegen Entzündung usw.

    Hat einer damit Erfahungen?


    Gruss Pampanga
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    die Cortison Einspritzunmg hilft tatsächlich. Allerdings habe ich bei mir festgestellt, dass meine Entzündungen an den Fingergrundgelenken eindeutig von der Arbeit kommen. Habe ich Wochenende, bin Au oder habe Urlaub dann sind meine Finger super. Sobald ich wieder arbeite sind sie nach zwei Tagen wieder dick und heiß, geschwollen und schmerzen. Bei mir persönlich ist also der Zusammehang mit der Arbeit deutlich.
    Frage doch deine Frau mal ob sie nicht andere Grifftechnkiken anwenden kann, wo der Daumen entlastet wird. Es gibt auch kleine Orthesen für den Daumen (verordnungsfähig) die den Daumen stabilisieren. Ich weiß aber nicht wie sie das in der Küche umsetzen kann. Nass werden sollten die glaub ich nicht.

    Gruß Kuki
     
  3. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Cortison Spritzen ins Gelenk sind zwar schmerzhaft aber dennoch ein Segen.
    Ohne die Spritzen in den Knochenkanal im Zeigefinger könnte ich nicht mehr arbeiten.
    Es darf aber nicht so oft gespritzt werden weil Cortison sich wohl in irgendeiner Weise kristallisieren kann und ablagert.

    Bei mir wird noch ein Betäubungsmittel mitgespritzt.
    Andererseits muß man sich im Klaren sein,daß wenn die Schmerzen weg sind,man das Gelenk auch wieder mehr belastet.
    Da mit den Spritzen die Ursache nicht behoben ist führt das schnell wieder zur Überlastung.
    Also Fluch und Sehen zugleich.

    Ich habe meine Arbeitszeiten reduziert und bekomme nur in bestimmten Abständen die Spritzen.
    Sollte eigentlich operiert werden an der Mittelhandsehne.Geht aber nicht da ich ein Geschäft habe in dem ich mitarbeite.Es ist Urlaubszeit.
    Sobald es wieder ruhiger wird werde ich mich der Op unterziehen.
    Aber ohne die Spritzen hätte ich icht durchgehalten.
    Ist es der Daumensattel bei deiner Frau?
     
  4. Pampanga42

    Pampanga42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0


    Hallo kukana
    Die hat sich auch, aber leider kann sie das in der Küche nicht umsetzen.
    Seit sie Metex spritzt ist sie ja fast Schmerzfrei.
    Der Bewegungsablauf der Finger geht also 100% wieder.

    Abe
    Hallo Mitchel

    Ja das ist der Daumensattel.

    Sie kann den ja 100% wieder belasten.
    Auch fast schmerzfrei.
    Nur im heissen Wasser hat sie noch paar Stunden leichtes Klopfen im Daumen.

    Was noch komisch ist wenn sie einige Sachen isst, schwellt der Daumen auch voll an.
    zb. Geflügel. Fisch im Oel gebraten usw.
    Die Schwellung geht aber sofort nach 1 Tag wieder zurück.
    Da meinte der Arzt auch, das er das auch immer wieder hört, das Rheuma Patienten Probleme haben mit einigen Lebensmittel.
    Das sollte sie aber selber rausfinden und danach reagieren.
    Also dieses nicht mehr Essen(Jedenfalls Einschränken).
    Der dicke Daumen ist also eigentlich fast nur ästhetischer Natur.

    Gruss Pampanga
     
    #4 15. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2010
  5. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Ach so,ich dachte es schmerzt noch.
    Gegen eine Schwellung wird der Doc kein Cortison spritzen.
    Nur gegen Entzündunge.
    Vielleicht sollte deine Frau mal einen Allergietest machen.
    Vielleicht ist sie auf tierische Eiweiße empfindlich.
    Fisch ist ja ne Eiweiß Bombe.
     
  6. Pampanga42

    Pampanga42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Am Dienstag hat sie sich das Daumengelenk spritzen lassen.
    Davor hat der Doc sie noch daruf hingewiesen das sowas auch eine schwere Entzündung geben kann. Dieses musste sie auch unterschreiben.
    Von 70.000 Spritzungen ist einer dabei.
    Auch das da manchmal kein Erfolg zu erzielen ist.

    Da der Daumen am Dienstag mal wieder voll angeschwollen war, hatte der Doc leichte Probleme damit, dass Mittel zu spritzen, da es gleich wieder rauswollte.
    Danach hatte er sofort eine Kompresse um den Daumen gebunden.

    Nächsten Tag war die Schwellung komplett weg.

    Also es hat geholfen.
    Zu Zeit kann sie den Daumen wieder voll einsetzen.


    Gruss Pampanga
     
  7. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Gruss aus Sitges


    Guten Morgen,

    ich bekam meine letzte Cortispritze im Maerz direkt ins Daumengelenk und hatte bis vor 3 Wochen absolut keine Schmerzen. Aber leider geht es jetzt wieder los, das Gelenk ist geschwollen, heiss und rot. Wahrscheinlich, wie Kuki schreibt, belastet man die Hand mehr, wenn sie nicht mehr wehtut.

    Auf jeden Fall gehe ich naechste Woche zu meiner Rheumadoc und lasse wieder spritzen. Denn langsam sind mir die Schmerzen am ganzen Koerper zu viel, denn eine Hueftprothese soll ja in kurzer Zeit gemacht werden. Darf nicht laufen etc. Na, was soll ich Euch erzaehlen, Ihr tragt ja alle auch an diesem Paket.

