1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwellung seit 9 wochen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christi, 4. August 2007.

  1. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo Ihr Lieben,

    endlich habe ich es geschafft, mal ein bild von meiner hand hiereinzubekommen. Die Schwellung der grundgelenke von zeige-und mittelfinger sowie des daumens habe ich ja jetzt seit ein paar tagen nach meiner handgelenks-op (stt-arthrodese) am 25. Mai.
    Selbst nach der 3.humira-spritze sind jetzt zwar die schmerzen wieder besser, aber die schwellung bleibt. in der zweiten humira-woche haben bisher die schmerzen immer wieder zu genommen. habe auch schon cortison 10 tage lang von 5 auf 10 mg erhöht, dann leichte besserung, wieder auf 7,5 mg reduziert, leichte verschlechterung.

    hieß bisher ja, wäre postoperativ, mein ha hat vor ca. 2 wochen gesagt, wäre eindeutig eine rheumatische entzündung. wie lange noch? gehe morgen in einer woche in urlaub. meine rheumatologin sehe ich erst wieder anfang september.

    kann jemand auf dem bild was erkennen?

    liebe grüße
    christi
     

    Anhänge:

    #1 4. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2007
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ja,- dass du süßstoff für deinen kaffe verwendest! :D :D ;)

    spass beiseite ;) .
    im frischen op-narbenbereich sind schwellungen meist ausdruck von kleinen blutergüssen, die durchaus einige monate bis zum vollständigen abbau benötigen, - einer gesteigerten durchblutung, entzündlichen reaktionen im bereich der naht und einer erneuerung der hautstruktur in diesem bereich (abtransport von gewebe durch die immunabwehr, neubildung von gefässen und bindegewebe).

    für mich sehen deine knöchel aber auch eher nach einer rheumatischen entzündung aus. der schub kann durch die op ausgelöst worden sein....

    wie lange die entzündung andauern wird, dass kann dir leider keiner sagen.

    trotzdem wünsche ich dir einen schönen urlaub! :)
     
  3. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo lilly,

    habe was wichtiges vergessen. (habs glaub schon mal irgendwo geschrieben, weiß nicht wo und ob du es gelesen hast.
    auszug aus dem ersten bericht meines handchirurgen ca. 3 monate vor der op:
    leichte Schwellung pip II und III, einem leichten
    gelenkerguss entsprechend.

    usurenbildung im bereich der basis des
    metacarpale I

    das sind doch genau die bereiche, die jetzt die beschwerden verursachen.

    im op-bereich, d.h. narben und handgelenk sind keine schwellungen vorhanden, ist nur ziemlich steif, aber das ist ja normal,snd ja auch noch drähte drin.

    für mich ist eigentllich im moment hauptsächlich wichtig, ob das jetzt der entgültige beweis für die diagnose ra ist, da das ja bei der seronegativen variante immer etwas schwierig ist. das es auf humira sowie auf cortison anspricht deutet doch auch darauf hin.

    bei mir ist es nicht so, daß ich mich von meinen docs auf die psychoschiene geschoben fühle, nein, ich habe das problem, dass ich das selbst tue, weil ich ja schon jahrelang psychische probleme habe.
    ich brauche einfach einen beweis schwarz auf weiß.

    auf die frage, wie lange die entzündung noch andauert, habe ich auch nicht ernsthaft eine antwort erwartet, war eher für mich.
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo christi,

    ja, dies ist ein radiologischer nachweis für das vorhandensein einer cp.

    pip= proximales interphalangeal-gelenk (körpernahes fingergelenk)

    usur= erosion:

    quelle

    das ist er.... :(


    nachtrag:

    erklärung vergessen....

    metacarpale = mcp= mittehandknochen
     
    #4 4. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2007
  5. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo lilly,

    soll ich jetzt lachen oder weinen.....:eek: weiß es nicht.

    trotzdem danke für die ausführlichen infos.

    mein handchirurg sagte nach der op, dass es usuren und ergüsse auch bei arthrose gäbe. allerdings hat er fast im gleichen satz gesagt, dass er chirurg und kein rheumatologe sei. trotzdem hatte mich das etwas irritiert.

    auch meine rheumatologin hat mir keine klare antwort gegeben, als ich sie fragte, was für einen beweis sie hätte um humira zu rechtfertigen. sie sagte nur:...wir probierens halt einfach....

    liebe grüße
    christi
     
  6. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Christi,

    also, wenn ich mir das Foto anschau, siehts so aus, als wenn ich auf meine Hand/Finger gugg. Meine Grundgelenke der ersten Finger (Zeige-und Mittelfinger) sind auch rot, entzündet und geschwollen. Aufm Szinti ist bei mir dort auch sehr gut eine Entzündung zu erkennen.
    Ich hab im Übrigen auch eine RA/cP. ;):rolleyes:

    Lieben Gruss

    suse
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo christi,

    ... ergüsse- ja, durch eine aktivierte arthrose- ist auch eine entzündung, aber eine degenerative- hier wird mehr die gelenkspaltverschmälerung beschrieben, knochenanbauten usw.....

    usuren und erosionen, werden so beschrieben, wie wenn die knochen "angefressen" wären....

    ich denke mal, das es jetzt wichtig ist, deine erkrankung zu akzepieren, damit du gut mit ihr leben kannst.

    ich wünsche dir alles gute! :)
     
  8. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo suse,

    wie lange sieht deine hand denn schon so aus? was tust du dagegen außer kühlen? habe angst, dass durch die lange zeit, die das bei mir schon andauert, schäden entstehen.

    liebe grüße
    christi
     
  9. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Christi,

    es geht schon mehere Monate so. Aber nicht immer Schmerzen gehabt. Es sieht so aus, als ob der Knochen / das Gelenk insgesamt "grösser" geworden ist. Und bei der anderen Hand fängt es mittlerweile auch schon an, und manchmal kann ich nicht mal den Zeigefinger strecken. Ob da schon was angegriffen ist, weiss ich nicht. Sollte vielleicht mal geröngt werden. Übermorgen muss ich ja zur Rheumadocin.
    Was ich dagegen tu. Ehrlich gesagt, garnichts. Ich nehm fleissig meine Medis, wenns schlimm ist, noch meine Tilidin-Tropfen (die schmecken ekelhaft!)*schüttel*. Kühlen könnte man auch noch, mag aber keine Kälte. Vielleicht bringt auch eine Voltaren-Salbe was? Wäre ein Versuch wert.:)

    Liebe Grüsse
    suse
     
  10. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo suse,

    das sind ja schöne aussichten....:eek:
    aber der gedanke, dass der knochen/das gelenk irgendwie größer geworden wäre, habe ich auch. wenn ich versuche, eine faust zu machen (klappt immer noch nicht so ganz) dann wölbt sich das immer so nach außen, ist auf dem bild nicht so gut zu sehen. die hand ist aber erst vor knapp 3 wochen geröntgt worden als der gips abkam. der handchirurg hat jedenfalls nichts gesagt, sehe ihn am donnerstag nochmal und werd ihn darauf ansprechen.

    ein entzündungshemmendes gel hat mir meine apothekerin empfohlen, heißt reparil, hilft immer kurzfristig. kühlen muß ich imme wieder, habe vom physiotherapeuten eine kühlkompresse bekommen, ist besser als eisbeutel.

    naja, wäre schon froh, wenn ich einigermaßen schmerzfrei mit messer und gabel essen könnte. ist mein zeil bis ich am kommenden sonntag in urlaub gehe.

    auch dir weiterhin gute besserung und

    liebe grüße
    christi
     
  11. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Christi,

    vielleicht solltest Du die Röntgenbilder auch mal Deinem/Deiner Rheumadoc/in zeigen?
    Mit Messer und Gabel essen: Da hab ich Gott sei Dank noch keine Probleme. *toitoitoi*

    Liebe Grüsse, und eine erholsame Nacht

    suse