    Einen schoenen Sonntag wuenscht Euch


    Moehrle
     
  8. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Ich sag ja,Fluch und Segen zugleich.:o

    Ich habe jedenfalls morgen einen Termin beim Handchirurgen wegen meiner Problem in den Fingern.Nun hör ich ja morgen was getan werden muß.

    Meine Schmerzen fühlen sich auch an als seien die Gelenke und Sehnen entzündet.
    Schwellungen sind auch da und sichtbar.
    Aber anhand von einem Szintigramm konnte man Hot Spots ausschließen.
    Also keine Hinweise auf Entzündungen.
    Was man festgestellt hat ist ne Arthrose in Dip und Pip Gelenken.
    Allerdings in der linken Hand.Die macht mir aber außer im Daumensattel keine Probleme.
    Rechts in der Hand in der ich seit Jahren Schmerzen habe,ist außer einer Verschmälerung der Gelenkspalten 2 und 3 nicht viel zu sehen.
    Das kann auch nicht die Ursache sein das die Mittelhandsehne sich zusammen zieht.
    Ärtze sind ratlos.Morgen weiß ich hoffentlich mehr wenn ich beim Spezialisten war mit meinen Befunden.

    Und ich hab ne kleinen Zyste am Grungeglenk am kleinen Finger,aber die stört und behindert mich ja nicht.

    Bei deiner Frau müßte man rausfinden ob es sich um die Sehne oder Gelenk handelt und ob es tätsächlich entzündet ist.Um Arthrose oder um eine aktivierte.Kann aber auch ne Sehennscheidenentzündung sein.

    Man sollte vielleicht auch mal ein CT oder Szinti machen um zu sehen was die Beschwerden auslöst.
    Ob es eine überbelastung ist oder was ersteres vorliegt.
    Wie du siehst kann man vieles sichtbar machen wenn man mal in den Menschen rein schaut.
    Da kommt so vieles ans Licht.
    Diese ständigen Entündungen(wenn es denn welche sind)schädigen auf Dauer auch das Gelenk und den Knochen.
    Wenn das Gelenk mal zerstört ist gibt es nix was es wieder herstellt.
    Diese Schmerzen möchte ich nicht aushalten müssen wenn Knochen auf Knochen reibt.:eek:

    Also einfach mal um ein Szintigramm der Hände bitten.Wenn nicht sogar um eine Kernspinthomomographie um zu sehen was da los ist.
    Cortisonspritzen sind auf Dauer keine Lösung.

    Schweinefleisch weiß ich,kann eine Gicht auslösen.
    Aber bei Hühnchen oder Fisch hab ich das noch nicht gehört.
    Kann aber natürlich auch sein daß deine Frau übersäuert ist und das dann die Schmerzen auslöst.
    Ursachen gibt es viele.
    Da ich kein Arzt bin kann ich auch nur von meinen Erfahrungen schreiben und euch raten das abklären zu lassen.:top:
     
  9. Pampanga42

    Pampanga42 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Das meinte ihr Arzt letzte Woche auch.

    Sie muss ja jede 3 Monate zum Doc.
    Der Daumen war 2 Monate nicht geschwollen nach der Spritze.
    Danach genau sowie vorher.

    Er sie nochmals gespritzt und darauf hingewiesen, das man jede 3 Monate spritzt, auch nicht die Lösung sein kann.

    Der Vorschlag wäre nun falls es der Daumen wieder so anschwillt, zum Handchirugen zu gehen und das kranke Gewebe zu erfernen.

    Mal sehen wie der Daumen im Mai aussieht.

    Wie ist es bei Dir ausgegangen?

    Gruss Pampanga
     
  10. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Ich hab wieder nur innerhalb eines Monats zweimal Cortisonspritzen in den Kochenkanal bekommen gegen die Entzündungen.
    Dieser Arzt ist auch ratlos.
    Und einfach nur mal "aufmachen und gucken was da los ist" möchte ich nicht.

    Ich war ja auch im Mrt zwischenzeitlich und da wurde eine Sehenenscheidentzündung der gemeinsamen Beugesehne D2 und D3 festgestellt.
    Auf dem Szintigramm vom Oktober waren allerdings keine Entzündungen zu sehen.:confused:
    subchondrale Grenzlamelle schließt nicht optimal an der Grundphalanx an.
    Am Grundgelenk D2 sitzt auch eine Kapsulitis.

    Durch die Spritzen sind die Schmerzen wieder weg gewesen.Das war Mitte November.
    Aber so langsam kommen die Schmerzen wieder.
    Die Hoffnung bestand darin durch die Spritzentherapie beim Handspezialist die Entzündung in den Griff zu kriegen.

    Ich hatte ihm gesgt daß ich eigentlich keine Spritzen mehr möchte weil das ja schon öfter gemacht wurde und nicht den gewünschten Erfolg brachte.
    Er meinte aber daß man mit diesen Spritzen in bestimmten Abständen der Entzündung Herr würde.Dem war nicht so.

    Operieren ist für mich die letzte Möglichkeit die ich in Betracht ziehe.
    Ich brauch meine Arbeitskraft.Ich bin selbstständig.
    Man kann die zusammengezogenen Sehen wohl auch "nadeln" damit die Sehne wieder geschmeidig wird.
    Macht man bei der Dupuyrtreschen Erkrankung.Aber das schloß der Arzt bei mir aus.

    Darüber werde ich ich mal schlau machen und den Arzt drauf ansprechen.